Mo 02. Aug

Rumble Radioshow 02.08.2021

LOS CHICOS – Nothing (Rum Bar CD)

REAL SICKIES – They Don’t Know (Stomp CD)

COURETTES – Go! Go! Go! (Damaged Goods CD)

WILD BILLY CHILDISH & CTMF – Ballad Of Hollis Brown (Damaged Goods CD)

CUTTHROAT BROTHERS AND MIKE WATT – Killing Time (Hound Gawd! CD)

SOMERSET BARNARD – The Now (Container Recordings CD)

LOS GLOSTERS – Chicas (Los Glosters LP)

PEPPERMINT KICKS – Stooge (Rum Bar CD)

NIGHTSPELL – Pegasus (Red On Red CD)

CHELSEA CURVE – A Better Way (Red On Red CD)

QUEST FOR TUNA – She Can’t Surf But She Can Bowl (Red On Red CD)

CHRISTMAS – Candy Me (Kidnap Music/TNS CD)

DIRTIEST – Number 71 (Slovenly/14th Floor Music CD)

RUMPERTS – Hangman (Sbäm CD)

LOS CHICOS – Muddy Muddy (Rum Bar CD)

HIPBONE SLIM & THE KNEE-TREMBLERS – Throw A Stone, Hide Your Hand (Dirty Water CD)

COURETTES – Time Is Ticking (Damaged Goods CD)

Zum Beitrag im Archiv

Rumble
60 Min.
Mo 02. Aug

Groovin 02.08.2021

The modern blues/soul/funk sound….

Zum Beitrag im Archiv

Groovin
59 Min.
Mo 02. Aug

Radioreisen 189

Was wäre, wenn ich Ihnen von Reisen auf andere Weise erzählen würde? Nicht so sehr historische oder gegenwärtige Daten und Fakten täten im Mittelpunkt stehen, sondern persönliche Eindrücke und Erinnerungen. Ferner würde ich Ihnen Musik vorspielen. Kurzum, es sollte ein bißchen so sein, als würden wir bei mir daheim im Wohnzimmer, mit einem Getränk Ihrer Wahl in Händen, vorm Kamin sitzen…

Musik: Brüder Sherman, Mogwai, Nic Jones

Zum Beitrag im Archiv

Radioreisen
61 Min.
Do 10. Jun

Netzpolitischer Abend AT – Nr. 56 im ungeschnittenen O-Ton

Mitschnitt der Online-Veranstaltung von Donnerstag 10. Juni 2021

Katta Spiel (TU Wien, @katta_spiel): „Access is Love“

Paul Keller (Open Future, @paul_keller): „Open Future“ – Warum braucht es einen Think Tank für die Open-Bewegung?

Peter Oskar Miller (ISP Xpert & Legal): „Ein Land geht offline – ein Viertel-Jahrhundert später…“

Moderation: Sonja Waldgruber (@SonjaWaldgruber)

Blog netzpolitik.org
Website Disability Visibility Project
Website  Open Future
Website HXS

Zur Zusammenfassung des 56. Netzpolitischen Abends

(CC) 2021 BY-NC-SA V4.0 AT – Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

Zum Beitrag im Archiv

Der Netzpolitische Abend AT im O-Ton
75 Min.
Di 03. Aug

Contrast 157, 03.08.2021

Auszug aus meiner 157. Sendung Contrast …

… Ein luzider Traum … ist ein Traum, in dem sich der Träumer bewusst ist, dass er träumt. Solche Bilder entstehen beim Hören der 4. CD „Long Lost“ der Formation “Lord Huron” aus Los Angeles benannt nach dem Lake Huron. Ursprünglich begann war das ein Soloprojekt von Ben Schneider. Der aus Michigan stammende Sänger und Songwriter nahm im Frühjahr 2010 einige selbst geschriebene Songs auf einer EP betitelt mit „Into The Sun“ auf und veröffentlichte sie später im Jahr unter diesem Künstlernamen. Er erhielt entsprechend positive Resonanz und suchte sich Bühnenmusiker für Liveauftritte. Ab August ging er auf Tour und noch vor Jahresende legte er die zweite EP Mighty nach. Bis 2011 hatte er dann eine feste Bandbesetzung gefunden, die nun schon seit 10 Jahren aktiv ist. Ihre Singe „The Night we Met“ wurde 2017 in der Netflix-Serie 13 “Reasons Why” verwendet und war einen Hit in USA sowie in mehreren europäischen Ländern. In Großbritannien bekamen sie dafür sogar eine Goldene Schallplatte. Es ist eine eigene Welt, die “Lord Huron” zaubern: Ein Universum der Schönheit, fast vergessener Erinnerungen und verworrener Beziehungen. Mir wurde die gesamte CD von der Musik-Promoterin Jenny Gottstein zur Verfügung gestellt, die schon vor einiger Zeit meine Sendung Contrast entdeckt hat. Nun der Titel „Mine Forever“ …

Sodann sind noch weitere 10 Titel in meiner 157. Sendung Contrast zu hören …

Zum Beitrag im Archiv

VOR ORT – Ansichten, Einsichten und Aussichten
60 Min.
So 01. Aug

Polskie Radio w Gornej Austrii – 01.08.2021

Laureaci Polskiego Oskara „Złota Sowa Polonii” – Wiedeń 2021

Profesor Maria Szyszkowska i Pan Jan Stepień

  • Nowe Społeczeństwo i wolność
  • Jak nie oszukiwać siebie samego
  • Wiersze o miłości
  • Wiersze o Marii
  • XX Swiatowe Letnie Igrzyska Polonijne – Pułtusk 2021

Zum Beitrag im Archiv

Polnisches Radio in OÖ
60 Min.
Mi 28. Jul

Die transformative Kraft des Schreibens

In Folge 9 des Podcasts “Gekommen, um zu bleiben. Diaspora im Gespräch” ist Evangelista Sie zu Gast. Ein Gespräch über mangelnde Diversität in den Medien und Empowerment durch Schreiben.

Evangelista Sie ist freiberufliche Journalistin, Autorin und Schreibtrainerin. Neben ihren Schreibcoachings hält sie auch Workshops zu Rassismus, Sprache und Medien ab. Um diese Themen geht es auch in der 9. Episode des Podcasts “Gekommen, um zu bleiben. Diaspora im Gespräch“.

Evangelista Sies Mutter kam Ende der 1970er aus Tansania nach Österreich, um als Krankenschwester zu arbeiten. Evangelista selbst ist hier geboren und war lange Zeit das einzige Schwarze Kind in ihrer Schulklasse.

„Ich selbst habe mich als Kind nicht anders gefühlt. Das Anderssein kam von Außen. Dadurch wurde es im Laufe der Zeit Thema für mich.”

Mit dem afro-europäischen Teil ihrer Identität hat sie sich erst als Erwachsene bewusst auseinandergesetzt. Ein Wendepunkt war dabei die Black Lives Matter Bewegung im Jahr 2020. Dass es viele andere Menschen gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie sie, war für sie ein “Aha-Erlebnis”.

Mit Schwarzen Lebensrealitäten in Europa beschäftigt sich Sie auch bei “Black City Stories“, einem länderübergreifenden Medienprojekt, das sie mitgegründet hat. Die Diversität in der Gesellschaft solle sich auch in der Medienlandschaft widerspiegeln, war ein Motiv dahinter, denn die Diskrepanz sei immer noch sehr groß. Bilder von Schwarzen Menschen in den Medien immer noch stereotypisierend.

Die Redakteur*innen von Black City Stories glauben an die “transformierende Kraft von Geschichten”. Was das konkret bedeutet, erzählt Sie im Podcast.

Gestaltung: Marina Wetzlmaier

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
55 Min.
Mi 28. Jul

Episode 9: Die transformative Kraft des Schreibens

In Folge 9 des Podcasts “Gekommen, um zu bleiben. Diaspora im Gespräch” ist Evangelista Sie zu Gast. Ein Gespräch über mangelnde Diversität in den Medien und Empowerment durch Schreiben.

Evangelista Sie ist freiberufliche Journalistin, Autorin und Schreibtrainerin. Neben ihren Schreibcoachings hält sie auch Workshops zu Rassismus, Sprache und Medien ab. Um diese Themen geht es auch in der 9. Episode des Podcasts “Gekommen, um zu bleiben. Diaspora im Gespräch“.

Evangelista Sies Mutter kam Ende der 1970er aus Tansania nach Österreich, um als Krankenschwester zu arbeiten. Evangelista selbst ist hier geboren und war lange Zeit das einzige Schwarze Kind in ihrer Schulklasse.

„Ich selbst habe mich als Kind nicht anders gefühlt. Das Anderssein kam von Außen. Dadurch wurde es im Laufe der Zeit Thema für mich.”

Mit dem afro-europäischen Teil ihrer Identität hat sie sich erst als Erwachsene bewusst auseinandergesetzt. Ein Wendepunkt war dabei die Black Lives Matter Bewegung im Jahr 2020. Dass es viele andere Menschen gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie sie, war für sie ein “Aha-Erlebnis”.

Mit Schwarzen Lebensrealitäten in Europa beschäftigt sich Sie auch bei “Black City Stories“, einem länderübergreifenden Medienprojekt, das sie mitgegründet hat. Die Diversität in der Gesellschaft solle sich auch in der Medienlandschaft widerspiegeln, war ein Motiv dahinter, denn die Diskrepanz sei immer noch sehr groß. Bilder von Schwarzen Menschen in den Medien immer noch stereotypisierend.

Die Redakteur*innen von Black City Stories glauben an die “transformierende Kraft von Geschichten”. Was das konkret bedeutet, erzählt Sie im Podcast.

 

Musik: Michael Jackson – Thriller

Foto: M.Wetzlmaier / Evangelista Sie

Folge dem Podcast auch auf Instagram@gekommenumzubleiben_podcast 

Zum Beitrag im Archiv

Gekommen, um zu bleiben. Diaspora im Gespräch
53 Min.
Mo 26. Jul

Ayans Betonbild

aufgequeerlt

„Ich will eine künstlerisches Leben haben und dann sterben“ sag mir die Architektin und Künstlerin Ayan Rezaei in unserem Interview. Sie ist 2015 aus dem Iran aufgrund ihres Architekturstudium nach Linz gekommen. Hier hat sie ihre Leben rund um die Kunst und Architektur gestaltet. Sie produziert Betonbildern bzw. Betoncollagen aus gesammelten Material, das sie auf zahlreiche Baustellen findet.

Wir haben uns vor kurzem für ein Interview in ihrem Atelier in der Lederergasse getroffen. Ayan Rezaei hat uns über ihre Liebe zur Materialität Beton, Feminismus, sowie über ihr Konzept der „Kunst als Datei“ und über ihrer Suche nach einem neuem Atelier, erzählt.

FIF TV
FIFTITU%

//////////////////////
aufgequeerlt

Anschließen hören wir eine kurze Ausschnitt aus der Podiumsdiskussion „Go West? Erfahrungen von Frauen aus Osteuropa“, die heuer im Rahmen der feministische Radiotage in Wien stattgefunden hat.

Gäst:innen waren: Miriam Damev, Elena Smirnova, Maiada Hadaia und Dorota Trepczyk.
Moderiert wurde die Podiumsdiskussion von Aisha Sane.

Miriam Damev ist als freie Journalistin und Autorin mit der Schwerpunkte Kultur und klassische Musik tätig.
Elena Smirnova ist beim Hilfswerk International als Regionalmanagerin mit Fokus auf Osteuropa tätig. Sie gestaltet diverse Radiosendungen für Radio Agora 105.5 und Radio ORANGE 94.0.
Maiada Hadaia ist Audioproduzentin und arbeitet seit über 10 Jahren im OeAD für das Team vom Bereich Wissenschaft und Forschung für Entwicklungszusammenarbeit. Sie arbeitet auch an der Schnittstelle zwischen Medien und Bildung im Ausbildungsbereich bei Radio ORANGE 94.0.
Dorota Trepczyk ist seit 2014 Programmkoordinatorin bei Radio FRO, und seit 2017 Redakteurin und Moderatorin des Radiomagazins Frozine.

Die Radiotage wurden von Claim the Waves, dem Feministischen Radio Netzwerk organisiert.

Das ganze Podiumsdiskussion kann auf cba.fro.at Nachgehört oder auf OktoTV Nachgesehen werden.

MUSIK: Squab, Sevdaliza und Violeta Parra

Zum Beitrag im Archiv

52radiominuten
59 Min.
Sa 24. Jul

Transmission Clubnight Juli 2021

TMC Juli 2021

1. TMC – Intro 2021
2. Duderstadt – Ordinary World (Original Mix)
3. Hardwell ft Jonathan Mendelsohn – Echo (Extended Mix)
4. Massiv Vibes – Reflex
5. Ryan Housewell ft Gery Miles – Don´t Stop Dreaming (Lippyfish Remix)
6. Pitch & Shifter ft Ironnie – Dreamin of You

STEVEN VIM Interview Part One

7. Steven Vim ft Dianne – Fight for You (Uplifting Mix)
8. Steven Vim – Far from You (Uplifting Mix)

Steven Vim Interview Part Two

9. Steven Vim – White Birds
10. Steven Vim – Between Moon and Stars
11. Steven Vim – Garden of Sun

Steven Vim Part Three

12. Steven Vim – Ruut (Original Mix)
13. Steve Edison – Phunky Kicks
14. Pitch & Shifter – Piano Riff HouseIdea 20k

Steven Vim Part Four

15. ID – Thigaz
16. Steven Vim – Back than

Ligthen up the Sky Six mixed by Arctic Son
1. Ritmo & Morten Granau – Reborn
2. Elusive Sense & Skylex – Another World
3. Vini Vici & Astrix – Adhana
4. Pablo Anon – Causality (Extended Mix)
5. Shadow Chronicles – Supernature
6. Simon Patterson – Bulldozer (Liam Wilson Extended Mix)
7. Omiki – Na Le
8. Orkidea – Nana (Waio Mix)
9. Liquid Soul – Nirvana (Dimibo Remix)
10. Sean Tyas – The Box (Extended Mix)
11. Magnus – Voided Realm (Extended Mix)
12. Symbolic & Lifeforms – We are Awakening
13. Sam Jones – Freakout (Original Mix)

17. Scooter – Анастасия

We bring the Noise Seven mixed by Miramar
1. Klubbheads – Let the Party begin (Extended Mix)
2. Klubbheads – Hiphopping (Gangsta Extended Mix)
3. Lance Inc. – Cold as Ice (Pulsedriver Mix)
4. Brooklyn Bounce – Bass, Beats & Melody (Pulsedriver Mix)
5. Lovestern Galaktika Project – Move your Freedom (Club Mix)
6. Mario Lopez – Free your Mind (Dj Taylor & Flow Mix)
7. Culture Beat – Mr. Vain Recall (Recall Mix)
8. Ziggy X – Free your Mind (Original Mix)
9. Starsplash – Rainbow in the Sky (Club Mix)
10. Starsplash – Free (Club Mix)
11. Scooter – I´ll put your on the Guestlist

18. Thomas Schumacher – Ficken

We bring the Noise Eigth mixed by Miramar
1. Arkus P. – Hot Space
2. Frank Kvitta – Legendary
3. Daniela Haverbeck – Rave On! (Original Mix)
4. Xavier – The Fake Raver
5. Mental Crush – I will Kill you (Sepromatiq Mix)
6. Svetec – i´m gonna be High
7. Bentech & Sis – No One takes me Down (Withecker Mix)
8. Greg Notill – History Writers
9. BMG – Revolt of the Clowns (Daniela Haverbeck Mix)
10. Hard J & X-Pose – Surrogates

Zum Beitrag im Archiv

Transmission Radioshow
299 Min.
Di 27. Jul

Beitrag: Cyclocamp in Ottensheim

Cyclocamp in Ottensheim

Es wird wieder gewerkelt, geschraubt und gebastelt: Von 30.7. bis 8.8. beim Cyclocamp am Rodlgelände in Ottensheim. Es kann jede*r zum gemeinsamen Reparieren des Fahrrads vorbeikommen. Ersatzteile gibt es vor Ort gegen eine freie Spende. Das ist aber noch längst nicht alles. Am Cyclocamp wird es auch Kino und Nähküche geben, jede*r kann Ideen einbringen – und außerdem gern auch am Gelände übernachten. Getragen ist das Camp von einer großen Do it yourself-Philosophie, alle helfen zusammen. Gestartet wird am 30. Juli bei der Critical Mass in Linz. Über das erfolgreiche Konzept spricht FROzine-Redakteurin Sophia Dessl mit Theresa Böck und Christian Mercz von der Bike kitchen Linz, die das Cyclocamp u.a. mitorganisieren.

Alle Infos: cyclocamp.wordpress.com

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
8 Min.
Di 27. Jul

Cyclocamp: Gutes Rad nicht teuer

Cyclocamp in Ottensheim

Es wird wieder gewerkelt, geschraubt und gebastelt: Von 30.7. bis 8.8. beim Cyclocamp am Rodlgelände in Ottensheim. Es kann jede*r zum gemeinsamen Reparieren des Fahrrads vorbeikommen. Ersatzteile gibt es vor Ort gegen eine freie Spende. Das ist aber noch längst nicht alles. Am Cyclocamp wird es auch Kino und Nähküche geben, jede*r kann Ideen einbringen – und außerdem gern auch am Gelände übernachten. Getragen ist das Camp von einer großen Do it yourself-Philosophie, alle helfen zusammen. Gestartet wird am 30. Juli bei der Critical Mass in Linz. Über das erfolgreiche Konzept spricht FROzine-Redakteurin Sophia Dessl mit Theresa Böck und Christian Mercz von der Bike kitchen Linz, die das Cyclocamp u.a. mitorganisieren.

Alle Infos: cyclocamp.wordpress.com

Diesen Beitrag jetzt hören.

 

Vielfalt in Stadt und Land

Im Jahr 2015 kam es zu einer starken Zunahme von geflüchteten Menschen und Migranten innerhalb Europas. Zu den Fluchtursachen gehörten damals unter anderem der syrische Bürgerkrieg, der Terror der Taliban und des IS, sowie humanitäre Versorgungskrisen.
Dieses Jahr hat auch in der Integrationspolitik eine Wende markiert. Geflüchtete Menschen wurden in Städten und in kleinen Dörfern untergebracht, europaweit und somit auch in Österreich. Neue Strukturen wurden geschaffen, Integrationsprozesse wurden gestartet und viel wurde auch von freiwillig Engagierten übernommen.
Wir möchten diesmal am Beispiel einer kleinen Gemeinde wie Sandl zeigen, welche Maßnahmen gesetzt werden können. Dem stellen wir eine Stadt – nämlich Freistadt gegenüber. Wie wird hier Integration aktiv vorangetrieben? Natürlich wissen wir, dass Freistadt keine Großstadt ist, aber eine Stadt ist sie allemal.
Wir haben dazu Interviews mit dem Bürgermeister aus Sandl, Gerhard Neunteufel und mit der Freistädter Stadträtin Maria Kafka geführt, um herauszufinden, ob in der Stadt oder in der kleinen Gemeinde die Probleme anders gelagert sind, wie man Diversität positiv sehen kann und wie Vorurteile entkräftet werden können.

In der Rubrik „Zuagroaste-Weggezogene-Zurückgekommene“ spricht diesmal Gertraud, eine gebürtige Mühlviertlerin, die nach 16 Jahren in Wien wieder aufs Land zurückgezogen ist.

Mit freundlicher Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union – Leader-Region Mühlviertler Kernland

Diesen Beitrag jetzt hören.

 

Moderation: Sophia Dessl

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
51 Min.
Mo 26. Jul

Loch im Eimer – Episode 8: Neiyla

Loch im Eimer – Episode 8: Neiyla

Zum Beitrag im Archiv

Loch im Eimer
60 Min.
Di 27. Jul

Heute bei UNIsounds zur Einstimmung auf den Sommer: das Chameleon Orchestra

„Windows tot he East“ lautet der Titel der CD von Christian Wirth mit seinem Chameleon Orchestra, was bereits die Wandlungsfähigkeit der musikalischen Darbietung vorwegnimmt. (Fern-)Östliche Klänge präsentieren uns hierbei internationale – sowie Musiker der Anton Bruckner Privatuniversität.

Gute Unterhaltung!

Zum Beitrag im Archiv

UNIsounds
60 Min.
Mo 26. Jul

Eat Flowers 26.07.2021

LOST NATION – She’ll Take You (Rare Earth LP)

RAINBOW BAND – Living On The Hill (Long Hair CD)

PULSE – Another Woman (Fallout CD)

ROAD – Road (Free CD)

ASHKAN – Darkness (World Wide CD)

ROBIN TROWER – Too Rolling Stoned (Chrysalis CD)

Zum Beitrag im Archiv

Eat Flowers
60 Min.
Mo 26. Jul

Rumble Radioshow 26.07.2021

LOS GLOSTERS – Por La Carretera (Los Glosters LP)

LOS GLOSTERS – Sandy (Los Glosters LP)

LOS GLOSTERS – 20 Segundos (Los Glosters LP)

LOS GLOSTERS – Estic Molt Cansat (Los Glosters LP)

TENDERFEET – Descent (Lost In Tyme 7″)

MOURNING AFTER – Just Walk Away (Lost In Tyme 7″)

WILD BILLY CHILDISH & CTMF – Tunnel Of Love (Damaged Goods CD)

COURETTES – The Boy I Love (Damaged Goods CD)

COURETTES – Voodoo Doll (Damaged Goods CD)

HIPBONE SLIM & THE KNEE-TREMBLERS – Voodoo Love (Dirty Water 2xCD)

HIPBONE SLIM & THE KNEE-TREMBLERS – Bottomless Pit (Dirty Water 2xCD)

FORT ET VERTS KLEPS – Fort Et Vert Kleps (Jostone Traffic CD)

FORT ET VERTS KLEPS – Canadienne Italienne (Jostone Traffic CD)

WE HATE YOU PLEASE DIE – CULT (Howlin’ Banana CD)

WILD BILLY CHILDISH & CTMF – You Say That You Love Me (Damaged Goods CD)

PAWN PAINTERS – Running Around (Junuh Music/Believe Digital CDS)

HIPBONE SLIM & THE KNEE-TREMBLERS – Tremblin’ (Damaged Goods CD)

LOS GLOSTERS – La Fiesta Termino (Los Glosters LP)

Zum Beitrag im Archiv

Rumble
60 Min.
Do 22. Jul

Groovin 26.07.2021

Soul & Blues stars play their songs…

 

MARVIN GAYE – Ain’t That Peculiar (Motown CD)

B.B. KING – So Excited (Universal CD)

AL GREEN – Are You Lonely For Me Baby (Ali CD)

ALBERT KING – Born Under A Bad Sign (Atlantic CD)

JAMES BROWN – There Was A Time (Polydor CD)

BUDDY GUY – When The Time Is Right (Silvertone CD)

FOUR TOPS – Ain’t No Woman (ABC Dunhill CD)

JUNIOR WELLS – You’re Tough Enough (Delmark CD)

STEVIE WONDER – Tuesday Heartbreak (Motown CD)

OTIS RUSH – Crosscut Saw (Delmark CD)

TEMPTATIONS – Don’t Let The Joneses Get You Down (Motown CD)

JIMMY REED – Crying Blind (Classic World Production CD)

O’JAYS – Backstabbers (Sony CD)

JOHN LEE HOOKER – I Wanna Boogaloo (MCA CD)

BARRY WHITE – Playing Your Game (Mercury CD

Zum Beitrag im Archiv

Groovin
59 Min.
Mo 19. Jul

Rumble Radioshow 19.07.2021

JESUS MIND GLAZE – Green Light (Zoo Boogie Music CD)

JESUS MIND GLAZE – Eric Francis Blue (Zoo Boogie Music CD)

ALIEN MUSTANGS – The World As I Am (Lost In Tyme 7″)

TIO MANUEL – Andaluz (Kebra’s CD)

COWBELL – When I Call Your Name (Damaged Goods CD)

SOMERSET BARNARD – Arenbergpark (Container Recordings CD)

VIEWS – Not So Easy (Area Pirata 2xCD)

REVERBERATIONS – Changes (Beluga LP)

LAINO & BROKEN SEEDS – Way Up Above (Off Label CD)

HONSHU WOLVES – White Dress (Voodoo Rhythm CD)

MEDIA – Pickled Lily’s Circus (Detour CD)

GYPSY MOTHS – These Days Will Run (Engine Room 12″EP)

GREG “STACKHOUSE” PREVOST – Splash 1 (Penniman/Mean Disposition CD)

JACK CADES – Candid (Beluga LP)

Zum Beitrag im Archiv

Rumble
60 Min.
Do 22. Jul

subtext on air – Folge 53 – Hummer ist wenn man trotzdem lacht

Die Zweitimpfung kickt, die Hitze drückt und das Bier schmeckt auch schon wieder. Klarer Fall! Ein prächtiger Anlass euch wieder mal eine Stunde mit den prickelndsten Dad Jokes, Fußballthesen und ganz viel starker Musik von Hardcore Punk bis Singer/Songwriter zu versorgen.

Viel Spaß mit Folge 53 von subtext on air!

Zum Beitrag im Archiv

subtext on air
59 Min.
Do 12. Aug

“Bestes Oberöstereich” – eine Alternative bei der...

Die Landtags- und Gemeinderatswahlen, die am 26. September 2021 stattfinden, stehen zeitlich nun schon unmittelbar bevor. Kandidieren für den OÖ. Landtag will auch Bestes Oberösterreich. Mit dem Initiator dieser Gruppierung, David Packer, hat sich Christian Aichmayr zuletzt in Vöcklabruck während eines anziehenden Gewitters im Freien zusammengesetzt und ihm einige Fragen gestellt.

Für neue Gruppierungen ist die erste Hürde, um auf dem Stimmzettel stehen zu können, die Vorlage von 400 Unterstützungserklärungen – 80 in jedem der 5 Wahlkreise – die von im Wählerverzeichnis aufscheinenden Personen an ihrem Hauptwohnsitzgemeindeamt zu leisten sind.

Wer mehr über „Bestes Oberösterreich“ wissen möchte, kann sich auf der website kundig machen: https://www.bestesooe.at/

Zum Beitrag im Archiv

VOR ORT – Ansichten, Einsichten und Aussichten
60 Min.
Fr 23. Jul

Spiel-, Sport-, & Kulturwochen – SSK-Radio

23.07.2021 -

Zum Beitrag im Archiv

FRECH
58 Min.
Do 22. Jul

Das Recht auf (Frauen)Leben – Teil 2

Weltweit endet jedes Jahr eine von vier Schwangerschaften mit einem Schwangerschaftsabbruch. Obwohl Abtreibungsbedürfnisse weit verbreitet sind, ist der Zugang zu sicheren und legalen Abtreibungsdiensten für diejenigen, die diese benötigen, ist keineswegs garantiert (Amnesty International).
Die meisten Argumente gegen eine Abtreibung beziehen sich auf das unbegorene Kind. Was ist mit den Bedürfnissen der schwangeren Frau, mit ihren Gefühlen und Wohlbefinden? Was ist mit dem Rechten auf Schutz ihres Lebens? Ab dem Zeitpunkt ab dem sie schwanger werden, sind sie von vielen nur als „Gebährmaschinen“ angesehen.
Es gibt Organisationen, Kliniken und Personen, die für die Betroffenen da sind. Sie hören zu und nehmen ihre Ängste und Befürchtungen ernst.

Heute in der Sendung spreche ich mit zwei Frauen, die die Ungewoltschwangeren während des medizinischern Eingriffs begleiten. Zuerst hören wir das Gespräch mit einer Beraterin von einer Abtreibungsklinik in Wien, Anna. Im zweiten Interview spreche ich mit einer Aktivistin über ihre Erfahrungen als Begleiterin einer ungewolltschwangeren Frau, die sich für eine Abtreibung entschieden hat. Zum Schluss hören wir „Ich habe abgetrieben“, eine Stimme der Frau, die ihre Schwangerschaft abgeborchen hat.

***

Polen hat eine der strengsten Abtreibungsgesetzgebungen Europas. Die regierende PiS und die katholische Kirche sind strickt gegen eine Abtreibung. Eine Unterbrechung der Schwangerschaft wird grundsätzlich mit Gefängnis bis zu drei Jahren bestraft. Die gleiche Strafe gilt für Personen, die eine schwangere Frau im Zuge eines geplanten Schwangerschaftsabbruchs unterstützen oder sie dazu überreden. Aus diesem Grund, Polinnen, die ihre Schwangerschaft beenden wollen, suchen oft Hilfe im Ausland, jährlich sind es bis zu 200.000 Polinnen (Jan Pallokat, ARD-Studio Warschau, 23. Oktober 2020, Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/polen-abtreibungen-101.html)

Eine Gruppe von Aktivist*innen die sog. „Ciocia Wienia“ auf Deutsch „Tante Wienia“ in Wien hilft Polinnen ungewollte Schwangerschaften zu beenden. „Ciocia Wienia“, ist eine Gruppe von Aktivist*innen, die sich für das Recht auf Abtreibung einsetzt und gibt tausenden von Frauen emotionale, finanzielle und mentale Unterstützung. Ich habe mit einer von den Aktivistinnen der „Ciocia Wienia“ über ihre freiwillige Arbeit gesprochen. Auch sie möchte anonym bleiben.

Mythen die Frauen betrefen → http://abtreibungs-mythen.info/mythen/mythes-apropos-de-femmes/

Amnesty International

Music: Feather Drug: Fin, Violettes, Hymne a la vie, Recommencement by http://www.jamendo.com/ 

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
65 Min.
Mi 21. Jul

Polskie Radio w Gornej Austrii – 25.07.2021

W dzisiejszej audycji mieliśmy przyjemność gościć Mirosława Dworczaka, który swoją pasją do fotografowania miał przyjemność podzielić się z naszymi słuchaczami i jest częstym gościem na imprezach polonijnych organizowanych przez Wspólnotę Polaków w Górnej Austrii.

  • początki fascynacji fotografią
  • motywacja do podjęcia studiów
  • fascynacja fotografią ruchu
  • współpraca ze sławnymi osobowościami
  • zdjęcia w atelier
  • technika robienia zdjęć
  • fotografia to moja pasja
  • idole Mirka Dworczaka

Zum Beitrag im Archiv

Polnisches Radio in OÖ
56 Min.
Mi 21. Jul

Wen wählt die Pflege?

Margit Happerger auf der Suche nach guten Gründen

Pfleger*innen wurden während der Lockdowns mit Applaus bedankt, erhielten aber nur geringe Gehaltserhöhungen, die bereits vor dem ersten Lockdown ausverhandelt wurden. Heteronormative Rollenklischees im Berufsfeld zementieren niedrige Löhne und unattraktive Arbeitsbedingungen, aber auch Respektlosigkeiten, wie sexuelle Belästigung und rassistische Angriffe. Der Mangel an Pflegepersonal wird größer, Menschen, die es schwer haben, einen Arbeitsplatz zu finden, werden in diese Berufe gedrängt, währenddessen denken fast die Hälfte der in den Pflegeberufen arbeitenden über einen Berufswechsel nach. Nur Gendergerechtigkeit wird das Berufsfeld attraktiver machen.

SPÖ, Grüne, FPÖ und ÖVP sind die im oberösterreichischen Landtag vertretenen Parteien. Was haben sie den Pfleger*innen für Angebote zu machen? Der Fokus der Fragen liegt in diesem Beitrag auf Gewalt gegen Pfleger*innen und dem niedrigen Lohnniveau in der Pflege.

Margit Happerger im Gespräch mit Birgit Gerstorfer (SPÖ), Ulrike Schwarz (Grüne), Ulrike Wall (FPÖ). Christine Haberlander von der ÖVP hat kein Interview gegeben.

Am Ende des Beitrags werden Initiativen vorgestellt, die sich für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne in der Pflege einsetzen.

Quellen und Links:

Gesundheits-und Krankenpfleger*innen während der Covid-19 Pandemie (2021)DGKP APN Alexandra Gferer, BSc MSc und Soziologin Natali Gferer, BA

https://mehr-fuer-care.at/

http://ig24.at/

www.sozialbetroffen.at

Musik: Moritz Schmidt / Simon Laube: Intro  https://www.audiyou.de/beitrag/intro-10780/

                Martysonic: Way https://www.audiyou.de/beitrag/way-10092

Judith Clemens: Systemrelevant https://soundcloud.com/search?q=systemrelevant

 

 

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
51 Min.
Di 20. Jul

Sprachlos in NRW und…..

Keine Sorge: ich belange Sie nicht mit Katastrophenberichten.

Denen wir ohnedies zusehends weniger auskommen werden können. System change, not climate change? a) gerne, doch in welchem System, mit welchen Mitteln? b) climate change ist schon auf dem Weg. Unsichere Zeiten dräuen und keine Belohnung in Sicht. Bloß ein Schlimmeres verhindern können. Noch. Gefragt: ein sofortiger Lockdown, ein allen zerstörerischen Mechanismen, Verhaltens- und Denkmustern, Macht- und Wirtschaftsstrukturen Einhalt gebieten, Wohlstand, Wachstum, Auto fahren, Haus im Grünen, Schrott aus China kaufen, Parkplätze statt Spielplätze, weiter wie bisher, synthetische Kraftstoffe, Elektro-Autos, Wasserstoff…. und nur kein Hindenken an: aus Maus, nichts wird mehr zubetoniert, zuasphaltiert, Deppensteuer für Konsumtrotteln, in Frage stellen, was unter welchen Umständen produziert und transportiert wird, welches Bewegungsmuster noch angemessen ist in einem Kontext globaler Verantwortung….

Dazu hat Dr. Michael Staudinger, bis 30.6. Direktor der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, kürzlich in der ORF-Pressestunde Interessantes gesagt. Er meinte, auf das vermeintliche Recht angesprochen, jetzt nach den Einschränkungen der Pandemie doch endlich wieder auf Urlaub fliegen zu können, dass die eigene Freiheit nur soweit reichen dürfe, wie sie andere Menschen in deren Freiheit nicht beeinträchtige. Und Flugreisen trügen zur Erderwärmung und zum Ansteigen der Meere bei, gleichbedeutend mit dem drohenden Verlust von Lebensraum durch Überflutungen von Inseln im Pazifik.

Schlimm, wenn die Menschen nun auch in Europa absaufen oder von den Trümmern ihrer einstürzenden Häuser erschlagen werden. Wie lange wird die Bereitschaft aus diesen Vorgängen auch radikalere Lehren zu ziehen und ins Handeln zu wechseln, anhalten? Globale, nationale, regionale Sachzwänge… Und schon sind wir wieder am Anfang.

Informationen zu Schienenersatzverkehren in OÖ und anderswo.

Einige wenige Meldungen, siehe auch: Baden Württembergs Verkehrsminister Hermann zu E-Autos.

Oder: der Verkehrsclub Österreich zur Bodenversiegelung durch Verkehrsflächen.

 

Gastbeitrag: Die Autorin Marlene Gölz über Bahnhöfe und Fortbewegung mit dem Zug.

 

Und ein Beitrag aus unserer Statistik-Abteilung: die Durchschnittspreise für Normalbenzin im Vergleich 2010 – 2016 – 2020 und 2021 und gegenübergestellt Fahrpreise für Einzelfahrten und Zeitkarten im Öffentlichen Verkehr sowie die Steigerung des Verbraucherpreisindex im Zeitraum 2010 bis 2021 = Juni 2021 zu Juni 2010: 122.9.

Eines vorweg: Durchschnittspreis für 1 l Normalbenzin im Jahresschnitt 2010: € 1,163. Durchschnittspreis 2021 bis einschl. 19.7.: € 1,207, entspricht einer Steigerung auf 103.8 Prozentpunkte (deutlich unter VPI). Den Einwänden, dass Sprit jetzt teurer ist als der bisherige Jahresschnitt, kann dadurch entgegnet werden, dass er im Laufe des Jahres auch schon deutlich billiger war.

Spritvergleich 2020 zu 2021: 1.082 zu 1.207, entspricht zwar einer Steigerung auf 111.6 Prozentpunkte (im Vergleich VPI Juni 20 auf 21: 102.6) aber zuvor im Vergleich von 2020 zu 2010 sank der Preis für Normalbenzin auf 93 Prozentpunkte (-7%). Auch im Vergleich 2020 zu 2016 sank der Preis um 2,3 Prozent (und somit deutlich unter VPI).

Durchschnittspreis für 1 l Normalbenzin im Jahr 2016: € 1,108, um 4,7 Prozent günstiger als 2010.

Einzelfahrschein Verkehrsverbund Linz – Pregarten mit der Bahn (6 Zonen): 2010 – 5,30 Euro, 2021 – 7 Euro, entspricht einer Steigerung auf 132.1 Prozentpunkte (über VPI)

Wochenkarte in der selben Relation: 18,40 Euro (2010) zu 25,70 Euro (2021), entspricht einer Steigerung auf 139,7 Prozentpunkte (über VPI)

Monatskarte: 63,80 Euro (2010) zu 83,50 Euro (2021), entspricht einer Steigerung auf 130,9 Prozentpunkte (über VPI).

Jahreskarte: 638 (2010) zu 810 (2021), entspricht einer Steigerung auf 127 Prozentpunkte (über VPI).

Fahrscheine der Linz Linien verteuerten sich zwischen 2010 und 2021 um 38,8% (Einzelfahrschein Langstrecke), 35,9% (Wochenkarte) und 35,4% (Monatskarte), allesamt deutlich über VPI.

Um 23,7% (knapp über VPI) verteuerte sich zwischen 2010 und 2021 die Fahrt von Linz Hbf nach Wien (Westbf oder Hbf) mit Vorteilscard, 15.60 zu 19.30 der Tarifunterschied, gerechnet ohne Einbeziehung der Kernzone Linz (wurde ja mit der Städteregelung der ÖBB für größere Städte beim Haustarif abgeschafft).

Die Fahrt von Linz Hbf nach Pregarten (mit Vorteilscard) kostet seit 1. Juli 4 Euro (+10 Cent oder +2,6 Prozent), im Vergleich zu 2010 betrug die Steigerung (ohne Einbeziehung Kernzone 3,60 Euro) 11,11%, mit Einbeziehung Kernzone jedoch 48,2 Prozent (2,70 €), das hing damit zusammen, dass man mit Kernzone in die vorige Tarifgruppe rutschte.

Trotz Erhöhung um 10 Cent (+4,4 %) mit 1. Juli billiger wurde die Fahrt Linz – St. Valentin (2,40 aktuell zu 2,70 im Jahr 2010 = -11,1 Prozent) ohne Kernzone, unter vorher möglicher Einbeziehung Kernzone verteuerte sich die Fahrt um 33,3 Prozent.

Erich Klinger, 21.7.2021

“Fliegende Rollatoren”, die Sendung zu Barrierefreiheit und deren Mangel auf manchen Bahnhöfen, wird am 17. August 2021 ausgestrahlt.

Zum Beitrag im Archiv

Wegstrecken
59 Min.
Mehr Ergebnisse ausklappen
 
 

Letzte Videos auf dorftv nachsehen