0.00

kapu radio show

Unterhaltungsmusik
Neben Unmengen an guter Musik beinhaltet die Show auch Interviews mit den Kapu Artists/Gästen um damit einen kleinen Hauch der Haus- und Konzertatmosphäre in die Radioshow zu bringen.

Dann setzt sich das Kapu RedakteurInnenteam ins FRO Studio und berichtet über allerlei Tratsch rund um die KAPU, kulturpolitische Projekte und und und...
1.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

Antidiskriminierungsstelle ohne Zähne?

Politik & Gesellschaft
Das Land Oberösterreich hat sich 2005 ein Antidiskriminierungsgesetz gegeben. Dieses verbietet Diskriminierung und Belästigung aufgrund ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, einer Behinderung, Alter, Geschlecht und sexueller Orientierung. Da Rechte aber nur so stark sind wie die Menschen die für ihre Durchsetzung sorgen wurde auch eine Antidiskriminierungstelle installiert die Menschen dabei hilft sich gegen Diskriminierung zu wehren.

Nun soll diese Stelle massiv beschnitten werden und Kritiker*innen beklagen, dass die dafür notwendige Gesetzesnovelle noch vor dem Sommer durch den Landtag gepeitscht werden soll. Im Studio von Radio FRO trafen beiden Seiten aufeinander:

Gunther Trübswasser, Mitglied des Monitoringausschusses des Bundes und des Landes Oberösterreich sowie Vorsitzender von SOS-Menschenrechte.

Peter Csar, Landtagsabgeordneter (ÖVP) Landesvorsitzender der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst OÖ.

Klaudia Karoliny, Selbstbestimmt Leben Initiative (SLI)

Die Diskussion war sehr angeregt und zum Schluss kamen alle Beteiligten zum Schluß, dass in dieser Sache noch einiges zu klären ist und weitergeredet werden muss.

Ein wenig Musik kam von Sigi Maron und eine Einspielung haben wir uns von Kollegen Michael Diesenreither (Interview mit Martina Maurer) ausgeborgt

Links:

Eine Textgegenüberstellung des geltenden Gesetzes und der Novellierung finden sie hier

Einen Artikel des STANDARD in dem auch das Büro von Landeshauptmann Stelzer zu Wort kommt  können sie hier nachlesen.
7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
7.30

Landestheater on Air (WH)

Leben des Galilei

Kunst und Kultur

"...und sie bewegt sich doch..."


Um den Himmel geht es ihm. Doch nicht der jenseitige, der diesseitige ist Gegenstand seiner Forschung. Der Physiker Galileo Galilei gerät Ende des 16. Jahrhunderts in Konflikt mit den Kirchenoberen, weil er mit seinen Erkenntnissen am vorherrschenden Weltbild und damit auch an den Fundamenten des christlichen Glaubens rüttelt. Die Inquisition nimmt sich seiner an. Galilei soll widerrufen.


Radio FRO war kurz vor der Premiere am 3. Juni bei der Pressekonferenz. In der Sendung zu hören sind die Dramaturgin Wiebke Melle und die Regisseurin Katrin Plötner. Christian Taubenheim spricht über seine Rolle des Galilei.

8.00

Anstifter - Stifterhaus Linz on air (WH)

Neues von Alfred Gelbmann und Rudolf Habringer

Literatur
Die Hauptfigur ist wie schon in seinem ersten Roman „Trümmerbruch oder die Entdeckung des glücklichen Raums“ ein Mann namens Moser, den der Autor als „vorläufige Existenz“ bezeichnet, denn er fängt vieles an, bringt aber nichts zu Ende. Typisch dafür ist sein nie umgesetztes Vorhaben, aus der Linzer Muldenstraße wegzugehen, nach Lübeck. Lesung am 13.6., 19:30 Uhr

„Das Unergründliche und das Banale“ (Mitter Verlag) ist der Titel des kürzlich erschienenen Essaybandes von Rudolf Habringer, in dem  unterschiedliche Texte aus den letzten 15 Jahren enthalten sind. Unter anderem geht es um Rudolf Habringers eigenes Schreiben, um verschiedene Facetten des Literaturbetriebs, um Thomas Bernhards journalistische Tätigkeit, um den amerikanischen Autor Raymond Carver und den Musiker Victor Urbancic. Lesung am 27.6., 19:30 Uhr

www.stifter-haus.at      www.rudolfhabringer.at     www.mitterverlag.at

Sendungsgestaltung: Hannelore Leindecker

 
Fremdmaterial in Neues von Alfred Gelbmann und Rudolf Habringer
Harbour Park by Djbouly-Urban Trecking ©
Appartment of Suburbs by Urban Trecking ©
8.30

Musik für Junggebliebene

SeniorInnenradio

Im Laufe der Jahre hat sich die „Seniorenmusik“ aber selbständig gemacht. Sie dient zwar nach wie vor zum Sendersuchen, viele Hörer haben aber diese Musiksendung entdeckt und hören Sie gerne beim Autofahren oder einfach so, weil sie eben gefällt.Welche Musik hört man nun in der Sendereihe „Musik für Junggebliebene“.Der Montag ist im „Radio für Senioren“ der Schlagertag. Deshalb wurden Musiknummern mit Schlagern aus den 30er, 40er, 50er, 60er, und 70er-Jahren eingespielt. Es sind viele „Oldies“ dabei, einfach Schlager, die man immer wieder gerne hört.Am „Plaudertag“, dem Mittwoch, gibt es vor allem Unterhaltungsmusik und Musik aus Operetten zu hören.Klassik bietet das Vorprogramm zur Sendung des „Radio für Senioren“ am Donnerstag.Ouvertüren, Chorwerke und Konzertstücke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Johann Strauß sind genau so einprogrammiert, wie die sogenannte „leichte“ Klassik.Die Musiksendungen von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr werden nach ca. sechs bis acht Wochen wiederholt.Ausnahmen: Am Dienstag wird von Radio FRO bis 9:00 Uhr eine Sendung aus Wien übernommen, daher gibt es am Dienstag keine „Musik für Junggebliebene“An einem Montag im Monat  beginnt um 8:30 Uhr bereits das Wunschkonzert. Einmal im Monat beginnt eine aktuelle Sendung des Donnerstag-Teams bereits um 8:30 Uhr.


Das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ ist bei folgenden Stellen in Linz kostenlos erhältlich OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14 Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1 URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a


Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf. Unsere E-Mail-Adresse: senioren@fro.at


9.00

Radio für Senioren

Die EurothermenResorts in Oberösterreich

SeniorInnenradio

Vier Hotels und drei Thermen in Oberösterreich für Familien mit Kindern, anspruchsvolle Wellnessurlauber und ruhesuchende Kurgäste. In der hoteleigenen Paradiso in Bad Schallerbach finden die Besucher auf 3.600 m² paradiesische Wohlfühlorte wie das Balinesische Palmenhaus, das Japanische Teehaus oder die abwechslungsreiche Sauna-Welt. Die öffentliche Therme mit ihren zahlreichen Attraktionen für Groß und Klein ist bequem erreichbar. Und zahlreiche Ausflugsziele in der Umgebung sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt

www.eurothermen.at

10.00

dérive - Radio für Stadtforschung

Politik & Gesellschaft
dérive – Radio für Stadtforschung bringt ausgehend von einem multiperspektivischen und interdisziplinären Ansatz Beiträge, die diesem Umstand Rechnung tragen und analysiert Aspekte dieser Entwicklung. Dabei geht es einerseits darum, einen genauen Blick auf diese oft ebenso spannenden wie problematischen Entwicklungen zu werfen, andererseits aber auch darum zu zeigen, wie lustvoll, bereichernd und anregend es sein kann, sich für den Lebensraum Stadt zu engagieren.

Der Verein dérive ist in Wien beheimatet und von jeglichen Institutionen unabhängig.

Links und weiterführende Informationen zur Sendung: Signations: Bernhard Gal, Klangkuenstler: http://www.bernhardgal.com/
10.30

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
11.00

Awaye Mehr آوای مهر

Kunst und Kultur
آوای مهر يك برنامه به زبان فارسی است كه شامل موضوع های اجتماعی، فرهنگی، هنری و   ورزشی است

اين برنامه هر هفته پنج شنبه ساعت ۱۱ تا ۱۲ به طور زنده از رادیو اف ار و  روی موج 105 پخش می شود.


تهيه كننده و مجری اين برنامه فارسی زبان هما شرفی از ايران.



12.00

Open Space

Spezialsendung
13.00

FROzine (WH)

Antidiskriminierungsstelle ohne Zähne?

Politik & Gesellschaft
Das Land Oberösterreich hat sich 2005 ein Antidiskriminierungsgesetz gegeben. Dieses verbietet Diskriminierung und Belästigung aufgrund ethnischer Herkunft, Religion, Weltanschauung, einer Behinderung, Alter, Geschlecht und sexueller Orientierung. Da Rechte aber nur so stark sind wie die Menschen die für ihre Durchsetzung sorgen wurde auch eine Antidiskriminierungstelle installiert die Menschen dabei hilft sich gegen Diskriminierung zu wehren.

Nun soll diese Stelle massiv beschnitten werden und Kritiker*innen beklagen, dass die dafür notwendige Gesetzesnovelle noch vor dem Sommer durch den Landtag gepeitscht werden soll. Im Studio von Radio FRO trafen beiden Seiten aufeinander:

Gunther Trübswasser, Mitglied des Monitoringausschusses des Bundes und des Landes Oberösterreich sowie Vorsitzender von SOS-Menschenrechte.

Peter Csar, Landtagsabgeordneter (ÖVP) Landesvorsitzender der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst OÖ.

Klaudia Karoliny, Selbstbestimmt Leben Initiative (SLI)

Die Diskussion war sehr angeregt und zum Schluss kamen alle Beteiligten zum Schluß, dass in dieser Sache noch einiges zu klären ist und weitergeredet werden muss.

Ein wenig Musik kam von Sigi Maron und eine Einspielung haben wir uns von Kollegen Michael Diesenreither (Interview mit Martina Maurer) ausgeborgt

Links:

Eine Textgegenüberstellung des geltenden Gesetzes und der Novellierung finden sie hier

Einen Artikel des STANDARD in dem auch das Büro von Landeshauptmann Stelzer zu Wort kommt  können sie hier nachlesen.
14.00

Philosophische Brocken (WH)

Literatur
Sie präsentieren philosophische Persönlichkeiten, kollegiale Debatten und Arbeiten von Absolventinnen und Absolventen, vorwiegend aus dem Umkreis des Instituts für Philosophie.

Darüber hören Sie Vorlesungsreihen, Symposien und Einzelvorträge.

Eine Sendung von Radio Orange, Wien.
15.00

Rockrevolution

Unterhaltungsmusik
Rockrevolution ist eine Musikshow wo jeden Monat die großen Namen des Rock & Pop vorgestellt werden. Dazu hört ihr spannende Geschichten über die Größen des Rock & Pop und die Hits von Gestern und Heute! Wir spielen die Musik, die niemals alt wird.
16.00

Unisounds

Ernste Musik
Die Redakteure Wilfried Scharf (Moderation) und Christian Lutz (Technik) stellen wöchentlich KünstlerInnen, MusikerInnen und  MusikpädagogInnen aus Oberösterreich – sowie spezielle Musikrichtungen aus aller Welt vor. Über Rückmeldung freut sich das Unisounds-Team.
17.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
18.00

FROzine

Ein Blick nach Osteuropa

Politik & Gesellschaft
In der heutigen FROzine bieten wir einen kleinen Vorgeschmack auf den Osteuropaschwerpukt der kommenden Dienstag starten wird. Im ersten Beitrag Blicken wir nach Serbien wo die Proteste nach der Wahl von Aleksandar Vučić zum neuen Präsidenten nicht abreißen wollen. In einem Beitrag, denn uns unser Schwesternradio Corax aus Halle zur Verfügung gestellt hat kommen Passant*innen und Expert*innen zu Wort.

Der zweiter Beitrag beschäftigt sich mit der versuchten Einflussnahme putinnaher Kreise auf die Politik europäischer Staaten. Sabine Traxler war bei der Präsentation des Buches "Putins rechte Freunde. Wie Europas Populisten ihre Nationen verkaufen" im Linzer Wissensturm. Geschrieben haben es Michel Reimon und Eva Zelechowski – erschienen ist es im Falter Verlag. An der Präsentation hat auch der Rechtsextremismusexperte des Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) teilgenommen.
19.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
21.00

E-Verteiler

Unterhaltungsmusik
Jeder Haushalt hat einen E-Verteiler, welcher den Strom auf die verschiedenen Stromkreise aufteilt.

Auch der Strom der elektrischen Musik hat sich in den letzten Jahren auf verschiedene Stile aufgesplittet. Der E-Verteiler versucht deshalb nicht nur einen bestimmten Stil zu featuren, sondern offen für alle Richtungen der E - Musik zu sein.

Der Strom der elektrischen Musik hat sich in den letzten Jahren auf verschiedene Stile aufgesplittet. Der E-Verteiler versucht deshalb nicht nur einen bestimmten Stil zu featuren, sondern offen für alle Richtungen der E - Musik zu sein. Mit der Vergabe der Sendefrequenzen 1998 wurde aus Radio FRO das erste freie Radio Oberösterreichs. Im Oktober 1998 wurde der Sendebetrieb aufgenommen und seit Anfang an mit dabei am Donnerstagssendeplatz war der E-Verteiler. Das aktuelle E-Verteiler Team besteht aus Matthias Helmchen (Moderation und DJ), Boris "Stereophonic" (Moderation und DJ), Daniel "Woli" Wohlschlager (Moderation) und Siegfried "D-Tex" Weindl (Moderation und DJ).
Besonders wichtig ist uns die Newcomer Pflege :-) wer also im E-Verteiler spielen will der wendet sich an uns. Im redaktionellen Teil der Sendung gibt es Infos über die Party - Szene in Linz und Oberösterreich, Features zu verschiedenen DJs und Trends, Party Dates sowie einen Geschenke - Verteiler in dem Karten für verschiedene Partys und Events, sowie CDs zu gewinnen sind. Aber den E-Verteiler gibt es auch immer wieder Live zu erfahren. Einmal im Monat senden wir Live aus dem Strom und jeden ersten Freitag im Monat gibt es den E-Verteiler Newcomer Abend im Solaris Linz. "New Faces in Electronic Music" - Interessenten bitte melden.
0.00

DJ Marcelle - Another Nice Mess

Unterhaltungsmusik
Die Holländerin surft sich durch Stile und Richtungen: Dubstep, Worldmusik, Drum 'n' Bass, Electronica, Cumbia, Techno, HipHop, Punk und viele mehr. Sie hat eine Riesensammlung von ungefähr 15,000 Schallplatten und wöchentlich kommen viele dazu; sie verfolgt die letzten Entwicklungen in der Underground Szene. Auf dem deutschen Klangbad Label hat sie seit 2008 zwei Doppel Vinyl Mix Platten veröffentlicht; später im Jahr 2012 folgte die dritte. Marcelle ist auch ein angesagter Live DJ und sie tritt fast wöchentlich irgendwo in Europa auf. In Österreich ist sie alle zwei Monate im Rhiz in Wien und in der Stadtwerkstatt in Linz zu Gast.

Kontakt / Buchungen: mar.celle@planet.nl und/oder: info@anothernicemess.com
2.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
6.00

FROzine (WH)

Ein Blick nach Osteuropa

Politik & Gesellschaft
In der heutigen FROzine bieten wir einen kleinen Vorgeschmack auf den Osteuropaschwerpukt der kommenden Dienstag starten wird. Im ersten Beitrag Blicken wir nach Serbien wo die Proteste nach der Wahl von Aleksandar Vučić zum neuen Präsidenten nicht abreißen wollen. In einem Beitrag, denn uns unser Schwesternradio Corax aus Halle zur Verfügung gestellt hat kommen Passant*innen und Expert*innen zu Wort.

Der zweiter Beitrag beschäftigt sich mit der versuchten Einflussnahme putinnaher Kreise auf die Politik europäischer Staaten. Sabine Traxler war bei der Präsentation des Buches "Putins rechte Freunde. Wie Europas Populisten ihre Nationen verkaufen" im Linzer Wissensturm. Geschrieben haben es Michel Reimon und Eva Zelechowski – erschienen ist es im Falter Verlag. An der Präsentation hat auch der Rechtsextremismusexperte des Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) teilgenommen.