Abend am Antlantik Abendstimmung am Atlantik
Reise! Reise!

Wir segeln über den Atlantik

Das muss ich machen, so lange ich noch jung bin – einmal um die Welt reisen. Immer schön an der Erdoberfläche bleiben, das hält den ökologischen Fußabdruck klein. Und auf Segelschiffen per Anhalter. Heute berichtet der Gestalter der Sendereihe und erfahrene Hochseesegler von seiner ersten Atlantiküberquerung, auf einem Segelboot, das ihm nicht gehört hat.

Auf Segelbooten, die nicht ihm gehören, ist der Gestalter und Sprecher dieser Sendung um die Welt gesegelt. Er hat 19 Kapitäne verbraucht, mit 18 von ihnen ist er in Freundschaft geblieben, mit 14 ist er am Wasser vorangekommen. Heute erzählt er uns, von seiner Atlantiküberquerung. Gemeinsam mit einem zufällig kennengelernten Skipper und Eigner einer kleinen, aber hochseetauglichen Segelyacht, startet er auf den Kap Verden zu seiner ersten Fahrt über den großen Teich. Drei Wochen sind die beiden unterwegs, getrieben vom Passat, getragen vom Wasser des Atlantiks. Sie teilen sich die Wache.  Sie bekommen Besuch von mancherlei fliegendem, schwimmendem und schwimmend fliegendem Getier aus dem Wasser und in der Luft. Der Klabautermann klopft mehrmals, es geistert in der Kabine. Am Himmel türmen sich die Wolken zu Drachen, Schlangen, Monstern, Ungeheuern, Dinos, Echsen und Gespenstern. Nachts treten die Sterne hervor und manchmal auch der Mond.

 

Zuletzt geändert am 21.02.18, 11:09 Uhr

Volkmar Baurecker

Verfasst von Volkmar Baurecker

zur Autorenseite
Gesendet am Di 27. Feb 2018 / 16 Uhr