Madlene Knoll (©)
Let’s talk about psychology!

emotionale Erschöpfung – ein reales Problem!

die Akzeptanz und Verständnis der emotionalen Erschöpfung…..die als etwas reales verstanden werden soll und nicht als ein modernes Wort für Faulheit oder schwach sein.

Den Menschen die von emotionale Erschöpfung betroffen sind, wird vorgeworfen, dass sie zu empfindlich sind, dass sie zu schwach sind, sie sollen sich zusammenreißen, dass sie faul sind, dass sie auf keinen Fall krank sind. Vielen tun sich schwer die emotionale Erschöpfung als reales gesundheitliches Problem einzusehen, sowohl Betroffenen,als auch ihre Angehörigen.

Wie erkenne ich die emotionale Erschöpfung?  Warum jeder Mensch emotional verletzlich ist? und ein paar kulturelle Prägungen die unsere emotionale Gesundheit gefährden, werden heute thematisiert, mit dem Ziel ein bisschen mehr Klarheit und somit auch Verständnis für unsere emotionale Problemen, die zu zusätzliche gesundheitlichen Problemen führen können, zu schaffen.

 

Zuletzt geändert am 12.05.20, 11:57 Uhr

Adela Perte

Verfasst von Adela Perte

Der menschliche Geist und die menschlichen Geschichten haben mich immer fasziniert. Daher habe ich 2002 das Studium der Psychologie begonnen und seither nie aufgehört, über die versteckten Pfade unseres wunderschönen Geistes zu lernen. Als ich 2013 nach Österreich eingewandert bin, sind Multikulturalität und Multisprachigkeit zwei wichtige Bausteine in meiner Arbeit und in meinem Leben geworden. I love stories und in meiner Freizeit genieße ich die Zeit mit Freunde, Familie und Pluto (mein Hund), lese ich, gehe ich wandern, sammle ich Lebensgeschichten, die ich vielleicht irgendwann in einem Buch veröffentlichen werde, und ich genieße die Reise des Menschenseins.

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 11. Mai 2020 / 11 Uhr