Sujet itsup2us

#itsup2us! Zivilgesellschaftliches Engagement sichtbar machen

#itsup2us ist ein Projekt von Radio FRO zur Stärkung der Zivilgesellschaft. Mit #itsup2us wird zivilgesellschaftliches Engagement sichtbar und Forderungen an die Politik publik gemacht. Radio FRO organisiert insgesamt 8 Veranstaltungen zu demokratiepolitischen Themen und ist ein Sprachrohr für die Zivilgesellschaft. Start der monatlichen Reihe ist am 30. Jänner 2020.

Radio FRO lädt zur 8-teiligen Veranstaltungsreihe #itsup2us mit Diskussionsrunden und Impulsvorträgen mit zivilgesellschaftlichen Akteur*innen und Expert*innen ein.

Auftaktveranstaltung

Wie können Demokratie und Menschenrechte gestärkt werden?
am 30. Jänner 2020, Einlass ab 18:00, Beginn 18:30
im Haus der Menschenrechte, Rudolfstraße 64, 4040 Linz

Impulsvorträge und Podiumsdiskussion mit folgenden Organisationen

kostenlose Snacks (von den Hausbewohnern zubereitet) und Getränke sowie Hausführung am Ende der Veranstaltung (ca. 20:30)

begrenzte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung erbeten an pr@fro.at!
Eintritt frei!

Hintergrund des Projekts

Krise – #itwasnotme!? Radio FRO möchte nicht die Krisen und die #itwasnotme-Verweiger*innen in den Mittelpunkt rücken, sondern jene Menschen und Initiativen der Zivilgesellschaft, die etwas tun, und sich aktiv gegen Ungerechtigkeiten engagieren. Jene, die, dort eingreifen und einspringen, wo sie sich von der Politik in Stich gelassen fühlen. Weil sie finden: #itsup2us.

Radio FRO lädt zur 8-teiligen Veranstaltungsreihe #itsup2us mit Diskussionsrunden und Impulsvorträgen mit Akteur*innen und Expert*innen ein. Zunächst werden in den Impulsvorträgen Anliegen, Tätigkeiten, oder spezielle Projekte vorgestellt und so das Thema eröffnet. Anschließend gibt es eine Podiumsdiskussion, an deren Ende Forderungen an die Politik erarbeitet werden. Durch die jeweiligen Veranstaltungen werden FROzine-Redakteur*innen führen.

Der entstandene Output wird in den Sendungen der Reihe Kultur- und Bildung Spezial und im Infomagazin FROzine on air gehen. Die Sendungen werden im Cultural Broadcast Archive (CBA) archiviert. Außerdem werden die Diskussionsrunden gefilmt und bei dorf TV ausgestrahlt. Die Forderungen je Veranstaltung und Thema werden von Radio FRO gesammelt und zum Projektende steht ein Forderungskatalog der vielen eingeladenen Initiativen bereit. Mit diesem Forderungskatalog soll über dieses Projekt hinausgehend die Politik vor den Landtags- und Gemeinderatswahlen 2021 konfrontiert werden.

LOGO itsup2us

 

Das Projekt wird im Rahmen von LINZimPULS von der Stadt Linz und von der Gesellschaft für politische Bildung gefördert.

Zuletzt geändert am 17.01.20, 13:32 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.