itsup2us zoom Wie wir das Kulturland OÖ retten!
T.Weinberger/Radio FRO

#itsup2us III: Wie wir das Kulturland OÖ retten!

Online-Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Diskussion am Mittwoch, 29. April ab 19:00 über Kulturarbeit vor, während und nach Corona. Wie retten wir das Kulturland OÖ?

Die Corona-Pandemie hat auch massive Auswirkungen auf unsere Veranstaltungsreihe #itsup2us. Die ursprünglich 3. Veranstaltung der #itsup2us-Reihe Mitte März mussten wir kurzfristig absagen, einen Ersatztermin wird es voraussichtlich im Herbst geben. Die ursprünglich als 4. Teil geplante Veranstaltung wird nun der 3. Teil, und findet online statt. Und zwar am Mittwoch, 29. April ab 19:00 zum Thema

Wie wir das Kulturland Oberösterreich retten!

Zugegeben, in Zeiten wo der Kulturbetrieb ganz ausgesetzt ist, ein sehr ambitioniertes und eher unrealistisches Vorhaben, aber der Titel stand schon vorher fest, und es wird auch Kulturarbeit nach Corona geben!
Geboten werden Impulsvorträge aus der Kulturarbeits-Praxis und eine Diskussion über prekäre Kulturarbeit vor, während und nach Corona – was muss sich ändern, um das Kulturland Oberösterreich zu retten? Mit dabei sind der freischaffende Komponist und Musiker David Wagner (WAGNER GREIFT EIN), Katharina Serles (Kulturplattform OÖ), Autorin Lisa-Viktoria Niederberger und Robert Auzinger (Kulturverein Strandgut).

Moderation: Sigrid Ecker, Chefredaktion Infomagazin FROzine

Wann? Am Mittwoch, 29. April ab 19:00

Wie? Via Video-Plattform ZOOM

Link zur Online-Veranstaltung (via ZOOM Client)

Link zur Online-Veranstaltung (Direktlink via Browser)

Facebook-Livestream: https://www.facebook.com/RadioFRO

Es wird auch die Möglichkeit geben, sich an der Diskussion zu beteiligen, und Fragen zu stellen (via ZOOM im Chat oder direkt per Audio/Video).

Impulsvorträge

  • Lisa-Viktoria Niederberger: Fördersituation für Autor*innen, Sexismus im Literaturbetrieb
  • Katharina Serles: Fair Pay für Kulturarbeit
  • Robert Auzinger: Gestrandet im Strandgut – Der KV Strandgut in der Corona-Krise
  • David Wagner: Wagner greift ein – 7 Schritte zur Rettung der lebendigen Kulturlandschaft Oberösterreichs

Diskussion

Kulturarbeit vor, während und nach Corona. Die Corona-Pandemie wird uns alle noch einige Zeit beschäftigen, wie geht es also mit dem Kulturbetrieb weiter?

Forderungen an die Politik werden erarbeitet. Wie sieht es – auch vor Corona – mit der Wertschätzung, Sichtbarkeit und Förderung der „Freien Szene“ und freier KulturarbeiterInnen aus?

Wie geht es gemeinnützigen Kulturvereinen in der Corona-Krise am Beispiel KV Strandgut:

In unserem kleinen, feinen Vereinslokal bieten wir für KünstlerInnen Raum, sich und ihre Werke zu präsentieren. Es gibt einen laufenden Ausstellungsbetrieb sowie zusätzliche Veranstaltungen in Bereichen wie Kabarett, Theater, Literatur, Musik etc. Wichtig ist uns, einerseits die Förderung und Unterstützung von KünstlerInnen und andererseits die Förderung der kulturellen Lebens im Grätzl. Wir wollen Möglichkeiten schaffen, sich mit Kunst und Kultur auseinander zu setzen, darüber zu diskutieren und auch tätig zu werden.

Auch wenn es diesmal mit dem Hosten im KV Strandgut nicht klappt, freuen wir uns auf einen Besuch dort zu einem späteren Zeitpunkt!

Mitmachen und Sendetermine

Wer live mitdiskutieren möchte, beteiligt sich via Video-Plattform ZOOM. Es gibt 2 Möglichkeiten, mitzumachen:

  1. via ZOOM-Client. Falls noch nicht installiert, wirst du aufgefordert, ein Programm auf dem PC/Tablet/Smartphone zu installieren: Link für ZOOM Client
  2. via Browserfenster. Du musst kein Programm installieren: Link via Browser

Du kannst von Deinem PC oder Mac sowie vom Smartphone oder Tablet aus am Meeting teilnehmen. Zusätzlich empfehlen wir Kopfhörer. Für den Fall, dass Du auch persönlich eine Frage stellen möchtest, empfehlen wir einen Kopfhörer mit Mikro (Headset o.ä.)

Anschließend wirst du zum Online-Raum weitergeleitet. Klick dann „mit Video beitreten“ oder „ohne Video beitreten“ – je nachdem, ob Du möchtest, dass die anderen Teilnehmer*innen Dich sehen können. Bis 19:00 gibt es einen Warteraum, ab 19:00 ist der virtuelle Veranstaltungsraum geöffnet.

Wer nur live zuschauen oder zuhören möchte, kann dies live via https://www.facebook.com/RadioFRO tun.

Und wer die Vorträge und Diskussionen nachhören möchte:

  • Impulsvorträge auf Radio FRO in Kultur & Bildung spezial am Freitag, 1. Mai 17:00 – 18:00
  • Diskussion auf Radio FRO im FROzine am Dienstag, 5. Mai 18:00 – 19:00
  • und die Videoversion gibt’s später auf Dorftv.at.

 

Radio FRO lädt zur 8-teiligen Veranstaltungsreihe #itsup2us mit Diskussionsrunden und kurzen Impulsvorträgen mit zivilgesellschaftlichen Akteur*innen und Expert*innen ein.  Zivilgesellschaftliches Engagement wird sichtbar und Forderungen an die Politik publik gemacht. Ein Überblick über alle Veranstaltungen findet sich hier.

Zuletzt geändert am 05.05.20, 16:16 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.