0.00

madhou5e

Unterhaltungsmusik
Sie machen dein Wohnzimmer zum Tanzfloor und geben einen Einblick in ihre Technik.

Die Gäste spielen hervorragende Musik, sind geskillte, erfahrene Performer, und bekannt in der lokalen Szene.
Verpasse nicht den Radio um 00:00 Uhr laut aufzudrehen, damit auch deine Nachbarn was davon haben.

Contact & Links:
Homepage: www.madhou5e.tv
Livestream: www.madhou5e.tv/live
Videos: www.youtube.com/MadhouseMusik
Mixcloud: www.mixcloud.com/madhou5e
Twitter: https://twitter.com/#!/madhou5e_music
1.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

Flucht hat viele Gesichter

Politik & Gesellschaft
Flucht hat viele Gesichter

Laut dem Flüchtlingshilfswerk UNHCR sind aktuell ungefähr 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Das entspricht dem höchsten Wert seit dem Zweiten Weltkrieg. Knapp 34.000 Menschen fliehen täglich vor Krieg, Hunger, oder den Folgen des Klimawandels. Die Volkshilfe Oberösterreich, Migrare, SOS-Menschenrechte und Land der Menschen  veranstalten am Weltflüchtlingstag eine gemeinsame Pressekonferenz. Der Veranstaltungsort, das Salonschiff Florentine wurde bewusst gewählt, soll gemeinsam mit Rettungsringen und Schwimmwesten in der Donau die lebensgefährliche Flucht über das Mittelmeer, die jährlich zehntausende Menschen wagen, symbolisieren. Sandra Hochholzer war für Radio FRO auf der Pressekonferenz.

Afghanistan: Flüchtlinge als lebende Zielscheiben 

In letzter Zeit gab es in Deutschland zahlreiche und spektakuläre Abschiebungen nach Afghanistan, bis diese auf neue Reports aus dem Außenministerium hin wieder eingestellt wurde. Doch wie gestaltet sich dort die Szenerie, die auf abgeschobene Flüchtlinge wartet? Das schildert Ulrich Delius  von der Gesellschaft für bedrohte Völker in einem Interview mit LoraMuc.
Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Kommentar am Dienstag: Afghanistan und Abschiebungen

Andrasch Neunert von Radio LoRa München beleuchtet in seinem Kommentar zynisch die Abschiebungswelle nach Afghanistan. Eine komplett integrierte Familie, abgeschoben. Ein Berufsschüler, abgeschoben. Die Mitschüler, die ihn schützen wollten: Mit Polizeihunden und Knüppeln fertig gemacht. Das alles in einem Deutschland kurz vor den Bundeswahlen.
Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Ergo Express
Claus Harringer bringt Neuigkeiten aus den Wissenschaften. Diese Ausgabe handelt von Gesichtserkennung bei Fischen, einem möglichen Sonnenzwilling, invasiven Dekorationspflanzen in Ostafrika und Kunststoff auf Basis von Zucker.

Beitrag zum Nachhören: cba.fro.at
CC-Musik: Sergio
7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
8.00

KUPF Radio Show (WH)

teach me kungfooo

Kunst und Kultur

Sendungsmacherin Sigi Ecker hat Paul Stepan von The Second Citizen Artist Incubator am Telefon interviewt: Er berichtet über ein internationales Projekt, dass Kunst, Politik und Vermittlung zusammenbringt.

Zudem hören wir ein Statement von Florian Walter, einem Aktivisten der Welser Vernetzungsplattform PRO.VIELE, zum Projekt StaTT.SchreiberIn.

KUPF-Geschäftsführer Thomas Diesenreiter erzählt vom Rechnungsabschluss des Landes OÖ und den Einschnitten im Budget der freien Szene.

Als Beitrag aus der aktuellen KUPFzeitung hat Petra Moser die Emanzenkolumne von Jelena Gučanin eingesprochen.

 

Listen now (webstream + download):

KUPF MEADIA PLAYER

 

8.30

Musik für Junggebliebene

SeniorInnenradio

Im Laufe der Jahre hat sich die „Seniorenmusik“ aber selbständig gemacht. Sie dient zwar nach wie vor zum Sendersuchen, viele Hörer haben aber diese Musiksendung entdeckt und hören Sie gerne beim Autofahren oder einfach so, weil sie eben gefällt.Welche Musik hört man nun in der Sendereihe „Musik für Junggebliebene“.Der Montag ist im „Radio für Senioren“ der Schlagertag. Deshalb wurden Musiknummern mit Schlagern aus den 30er, 40er, 50er, 60er, und 70er-Jahren eingespielt. Es sind viele „Oldies“ dabei, einfach Schlager, die man immer wieder gerne hört.Am „Plaudertag“, dem Mittwoch, gibt es vor allem Unterhaltungsmusik und Musik aus Operetten zu hören.Klassik bietet das Vorprogramm zur Sendung des „Radio für Senioren“ am Donnerstag.Ouvertüren, Chorwerke und Konzertstücke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Johann Strauß sind genau so einprogrammiert, wie die sogenannte „leichte“ Klassik.Die Musiksendungen von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr werden nach ca. sechs bis acht Wochen wiederholt.Ausnahmen: Am Dienstag wird von Radio FRO bis 9:00 Uhr eine Sendung aus Wien übernommen, daher gibt es am Dienstag keine „Musik für Junggebliebene“An einem Montag im Monat  beginnt um 8:30 Uhr bereits das Wunschkonzert. Einmal im Monat beginnt eine aktuelle Sendung des Donnerstag-Teams bereits um 8:30 Uhr.


Das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ ist bei folgenden Stellen in Linz kostenlos erhältlich OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14 Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1 URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a


Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf. Unsere E-Mail-Adresse: senioren@fro.at


9.00

Radio für Senioren

"Sylvia`s Allerlei" mit Sylvia Pölz

SeniorInnenradio

RfS-Monatsprogramm

Das komplette Monatsprogramm finden Sie auch auf unserer Web-Seite:   rfs.fro.at.

Bei folgenden Stellen in Linz sind das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ kostenlos erhältlich:

Radio FRO, Urfahr, Kirchengasse 4, beim Haupteingang, Erdgeschoss

OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14

Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1

URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a

Neues Rathaus, Linz-Urfahr, Hauptstraße

Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf.

Die E-Mail-Adresse:

senioren@fro.at

10.00

Radio Dispositiv

Von Widerstäben und geprüftem Leben

Politik & Gesellschaft

Während Heidi Schatzl im Museum Erlauf Erinnert das Manuskript einer Autobiographie in sehr persönlichen Kontext gesetzt erlebbar macht, rammt Peter Kozek Metallstäbe in den Boden des Josefsplatzes in Baden bei Wien. Zwei künstlerische Konzepte, die unterschiedlicher kaum sein könnten, temporäre Installation das eine, permanente Intervention das andere. Ähnlich jedoch in der sensiblen Herangehensweise und ihrem angestrebten Ziel: Die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und den Schicksalen seiner Opfer als Beitrag zur Entwicklung einer nachhaltigen Erinnerungskultur.

Website Museum Erlauf Erinnert
Blog Heidi Schatzl
Website kozek hörlonski
Website Kunst im öffentlichen Raum NÖ

Lizenz: (CC) 2017 BY-NC-SA V4.0 - Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen; Herbert Gnauer, Wien

11.00

Anukis

Lebensberatung

Eine Sendung in der Du aufgerufen wirst, über Dich und Dein Leben nachzudenken und es dann aktiv und bewusst in dein eigenes, wahres Leben zu verwandeln. Trau dich, habe Mut, zeige Deine Größe.


Trau Dich, Dich in Dein wahres ICH zu verwandeln, erkenne deine innigsten Wünsche und Träume in Dir und verändere Dein Leben so, dass Du Deinen Traum lebst und ihn zu Deiner Wirklichkeit machst. Erkenne wer Du wirklich bist und was sonst noch alles in dir steckt.

12.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
13.00

FROzine (WH)

Flucht hat viele Gesichter

Politik & Gesellschaft
Flucht hat viele Gesichter

Laut dem Flüchtlingshilfswerk UNHCR sind aktuell ungefähr 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Das entspricht dem höchsten Wert seit dem Zweiten Weltkrieg. Knapp 34.000 Menschen fliehen täglich vor Krieg, Hunger, oder den Folgen des Klimawandels. Die Volkshilfe Oberösterreich, Migrare, SOS-Menschenrechte und Land der Menschen  veranstalten am Weltflüchtlingstag eine gemeinsame Pressekonferenz. Der Veranstaltungsort, das Salonschiff Florentine wurde bewusst gewählt, soll gemeinsam mit Rettungsringen und Schwimmwesten in der Donau die lebensgefährliche Flucht über das Mittelmeer, die jährlich zehntausende Menschen wagen, symbolisieren. Sandra Hochholzer war für Radio FRO auf der Pressekonferenz.

Afghanistan: Flüchtlinge als lebende Zielscheiben 

In letzter Zeit gab es in Deutschland zahlreiche und spektakuläre Abschiebungen nach Afghanistan, bis diese auf neue Reports aus dem Außenministerium hin wieder eingestellt wurde. Doch wie gestaltet sich dort die Szenerie, die auf abgeschobene Flüchtlinge wartet? Das schildert Ulrich Delius  von der Gesellschaft für bedrohte Völker in einem Interview mit LoraMuc.
Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Kommentar am Dienstag: Afghanistan und Abschiebungen

Andrasch Neunert von Radio LoRa München beleuchtet in seinem Kommentar zynisch die Abschiebungswelle nach Afghanistan. Eine komplett integrierte Familie, abgeschoben. Ein Berufsschüler, abgeschoben. Die Mitschüler, die ihn schützen wollten: Mit Polizeihunden und Knüppeln fertig gemacht. Das alles in einem Deutschland kurz vor den Bundeswahlen.
Beitrag zum Nachhören: freie-radios.net

Ergo Express
Claus Harringer bringt Neuigkeiten aus den Wissenschaften. Diese Ausgabe handelt von Gesichtserkennung bei Fischen, einem möglichen Sonnenzwilling, invasiven Dekorationspflanzen in Ostafrika und Kunststoff auf Basis von Zucker.

Beitrag zum Nachhören: cba.fro.at
CC-Musik: Sergio
14.00

Wegstrecken (WH)

20.000er-Bögen und langjährige Meinungsverschiedenheiten (Wh.)

Politik & Gesellschaft
Wegstrecken, Folge 254a*
 
Sendungsinhalt:
 
Am geplanten Ausbau der Westbahnstrecke zwischen Linz und Marchtrenk (-Wels) scheiden sich die Geister.
 
Während Hans Lughammer, Sprecher der Flurschutzgemeinschaft Hörsching/Pasching und diesmal im Studio zu Gast, und auch andere Ortsansässige, wie Alois Hochenauer, der ebenfalls im Studio zu Gast ist, wenig Freude haben mit der ausgewählten 4-gleisigen Trasse, die kurz nach Leonding Richtung Flughafen einschwenkt und einige Meter von der Haltestelle Oftering wieder die bestehende Trasse erreichen soll, ist man nicht nur bei den ÖBB, sondern auch beim Land OÖ und den Gemeinden Pasching und Hörsching von der Trassenführung überzeugt.
 
Einzig sind sich GegnerInnen und BefürworterInnen einzig daran, dass der Ausbau der Westbahn sinnvoll ist.
 
Näheres siehe http://www.fro.at/article.php?id=12280
 
*Wiederholung der Sendung vom 18.04.2017, krankheitsbedingt
 
Nächste reguläre Folgen der Sendereihe: 18. Juli zum Thema Barrierefreiheit
15. und 29. August: Zusammenfassung Vortrag S-Bahn, diverse Themen, u.a.
Entwicklung der Treibstoffpreise, Konzentrationsprozess im Fernbussegment
15.00

Poison FM

Jugend
Das Schüler*innenradio der Europahauptschule in der Lederergasse wird jeden ersten, dritten und fünften Mittwoch im Monat von jungen Radiomacher*innen meist live gestaltet und präsentiert. Die Schüler*innen widmen sich in jeder Sendung einem bestimmten Thema, dabei wird vor allem auf kritische Berichterstattung Wert gelegt.
16.00

Radio FRECH

Jugend
Ein Langzeitprojekt des MRG Linz Fadingerstraße und des Kulturzentrums Hof.
17.00

Civilmedia Award 2017 & Education Award 2017

Spezialsendung
Am 16.Juni 2017 wurden in Salzburg zum 2.Mal die Civilmedia Awards - Preis für Produktionen der österreichischen Community Medien in Radio & TV verliehen. Mit 81 Einreichungen in den Sparten „Access & Empowerment“ und „Entertainments & Arts“ und 25 Einreichungen für den neuen Education Award hat der Wettbewerb einen neuen Rekord erreicht. 20 Nominees haben es in die Endrunde geschafft. Die große Summe an Einsendungen für den Civilmedia Award spiegelt wieder, wie viele qualitativ hochwertige Produktionen im dritten Rundfunksektor entstehen.

Radio FRO sendet ausgezeichnete Beiträge von Mittwoch, 21. bis Samstag, 24. Juni.
18.00

FROzine

Pride-Feiern zwischen politischer Botschaft und Kommerz?

Politik & Gesellschaft
Wir beschäftigen uns heute im FROzine mit den Pride-Feierlichkeiten der LGBTQI-Community in Österreich. Im Pride-Monat Juni gibt es in den größeren Städten diverse Veranstaltungen zum "Christopher Street Day (CSD)", so letztes Wochenende die Regenbogenparade am Samstag in Wien. „Many colours – One community“ – unter diesem Slogan führte die Wiener Regenbogenparade zum 22. Mal über die Wiener Ringstraße. 185.000 Menschen marschierten und feierten mit. In Linz wird das ganze um einiges kleiner und familiärer, aber auch hier wird gefeiert und demonstriert: am kommenden Samstag, 24. Juni, organisiert die HOSI Linz zum dritten Mal am AEC Maindeck ein Open Air Event. Los geht es mit dem Programm ab 15 Uhr auf dem AEC-Maindeck mit Open Air Bühne. Zuvor gibt es eine vom Bündnis "Linz gegen rechts" organisierte Regenbogenparade, die erste in Linz überhaupt. Motto von Linz Pride und Regenbogenparade ist "Respekt statt Hass und Hetze".

An der Wiener Regenbogenparade wird aber durchaus auch Kritik geübt. So sei das diesjährige Motto "Many colours – One community" zu allgemein gehalten gewesen und die Regenbogenparade sei mittlerweile mehr Party und viel zu kommerziell als eine politische Demonstration. Wie sieht es dazu im Vergleich in Linz aus? Und braucht es diese Veranstaltungen überhaupt noch in der heutigen Zeit oder gerade jetzt? Welche Diskriminierungen und Vorurteile sind immer noch vorhanden? Als Beispiele seien die immer noch eingeschränkten Rechte bei der Eingetragenen Partnerschaft im Vergleich zur Ehe (vgl. http://www.ehe-gleich.at/) und das Blutspendeverbot für homosexuelle Männer (vgl. Rotes Kreuz) genannt.

Gäste im Studio sind Gernot Wartner (Homosexuelle Initiative Linz) und Eva Reiter vom Bündnis "Linz gegen rechts".

Link zum Programmablauf des Linz Pride der HOSI Linz

 

Am Ende der Sendung wird noch der 10. Todestag von Georg Danzer heute am 21. Juni Thema im FROzine sein. Passend zum Thema dieser Sendung wird der Song Stell da vor von seinem letzten Studioalbum 2006 gespielt.

 

Gestaltung der Sendung: Michael Diesenreither
20.00

ann and pat radioshow

Unterhaltungsmusik
Wir präsentieren:

Musik von und für junge Menschen,...

Bands aus Linz, Österreich und der ganzen Welt,....

Künstler und Künstlerinnen, die sich bei uns vorstellen,...

Musik quer durch alle Genres,...

unser Programm und unsere Projekte!!!

Alle Infos zu unseren Veranstaltungen auf: www.ann-and-pat.at
21.00

Entertainment Massacre

Unterhaltungsmusik

Auch artverwandete Genres wie Crust, Grindcore, HC usw. werden nicht ausgelassen. Desweiteren werden auch Bands zum Plaudern ins Studio eingeladen und einzelne Projekte vorgestellt. Hier erfahrt ihr über die neusten Veröffentlichungen, Konzerte und Demos im Raum Linz. Ausgeschlossen ist jegliche Art von Diskriminierung wie Homophobie, Sexismus, Rassismus, Patriotismus und sonstigem Mist. Ich wünsche viel Spass bei der Sendung. Up the Punks !

0.00

kapu radio show

Unterhaltungsmusik
Neben Unmengen an guter Musik beinhaltet die Show auch Interviews mit den Kapu Artists/Gästen um damit einen kleinen Hauch der Haus- und Konzertatmosphäre in die Radioshow zu bringen.

Dann setzt sich das Kapu RedakteurInnenteam ins FRO Studio und berichtet über allerlei Tratsch rund um die KAPU, kulturpolitische Projekte und und und...
1.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

Pride-Feiern zwischen politischer Botschaft und Kommerz?

Politik & Gesellschaft
Wir beschäftigen uns heute im FROzine mit den Pride-Feierlichkeiten der LGBTQI-Community in Österreich. Im Pride-Monat Juni gibt es in den größeren Städten diverse Veranstaltungen zum "Christopher Street Day (CSD)", so letztes Wochenende die Regenbogenparade am Samstag in Wien. „Many colours – One community“ – unter diesem Slogan führte die Wiener Regenbogenparade zum 22. Mal über die Wiener Ringstraße. 185.000 Menschen marschierten und feierten mit. In Linz wird das ganze um einiges kleiner und familiärer, aber auch hier wird gefeiert und demonstriert: am kommenden Samstag, 24. Juni, organisiert die HOSI Linz zum dritten Mal am AEC Maindeck ein Open Air Event. Los geht es mit dem Programm ab 15 Uhr auf dem AEC-Maindeck mit Open Air Bühne. Zuvor gibt es eine vom Bündnis "Linz gegen rechts" organisierte Regenbogenparade, die erste in Linz überhaupt. Motto von Linz Pride und Regenbogenparade ist "Respekt statt Hass und Hetze".

An der Wiener Regenbogenparade wird aber durchaus auch Kritik geübt. So sei das diesjährige Motto "Many colours – One community" zu allgemein gehalten gewesen und die Regenbogenparade sei mittlerweile mehr Party und viel zu kommerziell als eine politische Demonstration. Wie sieht es dazu im Vergleich in Linz aus? Und braucht es diese Veranstaltungen überhaupt noch in der heutigen Zeit oder gerade jetzt? Welche Diskriminierungen und Vorurteile sind immer noch vorhanden? Als Beispiele seien die immer noch eingeschränkten Rechte bei der Eingetragenen Partnerschaft im Vergleich zur Ehe (vgl. http://www.ehe-gleich.at/) und das Blutspendeverbot für homosexuelle Männer (vgl. Rotes Kreuz) genannt.

Gäste im Studio sind Gernot Wartner (Homosexuelle Initiative Linz) und Eva Reiter vom Bündnis "Linz gegen rechts".

Link zum Programmablauf des Linz Pride der HOSI Linz

 

Am Ende der Sendung wird noch der 10. Todestag von Georg Danzer heute am 21. Juni Thema im FROzine sein. Passend zum Thema dieser Sendung wird der Song Stell da vor von seinem letzten Studioalbum 2006 gespielt.

 

Gestaltung der Sendung: Michael Diesenreither