b9e6a797bffa0f64692add08db28acb5.jpg Margit Greinöcker / Festival der Regionen
Margit Greinöcker / Festival der Regionen
Gesendet am Do 13. Jun 2013 / 17 Uhr
Umhören - Festival der Regionen

1.500 Saisonarbeiter_innen in Eferding

Heute werden drei Projekte vorgestellt, die sich mit der Situation der Erntehelfer_innen, Migrant_innen und sozusagen „Fremden“ in und um Eferding beschäftigt.
Zwei Filme und eine Fotoinstallation wurden vom Festival der Regionen zur Position der MigrantInnen eingeladen. Als LIVE Gast zum Film "Retour" ist Margit Greinöcker im Studio.

Die Größe des Eferdinger Beckens beträgt rund 118,5 km². Das Gebiet erstreckt sich über eine Länge von rund 17,5 km. Die Breite schwankt zwischen 4 und 10 km. Der tiefste Bereich liegt am östlichen Ende in Wilhering. Der höchste Bereich des Gebiets liegt am westlichen Ende bei Aschach.
Inmitten des südlich der Donau gelegenen Teils der Ebene, befindet sich die namensgebende Stadtgemeinde Eferding. Dort ist mit der Efko (Eferdinger Konserven) auch der größte Abnehmer bzw. Lieferant landwirtschaftlicher Produkte der Gegend beheimatet.
In der Erntezeit zwischen Juni und September arbeiten rund 1.500 Saisonarbeiter bzw. 200 Erntehelfer rund um Eferding.

Mikro: Rosi Kröll
Technik: Veronika Moser

Zuletzt geändert am 13.06.13, 00:00 Uhr

Rosvita Kröll

Verfasst von Rosvita Kröll

1974*
Kunst- und Kulturarbeit, Moderationen, Workshops zu Medienkompetenz und wertschätzende Kommunikation nach M. B. Rosenberg.

Aktivistin bei Radio FRO, maiz - Zentrum von und für Migrant*innen, Gewaltfreie Kommunikation Austria - OÖ

Ich teile mein Leben mit 2 Kindern, einem Partner, einem Hund und einer Katze und vielen weiteren Menschen, Tieren, Pflanzen, ...

"You may never know what results come from your action. But if you do nothing, there will no results" [Gandhi]

zur Autorenseite
Gesendet am Do 13. Jun 2013 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.