79a9a203c174860a253e3c5b32166893.jpg

Wie rechts ist Rechts? Oder: wollen nicht alle ein bisschen Mitte sein?

Definitionen, aktuelle politische Strukturen, Wertewandel, subtile Rechstfallen und Mythen rund um den Rechtsruck werden jeden Mittwoch im Februar in der FROzine unter die Lupe genommen. Die einen nennen es Rechtsextrem, die anderen Rechtsruck.

Es stellt sich also die Frage: Gilt das Rechts/Links-Schema immer noch? In den Augen Vieler ist das Schema, nach dem über mehr als 200 Jahre die politischen Spektren eingeteilt werden, überkommen. Auch wird oftmals Rechts/Links als ein Gleichgewicht gesehen, bei dem die etablierten Parteien die Mitte bilden. Ist es so wie die meisten von uns es von uns selbst kennen: Wir haben zwei Beine und zwei Arme – einen Linken und einen Rechten? Oder neigt der Mensch zur Symmetriebildung und macht gerne aus Gegensätzen einen Dualismus, der in Waage gehalten werden muss?

 

Termine und Vorschau zu den Inhalten:

4. Februar: „Ist Blau das neue Braun?“

Wo fängt „Rechts“ an? Definitionen von Links und Rechts.

Eine Sendung von Daniela Fürst und Pamela Neuwirth

Geschichte, Ideologie, Soziale Bedingungen von „Rechtsruck“ und Sprache der rechten Ideologie .


11. Februar: „Ewiger Wald: Mutter sagte zu Rotkäppchen: Verlasse nie den rechten Weg, sonst verirrst du dich im Wald!“

Aktuelle politische Strukturen Teil1

Eine Sendung von Daniela Fürst und Pamela Neuwirth

Denkwürdige politische Ereignisse, Strukturen, Medienpräsenz im Netz, usw. und Splittergruppen (Strategien und Credo's)

18. Februar: „LTI – Lingua Tertii Imperii

Strukturen Teil 2 – Sprache und Weltbild. Eine Sendung von Pamela Neuwirth

Politische Strömungen gestern und heute: LTI – Im seinem „Notizbuch eines Philologen“ setzt sich Victor Klemperer (1881–1960) mit der Sprache im Nationalsozialismus auseinander. BDM, Bund Deutscher Mädel, etwa ist ein Kürzel unter Vielen, die sich im nationalsozialistischen Jargon bildeten und typisch waren. KKK – Kinder, Küche, Kirche ist ein weiteres, noch immer aktuelles Bedeutungsfeld rechter Gesinnung (Stichwort B. Rosenkranz). In der Sendung sollen neben der Sprache aber auch Weltbilder der NS-Kirche und eben rechte Frauenbilder untersucht werden und gefragt werden, wie diese einzuschätzen sind.

25. Februar: Subtile Rechtsfallen. Eine Sendung von Daniela Fürst.

Skurrile Vorstellungen von Faschisten und Rechstpopulisten, Rechtsruck bei MigrantInnen, Rollenbilder und Symbolik.

Zuletzt geändert am 04.02.09, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.