84ba8987ec9d639320b71e558c1009f0.jpg
Gesendet am Mi 01. Okt 2014 / 7 Uhr
Radio 50+

Geschafft, der letzte 8.-Tausender

Geschafft, der letzte 8.Tausender. Gerlinde Kaltenbrunner bezwingt den K2. Die Strapazen, die diese sportlichen Extremleistungen dem kleinen Team und Gerlinde Kaltenbrunner abverlangten, sind kaum zu beschreiben: Bei Temperaturen bis minus 40 Grad, Schneegestöber und Windgeschwindigkeiten von 80 Kilometern pro Stunde kämpft man sich Meter um Meter nach oben. Der Sauerstoffgehalt der Luft wird immer geringer, der […]

Geschafft, der letzte 8.Tausender. Gerlinde Kaltenbrunner bezwingt den K2. Die Strapazen, die diese sportlichen Extremleistungen dem kleinen Team und Gerlinde Kaltenbrunner abverlangten, sind kaum zu beschreiben: Bei Temperaturen bis minus 40 Grad, Schneegestöber und Windgeschwindigkeiten von 80 Kilometern pro Stunde kämpft man sich Meter um Meter nach oben. Der Sauerstoffgehalt der Luft wird immer geringer, der Körper kann sich nicht mehr erholen und jeder Schritt kostet unglaublich viel Kraft. Und dennoch. Dieses Mal hat sie es geschafft. Auch der K2 ist besiegt. / Heuer ist das Jahr des Gehirns. Dazu veranstaltet die Österreichische Gesellschaft für Neurologie eine ausführliche Informationsveranstaltung über Diagnose und Behandlung neurologischer Krankheitsbilder. Am Montag, 13.10.2014 von 15.30-18:30 im Neuen Rathaus in Urfahr; im Festsaal. Die Vorträge sind kostenlos zu besuchen und nachher können Sie auch mitdiskutieren. Der Moderator ist Prim. Univ. Prof. Dr. Ransmayr, vom AKH Linz. Er trägt auch zum Thema: Neurodegenerative Erkrankungen: Demenzen und Bewegungsstörungen vor und ist auch heute Abend Gast in meiner Fernsehsendung im DORF-TV auf LIWEST am Kanal 33 um 19:30 Uhr.

Zuletzt geändert am 25.09.14, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Franz Schramböck

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 01. Okt 2014 / 7 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.