6.00

FROzine (WH)

Tonkell in der 44er Galerie

Politik & Gesellschaft

 

Tonkell - Sexualisierte Gewalt als gesellschaftliche Selbstverständlichkeit

Seit Di, 2. Mai wird in der 44er Galerie in Leonding diese Ausstellung der beiden Künstlerinnen Astrid Esslinger und Anna Rafetseder gezeigt. Die beiden Oberösterreicherinnen bewegen sich mit dieser Thematik auf heiklem Terrain.

Zusätzlich zur Ausstellung, die bis  25. Juni Di, Mi, Fr 15 – 19 Uhr | Do 17 – 21 Uhr | So 10 – 16 Uhr zu sehen ist gibt es ein Rahmenprogramm:

8. Mai | 19 Uhr
Der Verein PIA – Prävention, Beratung und Therapie bei sexueller Gewalt – stellt sich vor.

22. Juni | 19 Uhr
Mag.a Christina Hengstschläger, Geschäftsführerin des autonomen Frauenzentrums, gibt Auskunft über Beratungs-, und Präventionsangbote für Frauen in Linz und Oberösterreich.

Astrid Esslinger und Anna Rafetseder waren heute zu Gast im Studio.

Tonkell

 

arbeit.zeit.modelle

 Unter diesem Titel widmet sich Sigrid Ecker ausführlich unterschiedlichen Arbeitszeitmodellen. Solchen, die bereits in unserem Arbeitsalltag angekommen sind. Aber auch solchen, die vorerst noch Zukunfstmusik sind bzw. eben Wünsche und Vorstellungen spiegeln, die Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen äußern. 

Als kleinen Auftakt gibt's heute dazu ein Interview zu hören, wobei es um die Informelle Arbeit, also nicht vertraglich vereinbarte Arbeit, geht.

Interview mit Ulrike Schwandner

 

 

habiTAT Update

Florian Hummer vom habiTAT kommt zu uns ins Studio und lädt uns zu einer Veranstaltung (habiDate in Linz) am Freitag ein. Das Gemeinschaftshausprojekt Willifred ist seit einem Jahr abgeschlossen - aber was tut sich anderswo? Im AFO (Architekturforum OÖ) wird Stefan Rost über ein Mietsyndikat in Freiburg sprechen und einen Eindruck über die Situation und die Möglichkeiten geben, die in Deutschland momentan in Form von Gemeinschaftsprojekten aufgegriffen udn ausprobiert werden.

habiDate in Linz


Durch die Sendung führen Sigrid Ecker und Sandra Hochholzer

 

7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
7.30

Landestheater on Air (WH)

Kunst und Kultur
Interviews mit Schauspieler*innen, Regie und anderen Beteiligten machen neugierig und geben akustische Einblicke hinter die Kulissen des Landestheaters Linz und dessen Produktionen. Dabei werden Aufführungen aller Spielstätten transportiert, alles findet Platz und garantiert Abwechslung.
8.00

Anstifter - Stifterhaus Linz on air (WH)

Neue Ausstellung: Karl Farkas - Schauspieler, Kabarettist, Dichter

Literatur
Das Literaturarchiv NÖ hat Karl Farkas‘ Nachlass aufgearbeitet und seine Flucht und die Jahre im amerikanischen Exil in den Mittelpunkt der Ausstellung gestellt. Ihr Titel: Karl Farkas – Schauspieler, Kabarettist, Dichter. Emigration und Heimkehr.“ Die Kuratorin der Ausstellung, Katharina Strasser vom niederösterreichischen Literaturarchiv, gibt im Interview einen kleinen Überblick.  Die Ausstellung wird am 9.Mai eröffnet und ist bis 3.September außer montags täglich von 10:00 – 15:00 Uhr geöffnet.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was unsere Ortsnamen bedeuten und woher sie kommen? Das Ortsnamenbuch des Landes hat die Antworten. Im soeben erschienenen 5.Band geht es um die politischen Bezirke Eferding und Grieskirchen. Im Interview sprechen Stephan Gaisbauer vo der Abteilung Sprachforschung im Stifterhaus  sowie Karl Hohensinner, einer der Autoren, über das Buch. Präsentation am 30. Mai 2017, 19:30 Uhr

Veranstaltungstipps: ab Min. 26

www.stifter-haus.at

Sendungsgestaltung: Hannelore Leindecker

 

 

Fremdmaterial in Neue Ausstellung: Karl Farkas - Schauspieler, Kabarettist, Dichter Harbour Park by Djbouly-Urban Trecking (cc-by)
8.30

Musik für Junggebliebene

SeniorInnenradio

Im Laufe der Jahre hat sich die „Seniorenmusik“ aber selbständig gemacht. Sie dient zwar nach wie vor zum Sendersuchen, viele Hörer haben aber diese Musiksendung entdeckt und hören Sie gerne beim Autofahren oder einfach so, weil sie eben gefällt.Welche Musik hört man nun in der Sendereihe „Musik für Junggebliebene“.Der Montag ist im „Radio für Senioren“ der Schlagertag. Deshalb wurden Musiknummern mit Schlagern aus den 30er, 40er, 50er, 60er, und 70er-Jahren eingespielt. Es sind viele „Oldies“ dabei, einfach Schlager, die man immer wieder gerne hört.Am „Plaudertag“, dem Mittwoch, gibt es vor allem Unterhaltungsmusik und Musik aus Operetten zu hören.Klassik bietet das Vorprogramm zur Sendung des „Radio für Senioren“ am Donnerstag.Ouvertüren, Chorwerke und Konzertstücke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Johann Strauß sind genau so einprogrammiert, wie die sogenannte „leichte“ Klassik.Die Musiksendungen von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr werden nach ca. sechs bis acht Wochen wiederholt.Ausnahmen: Am Dienstag wird von Radio FRO bis 9:00 Uhr eine Sendung aus Wien übernommen, daher gibt es am Dienstag keine „Musik für Junggebliebene“An einem Montag im Monat  beginnt um 8:30 Uhr bereits das Wunschkonzert. Einmal im Monat beginnt eine aktuelle Sendung des Donnerstag-Teams bereits um 8:30 Uhr.


Das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ ist bei folgenden Stellen in Linz kostenlos erhältlich OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14 Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1 URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a


Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf. Unsere E-Mail-Adresse: senioren@fro.at


9.00

Radio für Senioren

Das Musical „On the town“ und„ das Musiktheater „Die andere Seite“

SeniorInnenradio

Linz steht ganz im Zeichen des Malers Alfred Kubin. In der Landesgalerie wurde das Kubin-

Kabinett neu gestaltet und im Musiktheater ist am 20. Mai 2017 die österreichische

Erstaufführung der Oper von Michael Obst nach dem Roman von Alfred Kubin „Die andere

Seite“.

Sechzehn Jahre nach der legendären Linzer West Side Story finden der scheidende Generalmusikdirektor Dennis Russell Davies und der Linzer Musicalchef Matthias Davids wieder zusammen und präsentieren in Leonard Bernsteins 99. Geburtsjahr einen weiteren seiner Klassiker konzertant im Musiktheater. In „On the Town“ (1944) erobern drei Matrosen das pulsierende New York City. Mit jeder Nummer zeigt sich, warum Bernstein und Comden & Green (Singin’ in the Rain) zu Recht als Meister ihres Fachs gelten.

Premiere ist am 4. Juni 2017 im Großen Saal ses Musiktehaters.

www.landestheater-linz.at

www.landesmuseum.at/de/standorte/landesgalerie-linz.html

11.00

Awaye Mehr آوای مهر

Kunst und Kultur
آوای مهر يك برنامه به زبان فارسی است كه شامل موضوع های اجتماعی، فرهنگی، هنری و   ورزشی است

اين برنامه هر هفته پنج شنبه ساعت ۱۱ تا ۱۲ به طور زنده از رادیو اف ار و  روی موج 105 پخش می شود.


تهيه كننده و مجری اين برنامه فارسی زبان هما شرفی از ايران.



12.00

Open Space

Spezialsendung
13.00

FROzine (WH)

Tonkell in der 44er Galerie

Politik & Gesellschaft

 

Tonkell - Sexualisierte Gewalt als gesellschaftliche Selbstverständlichkeit

Seit Di, 2. Mai wird in der 44er Galerie in Leonding diese Ausstellung der beiden Künstlerinnen Astrid Esslinger und Anna Rafetseder gezeigt. Die beiden Oberösterreicherinnen bewegen sich mit dieser Thematik auf heiklem Terrain.

Zusätzlich zur Ausstellung, die bis  25. Juni Di, Mi, Fr 15 – 19 Uhr | Do 17 – 21 Uhr | So 10 – 16 Uhr zu sehen ist gibt es ein Rahmenprogramm:

8. Mai | 19 Uhr
Der Verein PIA – Prävention, Beratung und Therapie bei sexueller Gewalt – stellt sich vor.

22. Juni | 19 Uhr
Mag.a Christina Hengstschläger, Geschäftsführerin des autonomen Frauenzentrums, gibt Auskunft über Beratungs-, und Präventionsangbote für Frauen in Linz und Oberösterreich.

Astrid Esslinger und Anna Rafetseder waren heute zu Gast im Studio.

Tonkell

 

arbeit.zeit.modelle

 Unter diesem Titel widmet sich Sigrid Ecker ausführlich unterschiedlichen Arbeitszeitmodellen. Solchen, die bereits in unserem Arbeitsalltag angekommen sind. Aber auch solchen, die vorerst noch Zukunfstmusik sind bzw. eben Wünsche und Vorstellungen spiegeln, die Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen äußern. 

Als kleinen Auftakt gibt's heute dazu ein Interview zu hören, wobei es um die Informelle Arbeit, also nicht vertraglich vereinbarte Arbeit, geht.

Interview mit Ulrike Schwandner

 

 

habiTAT Update

Florian Hummer vom habiTAT kommt zu uns ins Studio und lädt uns zu einer Veranstaltung (habiDate in Linz) am Freitag ein. Das Gemeinschaftshausprojekt Willifred ist seit einem Jahr abgeschlossen - aber was tut sich anderswo? Im AFO (Architekturforum OÖ) wird Stefan Rost über ein Mietsyndikat in Freiburg sprechen und einen Eindruck über die Situation und die Möglichkeiten geben, die in Deutschland momentan in Form von Gemeinschaftsprojekten aufgegriffen udn ausprobiert werden.

habiDate in Linz


Durch die Sendung führen Sigrid Ecker und Sandra Hochholzer

 

14.00

Philosophische Brocken (WH)

Literatur
Sie präsentieren philosophische Persönlichkeiten, kollegiale Debatten und Arbeiten von Absolventinnen und Absolventen, vorwiegend aus dem Umkreis des Instituts für Philosophie.

Darüber hören Sie Vorlesungsreihen, Symposien und Einzelvorträge.

Eine Sendung von Radio Orange, Wien.
15.00

Tera FM

Jugend
Und so ist es eben. Bildung finden wir gut. Und Bildung bewegt. Und wir wollen Bildung bewegen. Und deshalb bewegt uns vieles. Was uns bewegt? Inklusion. Globalisierung. Menschenrechte. Ernährung. Politik. Neue Ideen. Alte Ideen. Junge Leute. Alte Leute. Denn all das macht Schule aus. Macht Bildung aus. Macht uns aus. Und uns macht das was aus.
16.00

Unisounds

Heute bei Unisounds: Faltenradio

Ernste Musik

Heute präsentieren Wilfried Scharf und Christian Lutz die CD „Respekt“ von der Gruppe Faltenradio. Die Band Faltenradio besteht aus den Musikern Alexander Maurer, Alexander Neubauer, Stefan Prommegger und Matthias Schorn. Nähere Informationen zu Faltenradio finden Sie unter http://www.faltenradio.at/.

17.00

Wissensturm aktuell

Wissensturm aktuell - Mai 2017

Kunst und Kultur

18.5., Tag der offenen Tür: Interview mit Mag.a Heike Merschitzka und Ursula Böck; 12.5., Outdoorküche in der Stadt: Interview mit Mag. Martin Heim; Programm Junger Wissensturm: Interview mit Mag. Gregor Kratochwill-Pichler u.a.m

Gestaltung: Hildegard Griebl-Shehata
17.30

Lentos / Nordico on Air

Arnulf Rainer. Neue Arbeiten

Kunst und Kultur
Anmut des Alters

Arnulf Rainer zählt zu den einflussreichsten, zugleich innovativsten und provozierendsten Künstlern Österreichs. Seine Kunst ist ebenso komplex wie widersprüchlich. Seit den 1950er-Jahren arbeitet der Grenzgänger und Antikünstler an Übermalungen. Zu seinem unermüdlichen Streben nach Erweiterung gehört die serielle Arbeit, aber auch der Versuch, das Bewusstsein beim intensiven Schaffensprozess auszuschalten.

Die neuen, erstmals ausgestellten, vorwiegend in Teneriffa entstandenen Arbeiten sind farbintensiv und lebensfroh. Sie wirken delikat oder wild, manchmal verrückt, nahezu erleuchtet. Die Spannung zwischen Malgrund und Übermalung, das Ausloten von Licht, Farbe, Gestik und Format ist für Rainer eine nie endende künstlerische Herausforderung. Waren früher meist expressive, häufig schwarze Bilder voll Unruhe und Zweifel an der
Tagesordnung, sind die jüngsten Arbeiten vergleichsweise heiter, zart, von meditativer Leuchtkraft und Imagination.

Arnulf Rainers "Neue Arbeiten auf Papier" sind von 31. März bis 30. Juni im Lentos zu sehen.

Im Rahmen de Ausstellung "Psycho Drawing" tritt Rainer dann noch einmal in Erscheinung: dort sind frühere Arbeiten zu sehen, wie auch seine Tätigkeit als Kunstsammler und wie diese, Einfluß auf die Kunstszene genommen hatte.
18.00

FROzine

ArbeitsZeitModelle

Politik & Gesellschaft

 

ArbeitsZeiModelle

Da gibt es solche, die bereits in unserem Arbeitsalltag angekommen sind. Aber auch solchen, die vorerst noch Zukunfstmusik sind bzw. eben Wünsche und Vorstellungen spiegeln, die Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen äußern. 

Als kleinen Auftakt gab's gestern, 3. Mai dazu ein Interview mit Ulrike Schwandner zu hören, wobei es um die Informelle Arbeit, also nicht vertraglich vereinbarte Arbeit, ging.

Ulrike Schwandner hat Raumplanung an der TU Wien und in Buenos Aires studiert und sich mit den Bereichen Bürgerbeteiligung/Demokratie und globale Zusammenhänge beschäftigt. Nicht zu letzt da ihr Mann aus Uruguay stammt, ist sie besonders mit Südamerika vertraut.

Sie arbeitet im universitären Bereich und hat sich im Rahmen des europäischen Förderprogramms LA21 für regionale Entwicklung stark gemacht.

Der informelle Sektor ist ein Bereich in der Arbeitswelt, über den lieber geschwiegen wird. Doch wir könnten viele Güter in unserem Alltag nicht erwerben, gebe es ihn nicht.

Auch gibt es viele Grauzonen im österreichischem Arbeitsmarkt, die man als informelle Arbeit bezeichnen kann.

Interview mit Ulrike Schwandner

 

Heute setzen wir fort:

Arbeit im Wandel-mehr denn je!
Frauen wollen Teilzeit, oder müssen Teilzeit wollen....und was wollen eigentlich Männer im Hinblick auf Arbeitspensum?

Wir kreisen um die Begriffe Arbeit, Zeit und verschiedenen Modelle.

Annika Schönauer, Soziologin aus Wien, aber auch Menschen von Um-die-Ecke werden Redakteurin Sigrid Ecker dabei helfen herauszufinden, wie sich die Erwerbstätigkeit im Einfluss der Digitalisierung ändern wird? Auch ob wir in Zukunft mehr, oder weniger Arbeit haben werden....und wie schauts eigentlich mit dem bedingungslosen Grundeinkommen aus, bringt uns das weiter? Familie und Erwerbsarbeit hat auch schon so manche Philosoph*innen beschäftigt!
Das alles und noch viel mehr beleuchtet diese Ausgabe des Infomagazins Frozine.

 

 

 

Durch die Sendung führt Sigrid Ecker.

 

 

19.00

No Handicap

Politik & Gesellschaft
20.00

DAHOAMgrown

DAHOAMgrown #30: Amadeus Awards 2017

Unterhaltungsmusik

Die Gewinner der 8 Genre-Kategorien der Amadeus Austrian Music Awards 2017 stehen bereits fest, wir schauen uns die Preisträger mit Ausnahme von Andreas Gabalier und DJ Ötzi näher an. Wer den Amadeus Award in den 10 Hauptkategorien kriegt, wird erst heute abend ab 20 Uhr nach und nach bekannt. Wir können aber in unserer Sendung schon mal raten und unsere eigenen (Wunsch-)Gewinner küren - die DAHOAMadeus Awards sozusagen...

 

Die Gewinner der Genre-Kategorien:

Alternative: Voodoo Jürgens

Electronic / Dance: Mynth

Hard & Heavy: Serenity

Hip Hop / Urban: Nazar

Jazz / World / Blues: Ernst Molden

Pop / Rock: Pizzera & Jaus

Schlager: DJ Ötzi & Nik P.

Volksmusik: Andreas Gabalier 

Gewinner des Preis fürs Lebenswerk: Willi Resetarits

 

DAHOAMgrown - das ist frischer Sound aus dem Alpenraum jeden 1. und 5. Donnerstag im Monat live aus dem Studio von Radio FRO - gestaltet von Michael Diesenreither und Matthias Gahleitner.

Ihr wollt auch im Radio gespielt werden? Ihr habt einen neuen Song, den wir vorstellen sollen? Ihr wollt uns im Studio besuchen? Ihr habt Feedback für uns? Schreibt uns an dahoamgrown@gmx.at oder besucht uns auf Facebook!

Alle Sendungen gibt's auch als Podcast zum Nachhören im CBA

21.00

Unusual 4

Unterhaltungsmusik
Das Format The unusual 4 ist aus einem Projekt hervorgegangen, das ebenfalls auf Radio FRO bereits seit gut zwölf Jahren sehr erfolgreich läuft, ist also kein frischgefangenes Magazin, das mit allem Tabula rasa macht und glaubt das Rad neu erfinden zu können. Die Besonnenheit und das Wissen um die Entwicklung sind immer präsent und fließen mit ein. Andererseits ist die Sendung erfrischend neu, weil sie sich nicht mehr auf die altbackenen Diskussionen einlässt und nicht unbedingt versucht, die Kultur der elektronischen Dancemusic in Kategorien zu pressen. Wer bis jetzt nicht verstanden hat, dass diese Art der (Jugend)Kultur bereits tief in unser Alltagsleben gesickert ist und von Techno immer noch wie von einem Ding redet, das in irgendwelchen metaphysischen kreativ-elitären Kreisen schwebt, der übersieht andere Aspekte die dabei außen vorbleiben.
The Unusual 4 bemüht sich mit der Szene als Ganzes umzugehen und zu zeigen, an welchen manchmal unvermuteten Plätzen sich die Entwicklung vollzieht, an der wir alle teilhaben. Dabei wird der Fokus nicht ausschließlich auf Linz gelegt und dessen Acts, Partys und Newcomer. Es geht vielmehr darum, die Eindrücke wiederzugeben, die wir in unserem Leben mit und in der elektronischen Musikszene erfahren, die Leute vorzustellen, die wir im In- und Ausland kennenlernen und mit denen es sich zu unterhalten lohnt und zu erzählen, was uns begeistert und warum. Die jahrelang präsente „Schranke“ zwischen Oberösterreich und Wien wird ebenso niedergerissen wie die zwischen Österreich und Deutschland, Tschechien und so weiter.
Wir sind dort wo elektronische Musik konkret passiert, unken nicht rum. Wir machen die Szene und leben sie aus, ziehen uns nicht in die gute alte Zeit zurück.  Wir reden über die Szene, because we speak electronic und you do too!

Links:

FACEBOOK

MIXCLOUD

SEND US AN E-MAIL (for electronic music reviews, DJ-Sets,..)
0.00

DJ Marcelle - Another Nice Mess

Another Nice Mess

Unterhaltungsmusik
THE VINYL TRAIN, ride 36
A historical ride through Marcelle´s record collection

1. Signature: Jon E. Cash - untitled
2nd track on b-side 12'': Kamikaze (DaBlackops)
2. Sub Dub - Babylon Unite 1
12'' ep: Babylon Unite (2001, theAgriculture) ‎
3. Manuela Torres - Pajarito (Jay Haze Fly Birdie Remix)
5xlp box: Jende Ri Palenge - People Of Palenque (2012, Soul Jazz Records)
4. Muslimgauze -  Ensan Entehari
12'' ep:  Hunting Out With An Aerial Eye (1984, Limited Editions)
5. The Stranglers - Two Sunspots
lp: The Gospel According To The Meninblack (1981, Liberty)
6. Savath + Savalas - F Ride + Blues
lp: Folk Songs For Trains, Trees And Honey (2000, Warp Records)
7. Sensational - High Tech Issues
2xlp: Corner The Market (1999, WordSound Recordings)
8. Steel Pulse - Ku Klux Klan
7'' (1979, Island)
9. A Witness - I Love You, Mr Disposable Razors
12'' (1989, Vinyl Drip International)
10. Rais l'Houssain Boulmsail - side B
7'' (Ifriquiaphone)
11. Håkan Lidbo - Clockwise (Si Begg Rmx)
12'' ep: Clockwise Rmxs (2004, Shitkatapult)
12. Roni Size + Reprazent - Mexican
4xlp: In The Møde (2000, Talkin' Loud)
13. The Hafler Trio - La Chanson Dada (Instrumental Version)
10'': La Chanson Dada (2002, Raft Recordings)
14. London Underground - Why Do Fat Men Have Such Skinny Thoughts?
10'' ep: Watching West Indians In The Cold (1982, On-U Sound)
15. Andrew Liles - A Dream, A Dream
lp: Murgatroyd The Monster (A Northern Noir) (2013, Blackest Rainbow)
16. Matmos - Last Delicious Cigarette
lp: The West (1999, Deluxe / Vague Terrain)
17. Dub Gabriel - Track B     
12'' ep: Brooklyn Massive (Baraka Foundation)
18. Black Dice - Earnings Plus Interest
2xlp: Repo (2009, Paw Tracks)
19. Freezeaburn - Up
7'' (2011, Duck n Cover Records)
20. Burnt Friedman & Daniel Dodd-Ellis - Cycles
12'' ep: ‎Skies Okay Blue (2014, Nonplace)
21. The Fall - Haf Found Bormann
7'': There's A Ghost In My House (1987, Beggars Banquet)
21. Shifted - Vacive
2xlp: Appropriation Stories (2016, Hospital Productions)
22. Majakathatha - Ntate Bereng
lp:  Homeland. A Collection Of Black South African Music (1987, Rounder Records) ‎
2.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

ArbeitsZeitModelle

Politik & Gesellschaft

 

ArbeitsZeiModelle

Da gibt es solche, die bereits in unserem Arbeitsalltag angekommen sind. Aber auch solchen, die vorerst noch Zukunfstmusik sind bzw. eben Wünsche und Vorstellungen spiegeln, die Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen äußern. 

Als kleinen Auftakt gab's gestern, 3. Mai dazu ein Interview mit Ulrike Schwandner zu hören, wobei es um die Informelle Arbeit, also nicht vertraglich vereinbarte Arbeit, ging.

Ulrike Schwandner hat Raumplanung an der TU Wien und in Buenos Aires studiert und sich mit den Bereichen Bürgerbeteiligung/Demokratie und globale Zusammenhänge beschäftigt. Nicht zu letzt da ihr Mann aus Uruguay stammt, ist sie besonders mit Südamerika vertraut.

Sie arbeitet im universitären Bereich und hat sich im Rahmen des europäischen Förderprogramms LA21 für regionale Entwicklung stark gemacht.

Der informelle Sektor ist ein Bereich in der Arbeitswelt, über den lieber geschwiegen wird. Doch wir könnten viele Güter in unserem Alltag nicht erwerben, gebe es ihn nicht.

Auch gibt es viele Grauzonen im österreichischem Arbeitsmarkt, die man als informelle Arbeit bezeichnen kann.

Interview mit Ulrike Schwandner

 

Heute setzen wir fort:

Arbeit im Wandel-mehr denn je!
Frauen wollen Teilzeit, oder müssen Teilzeit wollen....und was wollen eigentlich Männer im Hinblick auf Arbeitspensum?

Wir kreisen um die Begriffe Arbeit, Zeit und verschiedenen Modelle.

Annika Schönauer, Soziologin aus Wien, aber auch Menschen von Um-die-Ecke werden Redakteurin Sigrid Ecker dabei helfen herauszufinden, wie sich die Erwerbstätigkeit im Einfluss der Digitalisierung ändern wird? Auch ob wir in Zukunft mehr, oder weniger Arbeit haben werden....und wie schauts eigentlich mit dem bedingungslosen Grundeinkommen aus, bringt uns das weiter? Familie und Erwerbsarbeit hat auch schon so manche Philosoph*innen beschäftigt!
Das alles und noch viel mehr beleuchtet diese Ausgabe des Infomagazins Frozine.

 

 

 

Durch die Sendung führt Sigrid Ecker.