886ab69f81d06f299c7f5cd14d060d17.jpg
Ergo

Ergo #16: Hochleistungslaser

Im Oktober nimmt in Prag ein Hochleistungslaserzentrum seine Arbeit auf. Ivo Knittel hat es besucht und eine Sendung dazu gestaltet.

Das ist einmal ein politisches Ereignis. Ostmitteleuropa erhält damit eine Grossforschungseinrichtung. Das Flagschiff einer Grossforschungseinrichtung in Europa ist das CERN in Genf, daneben gibt es ein paar weniger bekannte, wie das Europäische Synchrotron ESRF in Grenoble, oder das Untergundlaboratorium Gran Sasso in Italien, oder die neue Neutronenquelle in Schweden, das ISS in Lund.

Das ELI (Extreme Light Infrastructure) ist eine sogenannte Lichtquelle der dritten Generation, das ist ein Trend, man kann sagen ein Boom – allein in Europa eröffnet demnächst der Röntgenlaser X-FEL in Hamurg, Deutschland, in Grenoble in Frankreich hat das Europäische Synchrotron gerade ein Upgrade erhalten, und das ist nicht alles, und würde das nicht fürs Erste genügen?

Diese Frage hat man einaml einer bekannten Physikerin auf Quora gestellt:
„Was kann man mit einer Lichtquelle der dritten Generation machen?“, und sie antwortete mit einer Gegenfrage:
„Was kann man damit eigentlich nicht machen?“

Ein solches Gerät ist für die Forschung so praktisch und auf die Dauer unersetzlich wie ein Bunsenbrenner oder ein Oszilloskop, das sind Geräte, die in ihrer Anfangszeit auch auch als dekadenter Luxus galten.

 

Gestaltung:

Ivo Knittel

Zuletzt geändert am 11.07.16, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Claus Harringer

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 18. Jul 2016 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.