0.00

Werkstattradio (WH)

Politik & Gesellschaft
0.00

madhou5e

Unterhaltungsmusik
Sie machen dein Wohnzimmer zum Tanzfloor und geben einen Einblick in ihre Technik.

Die Gäste spielen hervorragende Musik, sind geskillte, erfahrene Performer, und bekannt in der lokalen Szene.
Verpasse nicht den Radio um 00:00 Uhr laut aufzudrehen, damit auch deine Nachbarn was davon haben.

Contact & Links:
Homepage: www.madhou5e.tv
Livestream: www.madhou5e.tv/live
Videos: www.youtube.com/MadhouseMusik
Mixcloud: www.mixcloud.com/madhou5e
Twitter: https://twitter.com/#!/madhou5e_music
1.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

Süd-Ost-Europa - Einblicke und Information

Politik & Gesellschaft
Das Künstler*innenkollektiv Kompott hat im Laufe des letzten Jahres sehr  intensiv mit Künstler*innen im Kosovo zusammen gearbeitet. Gemeinsam gestalten sie am Mi, 14. Juni um 19 Uhr eine Präsentation im Salzamt, bei der u.a. ein Film gezeigt wird.

Im Studio begrüßen wir Thomas Kluckner vom Kompott Kollektiv sowie die Künstler*innen Alban Muja und Vala Osmani aus dem Kosovo.

Neben ihrer künstlerischen Arbeit interessiert uns natürlich auch die aktuelle politische Situation im Kosovo. Gerade wurden dort Wahlen abgehalten, deren Ergebnis die Künstlerin Vala Osmani nicht überraschen - ist es die Konsequenz der Politik, die gemacht wird.

Außerdem war Sandra Hochholzer letzte Woche bei einem internationalen Gewerkschaftskongress in Chisinau und konnte dort Stimmen zur politischen Lage in der Republik Moldau einfangen. Wir hören Interviews mit dem Moldauischen Gewerkschaftspräsidenten Oleg Budza (Übersetzt von Nadejda Vizitiu) und mit Rodica Popescu, der neu ernannten Generalsekretärin des moldauischen Gewerkschaftsbundes.

Auch eine Gewerkschafterin aus Riga, Liene Liekna hat uns ihre Sicht zur Situation im baltischen Lettland geschildert und starke Parallelen zur Republik Moldau aufgezeigt.

Während es in Mitteleuropa und im ex-jugoslawischen Raum stärker um das Ringen zwischen Links und Rechts geht, ist es in den ehemailigen Sowjetstaaten das Zerren um die Ausrichtung zur EU oder zu Russland.

 

Durch die Sendung führt Sandra Hochholzer
7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
7.30

Rauchzeichen - Tabakfabrik Linz on air (WH)

Auf Spurensuche: Was bleibt von der Vergangenheit der Tabakfabrik Linz

Kunst und Kultur

Die aktuelle Sendung von Radio Rauchzeichen ist eine Spurensuche nach der Vergangenheit der Tabakfabrik Linz. Franz Lamplmair war seit 1974 Mitarbeiter der Austria Tabak in Linz. Für uns erinnert er sich zurück an seine gemeinsame Geschichte mit dem der Fabrik, die sich zur damaligen Zeit vor allem durch ihre Leistungen im Sozialbereich für ihre Mitarbeiter von ähnlichen Betrieben abhob. Chris Müller und Andreas Kleboth erlebten beide die Periode, als die Tabakfabrik ihrer neuen Nutzung zugeführt wurde, so nahe wie wenig andere. Der eine als jetziger Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden der Tabakfabrik Linz, der andere als Architekt für den Umbau des Baus 2 und nun Mieter im selben. Beide erzählen sie von ihren ersten Begegnungen mit der Fabrik, der Art und Weise, wie sie mit der lebendigen Geschichte der Anlage rund um den Peter-Behrens-Platz in Berührung kamen und wie sie die Tabakfabrik in die Jetzt-Zeit holten, ohne jedoch dabei auf ihre Vergangenheit zu vergessen.


Durch die Sendung führt Stefanie Burger.


Mit Interviews von:


Chris Müller – Tabakfabrik Linz Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden


Franz Lamplmair – ehemaliger Mitarbeiter der Austria Tabak


Andreas Kleboth - Geschäftsführer und Seniorpartner Kleboth Lindinger Dollnig


Musikalisches Programm:


Leyya – Butter


Mavi Phoenix –  Aventura

8.00

KUPF Radio Show (WH)

Kunst und Kultur
Die Kulturplattform Oberösterreich (KUPF) ist die zentrale Plattform für Initiativen der freien und zeitgenössischen Kulturarbeit in OÖ. Die KUPF bietet ihren Mitgliedern Beratung, Know-How und Service. Die KUPF betreibt als Interessensvertretung dieser Initiativen Kultur- und Gesellschaftspolitik. Sie setzt sich ein für die Absicherung freier Kulturarbeit sowie für die Verbesserung der Rahmenbedingungen.
8.30

Musik für Junggebliebene

SeniorInnenradio

Im Laufe der Jahre hat sich die „Seniorenmusik“ aber selbständig gemacht. Sie dient zwar nach wie vor zum Sendersuchen, viele Hörer haben aber diese Musiksendung entdeckt und hören Sie gerne beim Autofahren oder einfach so, weil sie eben gefällt.Welche Musik hört man nun in der Sendereihe „Musik für Junggebliebene“.Der Montag ist im „Radio für Senioren“ der Schlagertag. Deshalb wurden Musiknummern mit Schlagern aus den 30er, 40er, 50er, 60er, und 70er-Jahren eingespielt. Es sind viele „Oldies“ dabei, einfach Schlager, die man immer wieder gerne hört.Am „Plaudertag“, dem Mittwoch, gibt es vor allem Unterhaltungsmusik und Musik aus Operetten zu hören.Klassik bietet das Vorprogramm zur Sendung des „Radio für Senioren“ am Donnerstag.Ouvertüren, Chorwerke und Konzertstücke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Johann Strauß sind genau so einprogrammiert, wie die sogenannte „leichte“ Klassik.Die Musiksendungen von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr werden nach ca. sechs bis acht Wochen wiederholt.Ausnahmen: Am Dienstag wird von Radio FRO bis 9:00 Uhr eine Sendung aus Wien übernommen, daher gibt es am Dienstag keine „Musik für Junggebliebene“An einem Montag im Monat  beginnt um 8:30 Uhr bereits das Wunschkonzert. Einmal im Monat beginnt eine aktuelle Sendung des Donnerstag-Teams bereits um 8:30 Uhr.


Das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ ist bei folgenden Stellen in Linz kostenlos erhältlich OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14 Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1 URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a


Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf. Unsere E-Mail-Adresse: senioren@fro.at


9.00

Radio für Senioren

„Die Liebe ist eine Himmelsmacht"

SeniorInnenradio

In der Sendung „Die Liebe ist eine Himmelsmacht“ bringen Hannelore und Karl Kranewitter im Radio für Senioren am 14 Juni Liebesduette aus Operetten. Nicht so wie in vielen Opern, wo die Liebe oft tragisch endet, gibt es in der Operette fast immer ein Happy end. Wir spannen einen Bogen von weniger bekannten Operetten bis zu den bekanntesten und lassen sie teilhaben am Liebesglück aber auch am Liebesleid. Genießen sie mit uns eine Stunde voll Operettenseligkeit.

10.00

Radio Dispositiv

Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab

Politik & Gesellschaft

Vordergründig parodierte Nestroy in 'Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab' ein damals sehr erfolgreiches Melodram. Wie stets verpackte er darin heftige Gesellschaftskritik, insbesondere mit der Theaterwelt samt ihrem Publikum fuhr er gehörig Schlitten. Doch diesmal schien er damit zu weit gegangen, trotz hohem Unterhaltungswert und brillantem Sprachwitz geriet das Stück zum krachenden Mißerfolg. Die Vorlage ist heute laengst vergessen, Nestroys Text auf seine Substanz reduziert - und die ist bei weitem Grund genug, den Text wieder auf die Bühne zu bringen, meint Regisseur Peter Gruber. Gemeinsam mit den Ensemblemitgliedern Valentin Frantsits, Eric Lingens, Lilian Jane Gartner und Thomas Franz-Riegler ist er live im Studio zu Gast.

Website Nestroy Spiele Schwechat

Lizenz: (CC) 2017 BY-NC-SA V4.0 - Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer, Wien

11.00

Anukis

Lebensberatung

Eine Sendung in der Du aufgerufen wirst, über Dich und Dein Leben nachzudenken und es dann aktiv und bewusst in dein eigenes, wahres Leben zu verwandeln. Trau dich, habe Mut, zeige Deine Größe.


Trau Dich, Dich in Dein wahres ICH zu verwandeln, erkenne deine innigsten Wünsche und Träume in Dir und verändere Dein Leben so, dass Du Deinen Traum lebst und ihn zu Deiner Wirklichkeit machst. Erkenne wer Du wirklich bist und was sonst noch alles in dir steckt.

12.00

Open Space

Spezialsendung
13.00

FROzine (WH)

Süd-Ost-Europa - Einblicke und Information

Politik & Gesellschaft
Das Künstler*innenkollektiv Kompott hat im Laufe des letzten Jahres sehr  intensiv mit Künstler*innen im Kosovo zusammen gearbeitet. Gemeinsam gestalten sie am Mi, 14. Juni um 19 Uhr eine Präsentation im Salzamt, bei der u.a. ein Film gezeigt wird.

Im Studio begrüßen wir Thomas Kluckner vom Kompott Kollektiv sowie die Künstler*innen Alban Muja und Vala Osmani aus dem Kosovo.

Neben ihrer künstlerischen Arbeit interessiert uns natürlich auch die aktuelle politische Situation im Kosovo. Gerade wurden dort Wahlen abgehalten, deren Ergebnis die Künstlerin Vala Osmani nicht überraschen - ist es die Konsequenz der Politik, die gemacht wird.

Außerdem war Sandra Hochholzer letzte Woche bei einem internationalen Gewerkschaftskongress in Chisinau und konnte dort Stimmen zur politischen Lage in der Republik Moldau einfangen. Wir hören Interviews mit dem Moldauischen Gewerkschaftspräsidenten Oleg Budza (Übersetzt von Nadejda Vizitiu) und mit Rodica Popescu, der neu ernannten Generalsekretärin des moldauischen Gewerkschaftsbundes.

Auch eine Gewerkschafterin aus Riga, Liene Liekna hat uns ihre Sicht zur Situation im baltischen Lettland geschildert und starke Parallelen zur Republik Moldau aufgezeigt.

Während es in Mitteleuropa und im ex-jugoslawischen Raum stärker um das Ringen zwischen Links und Rechts geht, ist es in den ehemailigen Sowjetstaaten das Zerren um die Ausrichtung zur EU oder zu Russland.

 

Durch die Sendung führt Sandra Hochholzer
14.00

Radiabled (WH)

Politik & Gesellschaft
Ein Projekt von Radio FRO zum Thema Barrierefreiheit. Im Zentrum stehen Empowerment und eigenständiges Leben.
16.00

Radio FRECH

Jugend
Ein Langzeitprojekt des MRG Linz Fadingerstraße und des Kulturzentrums Hof.
17.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
17.30

Bücher-Wahl

Wütend in die neuen Zeiten

Literatur

Nach seinem vielbeachteten Buch "So nicht. Anklage einer verlorenen Generation" legt Bernhard Winkler nun ein neues Buch vor. Der in Linz und Inzersdorf lebende 27-jährige Autor hat mir "Wütend in die neuen Zeiten" ist ein Plädoyer für politische Streitkultur die auf gegenseitigen Respekt und Achtung basiert geschrieben. Winkler kam ins Studio um über seine Thesen und seien Tätigkeit als Publizist zu sprechen.

(Foto: Winkler)

18.00

FROzine

Wie geht Integration?

Politik & Gesellschaft
Die Themen Asyl und Integration haben schon den Landtagswahlkampf 2015 wesentlich bestimmt. Nun steht eine Nationalratswahl an und es steht zu vermuten, dass die Gemüter wieder hochkochen werden. Bevor aber das passiert, haben wir und mit Expert*innen über Stand und Zukunftsszenarien der Asylwerber*innenbetreuung und der Integration unterhalten. An der Diskussion haben teilgenommen:

Rudi Anschober (Landesrat für Integration, Umwelt, Klima- und Konsument*innenschutz)

Sarah Kotopulos (Geschäftsführerin SOS-Menschenrechte)

Mümtaz Karakurt (Geschäftsführer migrare)

Neben der aktuellen Situation sprachen wir darüber was Österreich bisher gelernt hat, welche Zukunftsaussichten die Diskutant*innen erwarten und wie gut Ober(Österreich) auf zukünfitge Migrationsbewegungen vorbereitet ist. Denn, und das hat Integrationslandesrat Anschober ganz klar gesagt, auch in Zukunft werden wir mit Fluchtbewegungen zu rechnen haben. Wie stark und dramatisch diese ausfallen hängt vor allem von der Entwicklung in den Herkunftsländern ab.

Im zweiten Teil der Sendung (ab etwa 18:30) kamen die Aktivistinnen Ute Palmetzhofer und Johanna Falkinger zu Wort. Beide sind Mitglieder der Plattform Solidarität die am 20. Juni den Linzer Umbrella-March veranstaltet.

Die Musik der Sendung kam von der "Sinfonia de Carneval"
19.00

Arbeit Quo Vadis

Politik & Gesellschaft
Rückblickend auf die letzten Jahre stiegen die Arbeitslosenzahlen von Jahr zu Jahr. Arbeitslosigkeit ist in aller Munde. Konzepte und Prognosen werden veröffentlicht. Aber was passiert für und mit den Arbeitenden und den von "Arbeitslosigkeit" betroffenen.
20.00

Basisworkshop On Air

Dein Experimentierfeld
Der erste Schritt zur eigenen Sendung beginnt mit dem Basisworkshop.
21.00

Blue Danube Radio

Chrono Popp & the Sorry Babies

Unterhaltungsmusik
Die Musik von Chrono Popp und seinen Mitstreiter(inn)en nennt sich Austro-Funk und knüpft – World Schlager, Baby! – an eine globale Lingua Franca zwischen Soul, Ska und Latin an, die durch pointierte deutsch-englische Texte austrifiziert wird. Die Sorry Babies situieren ihren Sound in der aktuellen Retro-Soul-Bewegung, legen aber Wert darauf, nicht als Copycats zu agieren, sondern als kreative Neuinterpreten traditioneller Musikformate."Bezpłatny wstęp
23.00

kapu radio show

Unterhaltungsmusik
Neben Unmengen an guter Musik beinhaltet die Show auch Interviews mit den Kapu Artists/Gästen um damit einen kleinen Hauch der Haus- und Konzertatmosphäre in die Radioshow zu bringen.

Dann setzt sich das Kapu RedakteurInnenteam ins FRO Studio und berichtet über allerlei Tratsch rund um die KAPU, kulturpolitische Projekte und und und...
6.00

FROzine (WH)

Wie geht Integration?

Politik & Gesellschaft
Die Themen Asyl und Integration haben schon den Landtagswahlkampf 2015 wesentlich bestimmt. Nun steht eine Nationalratswahl an und es steht zu vermuten, dass die Gemüter wieder hochkochen werden. Bevor aber das passiert, haben wir und mit Expert*innen über Stand und Zukunftsszenarien der Asylwerber*innenbetreuung und der Integration unterhalten. An der Diskussion haben teilgenommen:

Rudi Anschober (Landesrat für Integration, Umwelt, Klima- und Konsument*innenschutz)

Sarah Kotopulos (Geschäftsführerin SOS-Menschenrechte)

Mümtaz Karakurt (Geschäftsführer migrare)

Neben der aktuellen Situation sprachen wir darüber was Österreich bisher gelernt hat, welche Zukunftsaussichten die Diskutant*innen erwarten und wie gut Ober(Österreich) auf zukünfitge Migrationsbewegungen vorbereitet ist. Denn, und das hat Integrationslandesrat Anschober ganz klar gesagt, auch in Zukunft werden wir mit Fluchtbewegungen zu rechnen haben. Wie stark und dramatisch diese ausfallen hängt vor allem von der Entwicklung in den Herkunftsländern ab.

Im zweiten Teil der Sendung (ab etwa 18:30) kamen die Aktivistinnen Ute Palmetzhofer und Johanna Falkinger zu Wort. Beide sind Mitglieder der Plattform Solidarität die am 20. Juni den Linzer Umbrella-March veranstaltet.

Die Musik der Sendung kam von der "Sinfonia de Carneval"
7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
8.00

Bücher-Wahl (WH)

Wütend in die neuen Zeiten

Literatur

Nach seinem vielbeachteten Buch "So nicht. Anklage einer verlorenen Generation" legt Bernhard Winkler nun ein neues Buch vor. Der in Linz und Inzersdorf lebende 27-jährige Autor hat mir "Wütend in die neuen Zeiten" ist ein Plädoyer für politische Streitkultur die auf gegenseitigen Respekt und Achtung basiert geschrieben. Winkler kam ins Studio um über seine Thesen und seien Tätigkeit als Publizist zu sprechen.

(Foto: Winkler)