6.00

FROzine (WH)

Ferien an, Job aus? Kinderbetreuung im Fokus.

Politik & Gesellschaft

In der Ferienzeit müssen sich berufstätige Eltern und speziell Alleinerziehende die Frage stellen, wer die Betreuung der Kinder übernimmt. Kann diese Aufgabe nicht an Verwandte oder Freunde ausgelagert werden bzw. fehlen die richtigen Bedingungen in Betreuungseinrichtungen, nehmen Eltern gelegentlich Teilzeitjobs an, um Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen. Dabei zeigt sich, dass vor allem Frauen oft in die Rolle gedrängt werden, sich den Herausforderungen der Kinderbetreuung zu widmen.


Angesichts dessen beschäftigen uns in der Sendung folgende Fragen: Welche Chancen brächte es, Schulferien anders zu portionieren? Wie ist es um Ferienprogramme und Betreuungseinrichtungen in der Stadt Linz und den umliegenden ländlichen Gemeinden bestellt? Und nicht zuletzt: Sind es konservative Geschlechterzuschreibungen oder aber die falschen Versäumnisse im Arbeitsrecht, die Männer von Kinderbetreuung (aber etwa auch breiteren Zuspruch zum ,,Papamonat“) abhalten?


Im Frozine wird dies und mehr mit den Studiogästen Sabine Promberger (Erwachsenenbildnerin, SPÖ-Landesfrauenvorsitzende und Abgeordnete, Frauen- und Bildungssprecherin der SPÖ im OÖ Landtag) und Cornelia Egger (langjährige Hortpädagogin und pädagogische Organisatorin im Verein Familienzentren der OÖ Kinderfreunde) diskutiert.


Außerdem in der Sendung: Der Wochenrückblick von 02.-08.06.2016 

7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
7.30

Kultur & Bildung spezial (WH)

17. Netzpolitischer Abend

Kunst und Kultur

Zusammenfassung der Veranstaltung von Donnerstag 1. Juni 2017 19:30 im Metalab, Rathausstraße 6, 1010 Wien

Live-Moderation: Paul Stepan

Andreas Krisch (mksult/Forum Datenschutz/EDRi):Datenschutz im Web und die neue ePrivacy Verordnung
Andrea Mayr-Stalder (Stitchcode, @turtlestitch): Open-Source-Kunst mit der Stickmaschine: Turtle Stitch
Adolf Zeman (Schönherr Rechtsanwälte): Darf ich auf mein Urheberrecht verzichten? Die Creative Commons Lizenz „CC0“

Blog Netzpolitischer Abend AT
Website Metalab Wien

Lizenz: (CC) 2016 BY-NC-SA V4.0 AT - Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

8.30

Musik für Junggebliebene

Wunschkonzert Sie wünschen – Hilde und Sylvia spielen

SeniorInnenradio

Bereits um 8:30 Uhr beginnt am 12. Juni 2017 das Wunschkonzert „Sie wünschen – Hilde und Sylvia spielen“. Eine Live-Sendung mit Sylvia Pölz und Hilde Mülleder.

Musik- und Glückwünsche bitte schriftlich an Radio FRO, 4040 Linz, Kirchengasse 4 oder per E-Mail senioren@fro.at.

Das Radio für Senioren erfüllt Ihre Wünsche kostenlos!

 

 

RfS-Monatsprogramm

Das komplette Monatsprogramm finden Sie auch auf unserer Web-Seite:   rfs.fro.at.

Bei folgenden Stellen in Linz sind das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ kostenlos erhältlich:

 

Radio FRO, Urfahr, Kirchengasse 4, beim Haupteingang, Erdgeschoss

OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14

Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1

URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a

Neues Rathaus, Linz-Urfahr, Hauptstraße

 

Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf.

Die E-Mail-Adresse:

senioren@fro.at

 

 

9.00

Radio für Senioren

Wunschkonzert Sie wünschen – Hilde und Sylvia spielen

SeniorInnenradio

Bereits um 8:30 Uhr beginnt am 12. Juni 2017 das Wunschkonzert „Sie wünschen – Hilde und Sylvia spielen“. Eine Live-Sendung mit Sylvia Pölz und Hilde Mülleder.

Musik- und Glückwünsche bitte schriftlich an Radio FRO, 4040 Linz, Kirchengasse 4 oder per E-Mail senioren@fro.at.

Das Radio für Senioren erfüllt Ihre Wünsche kostenlos!

Mitarbeiter gesucht!

 

 

Wenn auch Sie beim „Radio für Senioren“ ehrenamtlich mitarbeiten möchten, bitten wir Sie um ein E-Mail an

senioren@fro.at

 

RfS-Monatsprogramm

Das komplette Monatsprogramm finden Sie auch auf unserer Web-Seite:   rfs.fro.at.

Bei folgenden Stellen in Linz sind das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ kostenlos erhältlich:

 

Radio FRO, Urfahr, Kirchengasse 4, beim Haupteingang, Erdgeschoss

OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14

Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1

URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a

Neues Rathaus, Linz-Urfahr, Hauptstraße

 

Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per

E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf.

Die E-Mail-Adresse:

senioren@fro.at

 

 

10.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
11.30

Chevapcici liest Wikipedia (WH)

Melange
Dazu werden uns selbstgeschriebene Sketche und satirische Kommentare serviert. Abgerundet werden die lebendigen Vorlesungen mit auf Akustikgitarren gespielten Musikstücken.
12.00

Vor Ort

Frauenfußball - VOR ORT 70 - Live-Sendung

Politik & Gesellschaft
Im Rahmen eines Schulprojektes sollen angehende Pflichtschulabsolventen mögliche spätere Berufsfelder kennen lernen. Der 14jährige Vincent hat nun mit seinem Vater Christian Aichmayr vereinbart, im Rahmen eines Live-VOR ORT-Beitrages sich dem Thema Frauenfußball zu widmen. Gesprächspartnerinnen der beiden sind Patrizia Picariello, Co-Trainierin des Frauenfußballteams von SC Schwanenstadt 08, die auch als Schiedsrichterin aktiv ist sowie Theresa Obermair, Kapitän des Frauenfußballteams von SC Schwanenstadt 08.
13.00

FROzine (WH)

Ferien an, Job aus? Kinderbetreuung im Fokus.

Politik & Gesellschaft

In der Ferienzeit müssen sich berufstätige Eltern und speziell Alleinerziehende die Frage stellen, wer die Betreuung der Kinder übernimmt. Kann diese Aufgabe nicht an Verwandte oder Freunde ausgelagert werden bzw. fehlen die richtigen Bedingungen in Betreuungseinrichtungen, nehmen Eltern gelegentlich Teilzeitjobs an, um Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bekommen. Dabei zeigt sich, dass vor allem Frauen oft in die Rolle gedrängt werden, sich den Herausforderungen der Kinderbetreuung zu widmen.


Angesichts dessen beschäftigen uns in der Sendung folgende Fragen: Welche Chancen brächte es, Schulferien anders zu portionieren? Wie ist es um Ferienprogramme und Betreuungseinrichtungen in der Stadt Linz und den umliegenden ländlichen Gemeinden bestellt? Und nicht zuletzt: Sind es konservative Geschlechterzuschreibungen oder aber die falschen Versäumnisse im Arbeitsrecht, die Männer von Kinderbetreuung (aber etwa auch breiteren Zuspruch zum ,,Papamonat“) abhalten?


Im Frozine wird dies und mehr mit den Studiogästen Sabine Promberger (Erwachsenenbildnerin, SPÖ-Landesfrauenvorsitzende und Abgeordnete, Frauen- und Bildungssprecherin der SPÖ im OÖ Landtag) und Cornelia Egger (langjährige Hortpädagogin und pädagogische Organisatorin im Verein Familienzentren der OÖ Kinderfreunde) diskutiert.


Außerdem in der Sendung: Der Wochenrückblick von 02.-08.06.2016 

14.00

X_XY (Un)gelöst und (Un)erhört! (WH)

Feminismus in Bedrängnis – feministische Kämpfe nötiger denn je?

Frauen

Eine Diskussions-Veranstaltung von Radio FRO 105.0 Mhz (FROzine) in Kooperation mit dem Kepler Salon und Dorf TV.


Mit besten Dank von X_XY für die Erlaubnis eine verkürzte Version (60 min) ausstrahlen zu dürfen ! 


link: https://cba.fro.at/342577


Die Originalversion von 1 Std. 46 min unter: https://cba.fro.at/336907


————————————————————————————————————–


Feminismus in Bedrängnis – feministische Kämpfe nötiger denn je?


Wenn auch noch nicht genug – viel wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten auf dem Feld der Antidiskriminierung, der Gleichstellung und der Anerkennung von Pluralität erreicht. Es scheint: Die öffentliche Anerkennung der Existenz vielfältiger Lebensweisen wird stärker, die Stimmen, die Rassismus offen legen und bei Sexismus nicht schweigen, lauter. Gleichzeitig gewinnen nationalistische, rechtskonservative und rechtspopulistische/extreme Argumentationslinien an Attraktivität: in Österreich, Polen, Deutschland, Frankreich, den USA – die Liste kennt fast kein Ende.


Gemeinsam mit Drin Stefanie Mayer, Politikwissenschafterin an der Universität Wien und Dorota Trepczyk, Programmkoordintorin bei Radio FRO, Redakteurin der Radiosendung PoloNews, und aufmerksame Beobachterin der polnischen Entwicklungen warfen wir einen beispielhaften Blick auf Polen und Österreich und diskutieren: Was passiert da? Warum eignen sich Gleichstellungspolitik, (queer)feministische Perspektiven und das Sprechen über Genderverhältnisse so gut als Feindbilder? Wie kann es sein, dass die polnische Regierung im Jahr 2017 sexuelle und reproduktive Rechte – von der Anti-Babypille bis hin zum Schwangerschaftsabbruch – massiv einschränken möchte und dabei große Zustimmung erfährt? Wie steht es um die riesige Protestbewegung? Wie schaut die Situation in Österreich aus? Und was macht uns noch Mut?


Stefanie Mayer


lehrt an der FH Campus Wien im Bereich Public Management und war davor u.a. beim Zentrum für Frauen- und Geschlechterstudien der Universität Klagenfurt und am Institut für Politikwissenschaften der Universität tätig. In ihrer Dissertation widmete sie sich weißem feministischem Aktivismus in Wien und seinen Auseinandersetzungen mit Rassismen und Antirassismus. Weitere Schwerpunkte in Forschung und Lehre umfassen Kritische Forschung zu Anti-Genderismus, Rechtsextremismus/Rechtspopulismus.


Dorota Trepczyk


arbeitet als Programmkoordinatorin bei Radio FRO und ist außerdem Redakteurin von PoloNews. Zu sozialistischen Zeiten in Polen geboren und aufgewachsen, lebt sie seit Jahrzehnten in Österreich. Sie beobachtet wachsam die jüngsten Entwicklungen in Polen bzgl. Reproduktionsrechten und Frauen*rechten und kennt durch ihre Vernetzung in Polen und Österreich sowohl die direkte Betroffenheit der Menschen in Polen, als auch die konträren Sichtweisen innerhalb der polnischen Community in Österreich.


Moderation: Christiane Löper und Romina Achatz, freie Redakteur*innen bei Radio FRO


Eine Diskussions-Veranstaltung in Kooperation mit dem Kepler Salon und Dorf TV.


Gefördert wurde das Projekt „Der Rubikon ist überschritten“ vom KUPF Innovationstopf 2017, der vom Land OÖ ausgeschrieben wird.

15.00

Rocking Fifties

Unterhaltungsmusik
Seit 1986 moderierte und gestaltete Erik seine "Rocking 50s" bei verschiedenen Radiostationen in Holland und Belgien und seit 2002 auch in Österreich.

Eine Sendung der Radiofabrik Salzburg.
17.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
18.00

FROzine

Staatsziel Nachhaltigkeit

Politik & Gesellschaft
Mandatare von SPÖ und ÖVP haben einen Antrag eingebracht, durch den das Bundesverfassungsgesetz über Nachhaltigkeit umgewandelt werden soll in ein BVG über Staatsziele, in dem sich die Republik Österreich zu Wachstum, Beschäftigung und einem wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort bekennt.

Anlassfall ist das Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts gegen den Bau der dritten Lande-und Abflugpiste am Flughafen Wien /Schwechat. Was es damit genau auf sich hat erklärt  Erika Wagner, Vorständin des Instituts für Umweltrecht der JKU Linz, im Interview mit FROzine-Redakteurin Sigrid Ecker. Sie ist eine der ca. 50 unterzeichneneden Wissenschaftler*innen des offenesn Briefes, der sich klar hinter das Entscheid stellt, wogegen Industriellenvereinigung und Politiker*innen seither versuchen vorzugehen und hat am Weltklimatag in Wien einen Vortrag zum Thema "Umwletrecht zwischen soft law and hard politics" gehalten.

https://player.fm/series/radio-helsinki-1244043/von-unten-gesamtsendung-vom-3152017

Akustischer Nachbericht zu 20 Jahre Kulturaustausch mit den Tonga

Stattgefunden hat das musikalisch hoch anspruchsvolle Spektakel der Musiker und Musikerinnen aus Simbabwe und Sambia im Salzkammergut und Jörg Stöger vom Freien Radio Salzkammergut hat einen Beitrag darüber für den Widerhall gestaltet. Aber was steckt nun hinter diesen 20 Jahren Kulturaustausch? Und genau hier möchten wir etwas ausführlicher werden, denn es ist eine Geschichte, in der die Freien Radios nicht unwesentlich beteiligt waren und sind. Wir schauen zurück auf das Festival der Regionen 1997, damals hat die STWST gemeinsam mit Peter Kuthan, der tragenden Figur der Arge Zimbabwe Freundschaft ein Projekt initiiert, in dem Musiker und Musikerinnen aus Zimbabwe und Künstler und Künstlerinnen aus Österreich im Rahmen eines Projekts gemeinsam das Tote Gebirge musikalisch durchquert haben. Das Engagement der Arge Zimbabwe Freundschaft hat in weitere Folge neben immer wiederkehrenden Austauschprojekten künstlerischer natur auch Computerlernräume an Schulen in Zimbabwe und jenseits des Zambesi in Simbabwe eingerichtet, die unter dem Titel tonga online, die der Volksgruppe der Tonga Zugänge zu Kommunikationswegen ermöglicht haben. Im Jahr 2007 konnte Radio FRO und die Radiofabrik Salzburg mit tonga on air einen weiteren wichtigen Schritt im Schaffen der Kommunikationswege über den Karibastausee schaffen. Sinasongwe Community Radio ist seither im Tal der tonga grenzüberschreitend empfangbar. Insofern ist es uns ein großes Anliegen, die Aktivitäten von petre Kuthan und der Arge Zimbabwe Freundschaft immer wieder zu begleiten.

Widerhall zum Nachhören

Infos und Film zum Projekt tonga on air

 

Ergo Express - die Meldungen aus den Wissenschaften

- gestaltet von Claus Harringer

Diese Ausgabe handelt vom Exoplaneten KELT-9b, einem "gegensätzlichen" Vogel in Bernstein, einem fossilierten Pilz und Magnetismus in 2D.

Ergo Express #49

 

Durch die Sendung führt Sigrid Ecker.
19.00

Amnesty informiert

Besuch aus Guatemala

Politik & Gesellschaft

Bei den Gästen handelte es sich um Rosario No’j Xoyon und Mariola Vicente Xiloj.

Rosario No’j Xoyon setzt sich in ihrem Verein MIRIAM besonders für Frauenrechte ein. Mariola Vicente Xiloj arbeitet für die Organisation Fundación Tierra Nuestra. Sie engagiert sich insbesondere für die die Verbesserung der Lebensbedingungen der indigenen Bevölkerung.

Am 10. Mai hatten wir die Möglichkeit gemeinsam mit Bettina Reiter vom Welthaus Linz mit ihnen ein Interview zu führen.

Das Interview hören Sie in unserer Sendung.

Neben diesem Interview bringen wir wie immer auch aktuelle Meldungen, Veranstaltungshinweise und mehr.

Gestaltung: Myriam Karlinger, Martin Walther, Sarah Walther, Moderation und Technik: Sarah Walther

6.00

FROzine (WH)

Staatsziel Nachhaltigkeit

Politik & Gesellschaft
Mandatare von SPÖ und ÖVP haben einen Antrag eingebracht, durch den das Bundesverfassungsgesetz über Nachhaltigkeit umgewandelt werden soll in ein BVG über Staatsziele, in dem sich die Republik Österreich zu Wachstum, Beschäftigung und einem wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort bekennt.

Anlassfall ist das Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts gegen den Bau der dritten Lande-und Abflugpiste am Flughafen Wien /Schwechat. Was es damit genau auf sich hat erklärt  Erika Wagner, Vorständin des Instituts für Umweltrecht der JKU Linz, im Interview mit FROzine-Redakteurin Sigrid Ecker. Sie ist eine der ca. 50 unterzeichneneden Wissenschaftler*innen des offenesn Briefes, der sich klar hinter das Entscheid stellt, wogegen Industriellenvereinigung und Politiker*innen seither versuchen vorzugehen und hat am Weltklimatag in Wien einen Vortrag zum Thema "Umwletrecht zwischen soft law and hard politics" gehalten.

https://player.fm/series/radio-helsinki-1244043/von-unten-gesamtsendung-vom-3152017

Akustischer Nachbericht zu 20 Jahre Kulturaustausch mit den Tonga

Stattgefunden hat das musikalisch hoch anspruchsvolle Spektakel der Musiker und Musikerinnen aus Simbabwe und Sambia im Salzkammergut und Jörg Stöger vom Freien Radio Salzkammergut hat einen Beitrag darüber für den Widerhall gestaltet. Aber was steckt nun hinter diesen 20 Jahren Kulturaustausch? Und genau hier möchten wir etwas ausführlicher werden, denn es ist eine Geschichte, in der die Freien Radios nicht unwesentlich beteiligt waren und sind. Wir schauen zurück auf das Festival der Regionen 1997, damals hat die STWST gemeinsam mit Peter Kuthan, der tragenden Figur der Arge Zimbabwe Freundschaft ein Projekt initiiert, in dem Musiker und Musikerinnen aus Zimbabwe und Künstler und Künstlerinnen aus Österreich im Rahmen eines Projekts gemeinsam das Tote Gebirge musikalisch durchquert haben. Das Engagement der Arge Zimbabwe Freundschaft hat in weitere Folge neben immer wiederkehrenden Austauschprojekten künstlerischer natur auch Computerlernräume an Schulen in Zimbabwe und jenseits des Zambesi in Simbabwe eingerichtet, die unter dem Titel tonga online, die der Volksgruppe der Tonga Zugänge zu Kommunikationswegen ermöglicht haben. Im Jahr 2007 konnte Radio FRO und die Radiofabrik Salzburg mit tonga on air einen weiteren wichtigen Schritt im Schaffen der Kommunikationswege über den Karibastausee schaffen. Sinasongwe Community Radio ist seither im Tal der tonga grenzüberschreitend empfangbar. Insofern ist es uns ein großes Anliegen, die Aktivitäten von petre Kuthan und der Arge Zimbabwe Freundschaft immer wieder zu begleiten.

Widerhall zum Nachhören

Infos und Film zum Projekt tonga on air

 

Ergo Express - die Meldungen aus den Wissenschaften

- gestaltet von Claus Harringer

Diese Ausgabe handelt vom Exoplaneten KELT-9b, einem "gegensätzlichen" Vogel in Bernstein, einem fossilierten Pilz und Magnetismus in 2D.

Ergo Express #49

 

Durch die Sendung führt Sigrid Ecker.
7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik