Madlene Knoll (©)
Let’s talk about psychology!

über die verschiedenen Gesichter der Angst

wir glauben dass wir die Gefühle im Gesicht lesen können. Und das ist eine Vorstellung die uns so oft auf einen falschen Weg hinbringt. In dem Beitrag unterhalten wir uns am Anfang über die emotionale Stereotypen und warum ein finsterer Blick nicht immer auf Wut hinweist. Und im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit konkreten […]

wir glauben dass wir die Gefühle im Gesicht lesen können. Und das ist eine Vorstellung die uns so oft auf einen falschen Weg hinbringt. In dem Beitrag unterhalten wir uns am Anfang über die emotionale Stereotypen und warum ein finsterer Blick nicht immer auf Wut hinweist. Und im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit konkreten Fragen über die Angst, wie z.B.: gibt’s mehrere Ängste? was kann man tun, wenn man von Angst blockiert wird? was kann man tun die eigene Ängste nicht weiter an seine Kinder zu geben? und….muss man immer dort hin wo die Angst ist, damit man darauf wachsen kann?

ich freu mich auf euch!

Zuletzt geändert am 12.08.19, 18:07 Uhr

Adela Perte

Verfasst von Adela Perte

Der menschliche Geist und die menschlichen Geschichten haben mich immer fasziniert. Daher habe ich 2002 das Studium der Psychologie begonnen und seither nie aufgehört, über die versteckten Pfade unseres wunderschönen Geistes zu lernen. Als ich 2013 nach Österreich eingewandert bin, sind Multikulturalität und Multisprachigkeit zwei wichtige Bausteine in meiner Arbeit und in meinem Leben geworden. I love stories und in meiner Freizeit genieße ich die Zeit mit Freunde, Familie und Pluto (mein Hund), lese ich, gehe ich wandern, sammle ich Lebensgeschichten, die ich vielleicht irgendwann in einem Buch veröffentlichen werde, und ich genieße die Reise des Menschenseins.

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 12. Aug 2019 / 11 Uhr