84c7868ceee701b5ba4238a96c16a781.jpg

Lehrredaktion 2016 – Kritischer Journalismus

Guter Journalismus ist nötiger denn je! Die Lehrredaktion von Radio FRO bietet eine umfassende journalistische Basisausbildung. Sie vermittelt inhaltliches und technisches Wissen mit Schwerpunkt auf redaktioneller Arbeit in freien Medien. Gemeinsam mit erfahrenen Medienexpert*innen und Referent*innen kannst du deine Fertigkeiten journalistisch zu arbeiten entwickeln und ausbauen.

Melde dich jetzt an und werde Redakteur*in des Infomagazins FROzine und/oder des Kultur- und Bildungskanals von Radio FRO. Wir freuen uns über neue Stimmen in unseren Redaktionen!

 

Ausrichtung
Die Lehrredaktion
Schwerpunkte der Ausbildung
Zeitraum
Anmeldung und Bewerbung
Zertifikat

Teilnahmegebühr
Termine
Kontakt

Kurzinfos

Beginn 20 Mai 2016

Ende 30 September 2016

Kosten: 220 € inkl. USt.

Kontakt: Ausbildung@fro.at

 

Ausrichtung

Mit zunehmender Bedeutung von zivilgesellschaftlichem Engagement und „active citizenship“ werden Medien nicht mehr nur von den großen Medienunternehmen gestaltet, sondern es wird vielmehr durch alternative und kritische Berichterstattung im Sinne von „citizen journalism“ (zB durch SendungsgestalterInnen in Freien Medien, BloggerInnen, etc.) eine breitere Informationsmöglichkeit im Sinne einer pluralistischen Gesellschaft generiert. Diese Form des „BürgerInnenjournalismus“ bedient sich digitaler Produktions- und Verbreitungsmöglichkeiten, die beim heutigen Stand der Technik relativ einfach genutzt werden können und die vor allem keiner Zensur (zB im Hinblick auf Themenauswahl oder Quotendruck) ausgesetzt sind.

In der Lehrredaktion konzentrieren wir uns auf das Medium Radio. Journalistische Produktion für Video und Web sind weitere Aspekte der Weiterbildung.

 

Die Lehrredaktion…

…bietet eine umfassende journalistische Basisausbildung mit dem Schwerpunkt redaktioneller Arbeit in freien Medien
…vermittelt theoretisches und technisches Wissen zur Produktion von eigenen Beiträgen, Sendungen und Inhalten im Medium Radio
…ermöglicht durch reale Medienproduktion praktische journalistische Erfahrung
…fördert kritische und eigenverantwortliche Berichterstattung abseits des Medienmainstreams

 

Schwerpunkte der Ausbildung

1. Theorie:
Medien und Medienlandschaft in Österreich
Geschichte, Relevanz und Zielsetzungen Freier Medien
Inhalte und Herangehensweisen Alternativer Medien
Journalistisches Grundverständnis – journalistische Objektivität und Ethik

2. Technik:
Aufnahme- und Schnitttechnik mit MP3/WAV Recorder und Computer

Studioeinführung und Studiotechnik
Cross media publishing

3. Medienspezifisch:

Darstellungsformen und Beitragsgestaltung
Recherchetechniken
Moderations-, Interview- und Gesprächstechniken
Medienrecht

4. Arbeitsorganisation:
Sendungsaufbau und -organisation
Kommunikation und Koordination intern und extern

5. Praxis:

Während der gesamten Laufzeit der Lehrredaktion Einbindung in der Produktionsabläufe von Radiosendungen, Interviews und Beiträgen. Produktion von Interviews und Beiträgen fürs Radio sowie Hospitation, Mitwirkung und selbstständige Gestaltung von Sendungen des Infomagazins FROzine.

Von der Beitragsplanung über die Führung von Interviews bis hin zur selbstständigen Gestaltung einer Sendung des Infomagazins FROzine.

 

Zeitraum

20. Mai bis 30.September 2016

6 Einheiten mit 14 Modulen an Wochenenden. Berufsbegleitende Teilnahme möglich.

Die genauen Termine sowie die Reihenfolge der Module und deren ReferentInnen weiter unten

Anmeldung und Bewerbung

Schick uns deine Bewerbung mit Lebenslauf, warum du teilnehmen möchtest.

Email an: ausbildung@fro.at. Anmeldeschluss ist der 10. April 2016!

 

Zertifikat

Die TeilnehmerInnen erhalten nach Absolvierung der Lehrredaktion ein entsprechendes Zertifikat (Voraussetzung ist der Besuch von mindestens 75 % der Module)

 

Teilnahmegebühr

€ 220,– incl. USt. statt regulär € 1250,-.

Die Lehrredaktion wird von Radio FRO aus Mitteln der RTR (Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH) gefördert. Durch diese Förderungen können die TeilnehmerInnenbeiträge niedrig gehalten werden.

 Wochentag Datum  Modul Trainer*inn
Inhalt
Freitag 20.05.2016
13:00 – 19:00
 Modul 1  Claus Harringer  Kennenlernen, Erwartungen, Anforderungen!
Samstag 21.05.2016
09:30 – 13:00
 Modul 2  Sandra Hochholzer  Was sind Sendungsformate
Samstag 21.05.2016
14:00 – 18:00
 Modul 3 Veronika Moser Audioschnitt
Praxis  Praxis 1
Freitag 10.06.2016
13:00 – 19:00
 Modul 4 Anna Masoner Darstellungsformen, Schreiben fürs Sprechen
Samstag 11.06.2016
09:30 – 13:00
 Modul 5  abby lee tee Mikro & Studiotechnik
Samstag 11.06.2016
14:00 – 18:00
 Modul 6  Dorota Trepczyk Produktion einer Livesendung
Praxis  Praxis 2
Freitag 24.06.2016
14:00 – 16:45
 Modul 7a Sandra Hochholzer Redaktionssitzung
Freitag 24.06.2016
17:00 – 19:00
 Modul 7b Andre Zogholy Kunst und Politikgespräch
Samstag 25.06.2016
09:30 – 13:00
 Modul 8a Daniela Fürst Vorbereitung
Samstag 25.06.2016
14:00 – 18:00
 Modul 8b Daniela Fürst Moderationstraining
Praxis  Praxis 3
Freitag 02.09.2016
14:00 – 18:00
Modul 9 fisch Ü-RAD Sendung
Samstag 03.09.2016
09:30 – 13:00
Modul 10a Sandra Hochholzer Kennenlernen der Host
Samstag 03.09.2016
14:00 – 18:00
Modul 10b Sabina Köflerr Antidiskriminierende und gendergerechte Audioarbeit
Praxis Praxis 4
Freitag 16.09.2016
14:00 – 18:00
 Modul 11 Veronika Moser Schreiben fürs Web
Samstag 17.09.2016
09:30 – 13:00
 Modul 12 Arbeitsrecht für Journalist*innen
Samstag 17.09.2016
14:00 – 18:00
 Modul 13  Sarah Praschak Medien- und Urherberrecht & CC
Praxis  Praxis 5
Freitag 30.09.2016
14:00 – 18:00
 Modul 14 Sandra Hochholzer Aircheck, Evaluation, Rückblick, Feedback

Legende:

 Freitag Samstagvormittag Samstagnachmittag  Praxis


*Änderungen vorbehalten

 

Kontakt
Weitere Informationen und Anmeldung gerne auch persönlich an:

Radio FRO – Freier Rundfunk Oberösterreich
fisch – Ausbildungskoordination
Kirchengasse 4
4040 Linz
E-Mail: ausbildung@fro.at
Tel. 0732-717277-119

Zuletzt geändert am 13.11.19, 18:21 Uhr

Avatar

Verfasst von Ausbildung

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.