0.00

kapu radio show

Unterhaltungsmusik
Neben Unmengen an guter Musik beinhaltet die Show auch Interviews mit den Kapu Artists/Gästen um damit einen kleinen Hauch der Haus- und Konzertatmosphäre in die Radioshow zu bringen.

Dann setzt sich das Kapu RedakteurInnenteam ins FRO Studio und berichtet über allerlei Tratsch rund um die KAPU, kulturpolitische Projekte und und und...
1.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

Chancengleichheit beim Wohnen

Politik & Gesellschaft
Weiters haben wir heute im FROzine den Themenschwerpunkt 'Wasser':

Dazu hören wir ein Interview mit Franz Sölkner über bedenklich hohe Nitratwerte im Trinkwasser.
FRO-Redakteurin Victoria Windtner hat mit ihm über den Einfluss der Landwirtschaft auf das Grundwasser und die daraus folgende Gefährdung von Säuglingen und Kleinkindern gesprochen.


> https://cba.fro.at/345049


Ein Beitrag von Radio Corax widmet sich ebenfalls diesem Thema und danach hören wir noch ein Interview zum Weltwasserbericht. Radio F.R.E.I. sprach mit Katja Römer von der UNESCO über die Auswirkungen des Klimawandels auf das Trinkwasser und die globale Verfügbarkeit von Wasser.



Gefahr für das Grundwasser durch Gülle
von Radio Corax, Halle

"Wir ersaufen förmlich in Gülle", so hatte es ein Landwirt in einer Fernsehsendung im WDR einmal ausgedrückt. Deutschland hat durch seine Massentierhaltung zu viel Gülle. Mit Gülle kann man Felder düngen, das aber nur begrenzt, sonst nimmt das Grundwasser schaden. Aber die Fläche hierzulande reicht nicht aus, um die viele Gülle zu verwerten. Das heißt, Landwirte wissen oft einfach nicht wohin mit der "Scheiße". Das Gülleproblem Deutschlands wird auch von der Europäischen Union immer wieder kritisiert. Letzten November hatte die EU sogar Klage eingereicht. Am Umgang mit Gülle muss sich etwas ändern. Aber das bedeutet sicher auch, dass die Massentierhaltung überdacht werden muss. Das Gülleproblem haben wir mit Leonie Dorn besprochen.


> https://www.freie-radios.net/82274



Weltwasserbericht
von Radio F.R.E.I., Erfurt

Katja Römer von der Deutschen UNESCO-Kommission erläutert die globale Verfügbarkeit von Trinkwasser, wie die Situation in Deutschland ist und welche Auswirkungen der Klimawandel auf die globale Wasserversorgung hat.
Außerdem geht es um eine angemessene und gerechte Sanitärversorgung, die Frage, was darunter zu verstehen ist und was dafür getan werden muss, damit diese bis 2030 für alle Menschen gesichert ist.


https://www.freie-radios.net/83777


Foto: Benjamin Gump

7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
8.00

Bücher-Wahl (WH)

Ein schönes Buch über den Krieg

Literatur
Schuf der Krieg unsere Zivilisation? Wie kam der Krieg in die Welt und wie hat er diese verändert? Seit wann führen Menschen kriege? Ilja Steffelbauer gibt auf alle diese Fragen gut begründete Antworten. Was er über die demokratiestiftende Kampfformation der alten Griechen beschreibt, wie er die Trennung zwischen Nähr- und Wehrstand im Mittelalter nachzeichnet und wie er den Terrorismus als "Krieg von heute" beschreibt. Das alles ist einleuchtend und erscheint im munteren Erzählfluß von Steffelbauer fast zwangsläufig - ja unausweichlich.

Das Buch liest sich ganz wunderbar weil Steffelbauer Personen und ihre Handlungen in zeitgemäßer Sprache vorstellt. So gelingt es ihm einen Bogen über die Jahrhunderte von seiner Leserschaft zu den beschriebenen Persönlichkeiten zu schlagen. Natürlich schreibt er fordergründig die Geschichte großer Heerführer - auschließlich Männer. Aber um deren Handeln nachzuzeichnen bekommt bekommt man auch ein großes Stück Strukturgeschichte serviert. Und das in einer sehr saftigen, ja amüsanten Aufmachung. So erschließe sich der Leser_innenschaft neu Zusammenhänge, die bisher SO noch nicht beschrieben wurden.

Natürlich müssen die Alarmglocken schrillen, wenn man die Geschichte großer Männer serviert bekommt, die auch noch als Abfolge - unausweichlicher Kausalitäten dargestellt wird. Aber - das bedenkend - ist die Lektüre ein wirklicher Gewinn

Ilja Steffelbauer: Der Krieg - Von Troja bis zur Drohne, Brandstätterverlag 2017
8.30

Musik für Junggebliebene

SeniorInnenradio

Im Laufe der Jahre hat sich die „Seniorenmusik“ aber selbständig gemacht. Sie dient zwar nach wie vor zum Sendersuchen, viele Hörer haben aber diese Musiksendung entdeckt und hören Sie gerne beim Autofahren oder einfach so, weil sie eben gefällt.Welche Musik hört man nun in der Sendereihe „Musik für Junggebliebene“.Der Montag ist im „Radio für Senioren“ der Schlagertag. Deshalb wurden Musiknummern mit Schlagern aus den 30er, 40er, 50er, 60er, und 70er-Jahren eingespielt. Es sind viele „Oldies“ dabei, einfach Schlager, die man immer wieder gerne hört.Am „Plaudertag“, dem Mittwoch, gibt es vor allem Unterhaltungsmusik und Musik aus Operetten zu hören.Klassik bietet das Vorprogramm zur Sendung des „Radio für Senioren“ am Donnerstag.Ouvertüren, Chorwerke und Konzertstücke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Johann Strauß sind genau so einprogrammiert, wie die sogenannte „leichte“ Klassik.Die Musiksendungen von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr werden nach ca. sechs bis acht Wochen wiederholt.Ausnahmen: Am Dienstag wird von Radio FRO bis 9:00 Uhr eine Sendung aus Wien übernommen, daher gibt es am Dienstag keine „Musik für Junggebliebene“An einem Montag im Monat  beginnt um 8:30 Uhr bereits das Wunschkonzert. Einmal im Monat beginnt eine aktuelle Sendung des Donnerstag-Teams bereits um 8:30 Uhr.


Das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ ist bei folgenden Stellen in Linz kostenlos erhältlich OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14 Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1 URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a


Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf. Unsere E-Mail-Adresse: senioren@fro.at


9.00

Radio für Senioren

„20 Jahre Nationalpark OÖ. Kalkalpen“

SeniorInnenradio

Am 6. Dezember 1996 wurde im OÖ. Landtag einstimmig das Nationalpark-Gesetz beschlossen, am 10. Jänner 1997 haben der damalige Umweltminister Martin Bartenstein und Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer den Artikel 15a-Vertrag BVG zur Gründung des 16.500 Hektar großen Nationalparks Kalkalpen unterschrieben. Am 25. Juli 1997 konnte der Nationalpark Kalkalpen eröffnet werden und erhielt im November 1997 die internationale Anerkennung der IUCN (Weltnaturschutzorganisation) für die Kategorie II, Nationalpark. Ziel des Naturschutzes ist es, die Vielfalt der Lebensräume zu erhalten. Im Nationalpark Kalkalpen werden Schönheit und Vielfalt einer sehr ursprünglichen, oberösterreichischen Landschaft geschützt. Darüber hinaus hat sich der Nationalpark als wichtiges Zentrum der Natur- und Umweltbildung etabliert. Mit Jahreswechsel geht Dr. ‚Erich Mayrhofer, der den Nationalpark seit der Gründung geprägt hat, in Pension

www.nationalparkregion.com › Nationalparks

www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/detail/article/nationalpark-kalkalpen

10.00

dérive - Radio für Stadtforschung

Politik & Gesellschaft
dérive – Radio für Stadtforschung bringt ausgehend von einem multiperspektivischen und interdisziplinären Ansatz Beiträge, die diesem Umstand Rechnung tragen und analysiert Aspekte dieser Entwicklung. Dabei geht es einerseits darum, einen genauen Blick auf diese oft ebenso spannenden wie problematischen Entwicklungen zu werfen, andererseits aber auch darum zu zeigen, wie lustvoll, bereichernd und anregend es sein kann, sich für den Lebensraum Stadt zu engagieren.

Der Verein dérive ist in Wien beheimatet und von jeglichen Institutionen unabhängig.

Links und weiterführende Informationen zur Sendung: Signations: Bernhard Gal, Klangkuenstler: http://www.bernhardgal.com/
10.30

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
11.00

Awaye Mehr آوای مهر

Kunst und Kultur
آوای مهر يك برنامه به زبان فارسی است كه شامل موضوع های اجتماعی، فرهنگی، هنری و   ورزشی است

اين برنامه هر هفته پنج شنبه ساعت ۱۱ تا ۱۲ به طور زنده از رادیو اف ار و  روی موج 105 پخش می شود.


تهيه كننده و مجری اين برنامه فارسی زبان هما شرفی از ايران.



12.00

Sound Foyer

Rot-Töne

Unterhaltungsmusik
Der Bogen wird sich dabei auch über Farbenspiele in Rosa bis Lila spannen, und wir werden vor Augen geführt bekommen, warum das Englische darin Unterschiede zu unseren gängigen deutschen Worten, Begriffen und sprachlichen Ausdrücken macht.
13.00

FROzine (WH)

Chancengleichheit beim Wohnen

Politik & Gesellschaft
Weiters haben wir heute im FROzine den Themenschwerpunkt 'Wasser':

Dazu hören wir ein Interview mit Franz Sölkner über bedenklich hohe Nitratwerte im Trinkwasser.
FRO-Redakteurin Victoria Windtner hat mit ihm über den Einfluss der Landwirtschaft auf das Grundwasser und die daraus folgende Gefährdung von Säuglingen und Kleinkindern gesprochen.


> https://cba.fro.at/345049


Ein Beitrag von Radio Corax widmet sich ebenfalls diesem Thema und danach hören wir noch ein Interview zum Weltwasserbericht. Radio F.R.E.I. sprach mit Katja Römer von der UNESCO über die Auswirkungen des Klimawandels auf das Trinkwasser und die globale Verfügbarkeit von Wasser.



Gefahr für das Grundwasser durch Gülle
von Radio Corax, Halle

"Wir ersaufen förmlich in Gülle", so hatte es ein Landwirt in einer Fernsehsendung im WDR einmal ausgedrückt. Deutschland hat durch seine Massentierhaltung zu viel Gülle. Mit Gülle kann man Felder düngen, das aber nur begrenzt, sonst nimmt das Grundwasser schaden. Aber die Fläche hierzulande reicht nicht aus, um die viele Gülle zu verwerten. Das heißt, Landwirte wissen oft einfach nicht wohin mit der "Scheiße". Das Gülleproblem Deutschlands wird auch von der Europäischen Union immer wieder kritisiert. Letzten November hatte die EU sogar Klage eingereicht. Am Umgang mit Gülle muss sich etwas ändern. Aber das bedeutet sicher auch, dass die Massentierhaltung überdacht werden muss. Das Gülleproblem haben wir mit Leonie Dorn besprochen.


> https://www.freie-radios.net/82274



Weltwasserbericht
von Radio F.R.E.I., Erfurt

Katja Römer von der Deutschen UNESCO-Kommission erläutert die globale Verfügbarkeit von Trinkwasser, wie die Situation in Deutschland ist und welche Auswirkungen der Klimawandel auf die globale Wasserversorgung hat.
Außerdem geht es um eine angemessene und gerechte Sanitärversorgung, die Frage, was darunter zu verstehen ist und was dafür getan werden muss, damit diese bis 2030 für alle Menschen gesichert ist.


https://www.freie-radios.net/83777


Foto: Benjamin Gump

14.00

Arbeit Quo Vadis (WH)

Sommerzeit - Arbeitswelt - Reichtum

Politik & Gesellschaft

Arbeit Quo Vadis betrachtet heute Reichtum und setzt erste Schritte für den eigenen Reichtum. Wir berichten heute sowohl über materiellen Reichtum, als auch über immateriellen Reichtum.

 

15.00

Rockrevolution

Unterhaltungsmusik
Rockrevolution ist eine Musikshow wo jeden Monat die großen Namen des Rock & Pop vorgestellt werden. Dazu hört ihr spannende Geschichten über die Größen des Rock & Pop und die Hits von Gestern und Heute! Wir spielen die Musik, die niemals alt wird.
16.00

Unisounds

Ernste Musik
Die Redakteure Wilfried Scharf (Moderation) und Christian Lutz (Technik) stellen wöchentlich KünstlerInnen, MusikerInnen und  MusikpädagogInnen aus Oberösterreich – sowie spezielle Musikrichtungen aus aller Welt vor. Über Rückmeldung freut sich das Unisounds-Team.
17.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
18.00

FROzine

Freie Fahrt für Erneuerbare Energie?

Politik & Gesellschaft
Freie Fahrt für Erneuerbare Energie?
Ende Juni hat die kleine Ökostromnovelle mit einer Einigung zwischen SPÖ, ÖVP und Grünen den Nationalrat passiert, vorige Woche befürwortete auch der Bundesrat das Gesetzespaket einstimmig. Die meisten zeigen sich euphorisch, so ist etwa von der Schaffung und dem Erhalt von insgesamt 10.000 Arbeitsplätzen die Rede. Aber ist es tatsächlich eine "echte Klimaschutzmaßnahme", wie etwa der Kärntner SPÖ Bundesrat Günther Novak in einer Presseaussendung die Novellierung bezeichnet oder doch nur ein besseres Make Up des veralteten Gesetzes, wie es das Energieinstitut Vorarlberg sieht? Gibt es neben den Gewinnern auch Verlierer? Und helfen die neuen Förderrichtlinien tatsächlich dabei, Klimaschutzziele zu erreichen? Um diese Fragen zu beantworten sind Cristina Kramer, Referentin der WKO Abteilung Energie- und Umweltpolitik, sowie Gerhard Dell, Energiebeauftragter des Landes OÖ und Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbandes, Gäste des heutigen Studiogesprächs im Infomagazin.

CC-Musik: Anitek (Champioonee)
19.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
21.00

E-Verteiler

Unterhaltungsmusik
Jeder Haushalt hat einen E-Verteiler, welcher den Strom auf die verschiedenen Stromkreise aufteilt.

Auch der Strom der elektrischen Musik hat sich in den letzten Jahren auf verschiedene Stile aufgesplittet. Der E-Verteiler versucht deshalb nicht nur einen bestimmten Stil zu featuren, sondern offen für alle Richtungen der E - Musik zu sein.

Der Strom der elektrischen Musik hat sich in den letzten Jahren auf verschiedene Stile aufgesplittet. Der E-Verteiler versucht deshalb nicht nur einen bestimmten Stil zu featuren, sondern offen für alle Richtungen der E - Musik zu sein. Mit der Vergabe der Sendefrequenzen 1998 wurde aus Radio FRO das erste freie Radio Oberösterreichs. Im Oktober 1998 wurde der Sendebetrieb aufgenommen und seit Anfang an mit dabei am Donnerstagssendeplatz war der E-Verteiler. Das aktuelle E-Verteiler Team besteht aus Matthias Helmchen (Moderation und DJ), Boris "Stereophonic" (Moderation und DJ), Daniel "Woli" Wohlschlager (Moderation) und Siegfried "D-Tex" Weindl (Moderation und DJ).
Besonders wichtig ist uns die Newcomer Pflege :-) wer also im E-Verteiler spielen will der wendet sich an uns. Im redaktionellen Teil der Sendung gibt es Infos über die Party - Szene in Linz und Oberösterreich, Features zu verschiedenen DJs und Trends, Party Dates sowie einen Geschenke - Verteiler in dem Karten für verschiedene Partys und Events, sowie CDs zu gewinnen sind. Aber den E-Verteiler gibt es auch immer wieder Live zu erfahren. Einmal im Monat senden wir Live aus dem Strom und jeden ersten Freitag im Monat gibt es den E-Verteiler Newcomer Abend im Solaris Linz. "New Faces in Electronic Music" - Interessenten bitte melden.
0.00

DJ Marcelle - Another Nice Mess

Another Nice Mess

Unterhaltungsmusik
1. Signature: Jon E. Cash - untitled
2nd track on b-side 12'': Kamikaze (DaBlackops)

2. Natalia Martínez Ordóñez - untitled (tracks 1 and 2, side A)
lp: Natalia Martínez Ordóñez (2015, Where To Now?)

3. Werner Krauss - Verteidigungsrede Des Sokrates - Text Nach Platon, Frei Gestaltet Von Mathias Wieman (excerpts, all through the show)
lp: Verteidigungsrede Des Sokrates (Telefunken)

4. Nassau Molasses Office - untitled (track 2, sideA)
12'' ep: Nassau Molasses Office / Deutsch Am Fuss (The Vinyl Factory)

5. Nan Kolè - Bayefal ‎
12'' EP: Malumz (Black Acre)

6. Colin Stetson - All This I Do For Glory
lp: All This I Do For Glory (52Hz)

7. Some Truths - #34
lp: Arthur Boto Conley's Music Workshop Presents "​(​Sounds) Transferred From Various Outdated Media To A Maximum Of Physical Space (On A Flat Polyvinyl Chloride Disc​)​" (Travel By Goods)

8. Fatou Seidi Ghali - Migrid Noulhawan
lp: Agrim Agadez – Musique Guitare De La Republique Du Niger (Sahel Sounds)

9. Nassau Molasses Office - untitled (track 1, sideA)
12'' ep: Nassau Molasses Office / Deutsch Am Fuss (The Vinyl Factory)

10. Harmonious Thelonious - Argwöhnischer Rhythm
12'' ep: Argwöhnischer Rhythm (Kontra-Rhythm)

11. Colin Stetson - Between Water And Wind
lp: All This I Do For Glory (52Hz)

12. Spaces - Noon To
12'' ep: Two (Bleep)

13. Kasai Allstars - Mabela
2xlp: Kasai Allstars, Orchestre Symphonique Kimbanguiste: Around Félicité (Crammed Discs)

14. Mars89 - Biological Tides
12'' dubplate: Biological Tides / Poltergeist (Bokeh Versions)

15. Rer Repeter - Sightless Shifting
cassette: In Fine Style (Bokeh Versions)

16. Dogo Niga - Kimbau Mbau
cassette: Sounds of Sisso (Nyege Nyege Tapes) ‎

17. Kondi Band - Yeanoh (Powe Handa Blingabe)
2xlp: Salone (Strut)

18. Deutsch Am Fuss - untitled (track 1, side B)
12'' ep: Nassau Molasses Office / Deutsch Am Fuss (The Vinyl Factory)
2.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

Freie Fahrt für Erneuerbare Energie?

Politik & Gesellschaft
Freie Fahrt für Erneuerbare Energie?
Ende Juni hat die kleine Ökostromnovelle mit einer Einigung zwischen SPÖ, ÖVP und Grünen den Nationalrat passiert, vorige Woche befürwortete auch der Bundesrat das Gesetzespaket einstimmig. Die meisten zeigen sich euphorisch, so ist etwa von der Schaffung und dem Erhalt von insgesamt 10.000 Arbeitsplätzen die Rede. Aber ist es tatsächlich eine "echte Klimaschutzmaßnahme", wie etwa der Kärntner SPÖ Bundesrat Günther Novak in einer Presseaussendung die Novellierung bezeichnet oder doch nur ein besseres Make Up des veralteten Gesetzes, wie es das Energieinstitut Vorarlberg sieht? Gibt es neben den Gewinnern auch Verlierer? Und helfen die neuen Förderrichtlinien tatsächlich dabei, Klimaschutzziele zu erreichen? Um diese Fragen zu beantworten sind Cristina Kramer, Referentin der WKO Abteilung Energie- und Umweltpolitik, sowie Gerhard Dell, Energiebeauftragter des Landes OÖ und Geschäftsführer des OÖ Energiesparverbandes, Gäste des heutigen Studiogesprächs im Infomagazin.

CC-Musik: Anitek (Champioonee)