graffiti_gandhi_wall_do_not_stop_breathe_stencil_paint_saying-1169088 Gandhi Graffiti
https://pxhere.com/en/photo/1169088
Lehrredaktion 2019 - Sendung

Was Tun aber wie? LIVE vom Gandhi Symposium Linz

Wer will nicht in Frieden leben? Schauen wir uns Medienberichte und aktuelle politische Handungen und Debatten an, sind wir dem Anschein nach weit davon entfernt...

Im Vorwort des Symposiums Readers heißt es:
Die Welt braucht Veränderung an vielen Stellen und auf vielen Ebenen: Kriegsprävention, Verringerung der zivilen und militärischen Atomgefahren, Klimawandel, Umwelt-bedrohung, Plastifi zierung der Weltmeere, die sich drama-tisch vergrößernde Kluft zwischen Arm und Reich u.v.m.Aber wie kann sie herbeigeführt werden, ohne dass neue Klüfte und Gewaltverhältnisse entstehen? Auf diese Frage wird bei diesem Symposium nach Antwor-ten gesucht. Es geht nicht darum, Gandhi zu feiern – er war, wie wir alle, nicht ohne Fehler. Aber seine „Experimente mit der Wahrheit“ haben erstaunliche Wirkung erzielt, seine Haltung und sein Denken in Richtung aktiver, kollektiver Gewaltfreiheit ist wieder hoch aktuell und zukunftsweisend.

Wer will nicht in Frieden leben? (selbst die, die mit Krieg Geld verdienen, darin sind wir uns ähnlich).
Im Rahmen der Radio FRO Lehrredaktion „Wir erzählen Geschichten die Mut machen“ übertragen wir heuer LIVE vom Gadhi Symposium Linz.

Gäste:
Reiner STEINWEGv / Linz, Initiator und Planer des Symposiums,war Mitarbeiter der Hessischen Stiftung Friedens- u. Konflikt-forschung / HSFK in Frankfurt bis 1988, danach Leiter von „Friedensforschung Linz“ und kommissarisch des BerghofForschungszentrums in Berlin; Stifter der Friedensbibliothekim Wissensturm; Hrsg. u. a. der Bücher „Gewaltfreie Aktion. Erfahrungen und Analysen“ und „Gandhis politische Ethik“ von Johan Galtung und Arne Næss (Sept. 2019). Weitere Publikationen siehe www.reinersteinweg.info.

Lou Marin / Marseille: „ARUNDHATI ROYS ANGRIFF TRIFFT DEN FALSCHEN: Ein gewaltfreier Anti-Kolonialismus: Die Evolution der politi-schen Positionen Gandhis zu Rassismus und Kastensystem.“
Lou Marin lebt seit 2001 in Marseille. Er ist Autor der deut-schen Zeitschrift „Graswurzelrevolution“; war Redakteur dieser Zeitschrift in verschiedenen Redaktionsstrukturen 1984-2001 und ist Mitglied des HerausgeberInnen-Kreises; Publikationen u.a. über Albert Camus, Simone Weil, M.K. Gandhi, zuletzt über die Begegnung von Martin Buber und Dag Hammarskjöld.
Spricht über:

Sruti Bala / Amsterdam: „WAS WIR VON DEN KRITIKERN GANDHIS IN INDIEN LERNEN KÖNNEN – Religiöse, feministische, marxistische und kastenkritische Auseinandersetzungen mit Gandhi.“
Dr.in Sruti BALA lehrt Theaterwissenschaft an der Universität Amsterdam. Sie promovierte 2007 zur Körperpolitik Gandhis und Khan Abdul Ghaffar Khans, der erfolgreich im Nord-westen des heutigen Pakistan gewaltfrei gegen englische Truppen kämpfte bei der Organisation gewaltfreier Proteste.

Christine Schweitzer / Hamburg: „ERFOLGSAUSSICHTEN GEWALTFREIER BEWEGUNGEN UND AUFSTÄNDE – Zentrale Forschungsergebnisse der letzten fünfzehn Jahre zur Wirkung und zu den Wirkungsfaktoren gewaltfreier Kämpfe“
Ph.D. Christine SCHWEITZER ist Geschäftsführerin des „Bundes für Soziale Verteidigung“ und wissenschaftliche Mitarbeiterin beim „Institut für Friedensarbeit und Gewalt-freie Konfliktaustragung“. Autorin u.a. von „Ziviler Wider-stand und Soziale Verteidigung. Was wir heute über die Realität von Sozialer Verteidigung wissen.“ In: „Schnee von gestern oder Vision von morgen? Neue Wege Sozialer Ver-teidigung. Dokumentation der Jahrestagung des Bundes für Soziale Verteidigung 2018.“

Ulrike LAUBENTHAL, Gewaltfreie Aktivistin seit den Friedensdemonstrationen von Mutlangen in den 1980er Jahren und langjährige freiberufliche Trainerin für gewaltfreies Handeln, ist aktiv im Verein Friedensscheune e.V., der an den erfolgreichen gewaltfreien Widerstand gegen den von der deutschen Bundesregierung nach der Wende geplanten Luft-Boden-Schießplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide in der ehemaligen DDR erinnert; zusammen mit Reiner Steinweg Herausgeberin des Sammelbandes „Gewaltfreie Aktion. Erfahrungen und Analysen“ (2011).

Peter STEUDTNER, Freiberuflicher Trainer, Dokumentar-Filmer und -Fotograf. Er arbeitet mit Menschenrechts-AktivistInnen zu Gewaltfreiheit, Umgang mit Stress und Trauma sowie digitaler Sicherheit. (Zur Haft in der Türkei siehe: www.amnesty.de/informieren/aktuell/tuerkei-peter-steudtner)

Moderation: Adraina Torres, Leticia Camilo dos Santos Carneiro, Yasmin Elsalakawy
Interviews: Anna Pospischil, Loretta Pechboeck, Mahtab (Adriana) Azarpay
Technik: Chris Althaler, Homa Sharafi, Tina Weinberger

Back-up: Matthias Steiner, RosVita Kröll

Eine Kooperation: Radio FRO, Friedensstadt Linz

Zuletzt geändert am 13.11.19, 17:44 Uhr

Gesendet am Sa 28. Sep 2019 / 12 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.