37c6245e712f92efca435183a8524d53.jpg
Gesendet am Mi 01. Jan 2014 / 7 Uhr
Radio 50+

Rückblick 2013: zweites Halbjahr

Rückblick 2013: zweites Halbjahr. albjahr. Was haben Columbus und Gmundner Keramik gemeinsam? 1492 entdeckte Columbus Amerika und in Gmunden wurde die „Gmundner Keramik“ gegründet. Verändernde Märkte, Billig-Importe und eine fehlende Anpassung an neue Trends und Konsumverhalten schlitterte das Traditionsunternehmen in eine Krise Mit einem neuen Geschäftsführer kehrte mit Juli 2012 frischer Wind in Gmunden ein. […]

Rückblick 2013: zweites Halbjahr. albjahr. Was haben Columbus und Gmundner Keramik gemeinsam? 1492 entdeckte Columbus Amerika und in Gmunden wurde die „Gmundner Keramik“ gegründet. Verändernde Märkte, Billig-Importe und eine fehlende Anpassung an neue Trends und Konsumverhalten schlitterte das Traditionsunternehmen in eine Krise Mit einem neuen Geschäftsführer kehrte mit Juli 2012 frischer Wind in Gmunden ein. / Die Fettleber, eine heimtückische Erkrankung. Die Fettleber wird üblicherweise mit Alkoholmissbrauch in Zusammenhang gebracht. Nach Dr. Nicolai Worm ist das eine Verharmlosung einer Volkskrankheit, die auch ganz andere Ursachen haben kann. / SCHOTTER? NEIN DANKE! Es gibt neue Aspekte, die vielleicht doch noch eine Verhinderung des Schotterabbaus am Pichlingersee ermöglichen. / Armin Müller-Stahl, der Vielseitige. Die meisten von uns kennen ihn, vornehmlich als faszinierenden Schauspieler. Er kann aber noch viel mehr. Er ist ausgebildeter Violinist, schreibt Lieder, malt und hält Lesungen. Über 100 Filme findet man in seinem Lebenslauf, einige mit Oscar-Nominierungen, Im Dezember wurde er 83 Jahre alt. Im Interview plauderte er aus dem Nähkästchen. / Im Alter von nur 36 Jahren wird Franz Dobusch er der jüngste Bürgermeister einer Landeshauptstadt in der 2. Republik.. Nach mehr als 25 Jahren ist er der bisher am längsten dienende, demokratisch gewählte Bgm. einer Landeshauptstadt. In seinem Arbeitszimmer im alten Linzer RH gab er mir sein letztes Interview als Bgm. von Linz. / Ein neues Buch: „Manchmal ist ein Fasan eine Ente“, Gespräche mit Theresa. Geschrieben von Peter Turrini und gezeichnet von Gerhard Haderer. Er stellte das Buch vor.

 

 

Zuletzt geändert am 26.12.13, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Franz Schramböck

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 01. Jan 2014 / 7 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.