dd6b5c70c39068a7bc1a861c805d4d5a.jpg

Radiodialoge- Stimmen der Vielfalt aus Freistadt

FROzine am 16. März 2009

Das Projekt „Radiodialoge – Stimmen der Vielfalt“, ein Projekt der Freien Radios in Österreich, war ein zentraler Teil der Kommunikationsstrategie des BMUKK im Jahr des interkulturellen Dialogs 2008. Diese Sendereihe wird im Jahr 2009 fortgesetzt. Heute hören sie in der FROzine die 1. Sendung des interkulturellen Teams des Freien Radio Freistadt.

Die erste Sendung der Radiodialoge 2009 befasst sich mit einem interkulturellen Fotoprojekt namens „Linz | parallel“ und einer Diskussion über die interkulturelle Kranken- und Altenpflege (die schon jetzt kein Zukunftsthema mehr ist), aber auch einigen anderen Aspekten des interkulturellen Zusammenlebens.

Radiodialoge – Stimmen der Vielfalt wird fortgesetzt:

Im Jahr der Kreativität und Innovation 2009 werden die bestehenden sechs interkulturellen Redaktionsgruppen (siehe auch 2008) weitergeführt und weitere sieben Redaktionsgruppen aufgebaut, sodass alle Freien Radios in Österreich am Projekt „Radiodialoge – Stimmen der Vielfalt“ beteiligt sind.

Personen mit und ohne Migrationshintergrund werden aus- und fortgebildet und produzieren gemeinsam 52 einstündige, teils mehrsprachige, Radiomagazine, die wöchentlich auf allen 13 Radios ausgestrahlt sowie auf der Homepage www.radiodialoge.at und dem Audioarchiv der Freien Radios CBA als Gratisdownload online gestellt. 
 
Das Hauptziel des Projekts „Radiodialoge – Stimmen der Vielfalt“ ist die Stärkung der gesellschaftlichen und medialen Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund.  Die Sendungen thematisieren unterschiedliche Aspekte von Kreativität und Innovation und beinhalten auch Ankündigungen und Berichterstattung über Projekte und regionale Veranstaltungen, die im Rahmen des EU-Jahres 2009 stattfinden.  

Das interkulturelle Magazin der Freien Radios

Die Sendungen dauern jeweils eine knappe Stunde und sind teils mehrsprachig gestaltet, wobei die deutsche Sprache die „Verbindungssprache“ bildet, mittels derer die Inhalte nachvollzogen werden können. Kreative und künstlerische Zugänge werden bei der Sendungsgestaltung ebenso gefördert wie die Auseinandersetzung mit Kunst, Kultur und Innovation. Thematisiert wird in diesen Sendungen alles, was die RedakteurInnen berichtenswert finden. Elemente sind kurze Reportagen, Beiträge, Interviews, Diskussionen, Features und natürlich Musik.

 

 

Zuletzt geändert am 16.03.09, 15:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.