6.00

FROzine (WH)

Civilmedia 2017

Politik & Gesellschaft

Sie hören eine Sendung die wir am 15. Juni in Salzburg produziert habe. Deswegen in Salzburg, weil von 15. bis zum 17. Juni die Civilmedia und die mediana17 stattfanden. Eine Medienkonferenz die die Radiofabrik Salzburg, der Verband der Freien Radio und Radio FRO gemeinsam ausrichteten. Wobei - und das ist mir hier ganz wichtig zu erwähnen - die Radiofabrik ganz hervorragende organisatorische und auch inhaltliche Arbeit geleistet hat. Herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen in Salzburg. Es ist sicherlich keine leichte Aufgabe eine dreitägige Konferenz mit 33 Workshops, Vorträgen und Zusammenkünften zu organisieren, an der etwa 150 Menschen teilnehmen. Uns vom FROzine ist diese Zusammenballung von Medienaktivistinnen und -aktivisten natürlich eine wunderbare Chance die wir gerne nutzten.

Sie hören daher in dieser Sendung einige Gespräch die wir am Rand der civilmedia im Laufe des gestrigen Tages geführt haben. Und am Schluss der Sendung gibt es natürlich wieder den gewohnten Wochenrückblick der diesmal von meiner Kollegin und Redaktionsleiterin Sandra Hochholzer gestaltet wurde.

Durch die Sendung führt Andi Wahl

Die Musik der Sendung stammt von "Sinfonia de Carneval" und Frau Tomani

7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
7.30

Kultur & Bildung spezial (WH)

17. Netzpolitischer Abend

Kunst und Kultur

Zusammenfassung der Veranstaltung von Donnerstag 1. Juni 2017 19:30 im Metalab, Rathausstraße 6, 1010 Wien

Live-Moderation: Paul Stepan

Andreas Krisch (mksult/Forum Datenschutz/EDRi):Datenschutz im Web und die neue ePrivacy Verordnung
Andrea Mayr-Stalder (Stitchcode, @turtlestitch): Open-Source-Kunst mit der Stickmaschine: Turtle Stitch
Adolf Zeman (Schönherr Rechtsanwälte): Darf ich auf mein Urheberrecht verzichten? Die Creative Commons Lizenz „CC0“

Blog Netzpolitischer Abend AT
Website Metalab Wien

Lizenz: (CC) 2016 BY-NC-SA V4.0 AT - Vervielfältigung, Verbreitung, Bearbeitung bei Namensnennung gestattet, kommerzielle Nutzung ausgenommen, Weitergabe unter gleichen Bedingungen

8.30

Musik für Junggebliebene

SeniorInnenradio

Im Laufe der Jahre hat sich die „Seniorenmusik“ aber selbständig gemacht. Sie dient zwar nach wie vor zum Sendersuchen, viele Hörer haben aber diese Musiksendung entdeckt und hören Sie gerne beim Autofahren oder einfach so, weil sie eben gefällt.Welche Musik hört man nun in der Sendereihe „Musik für Junggebliebene“.Der Montag ist im „Radio für Senioren“ der Schlagertag. Deshalb wurden Musiknummern mit Schlagern aus den 30er, 40er, 50er, 60er, und 70er-Jahren eingespielt. Es sind viele „Oldies“ dabei, einfach Schlager, die man immer wieder gerne hört.Am „Plaudertag“, dem Mittwoch, gibt es vor allem Unterhaltungsmusik und Musik aus Operetten zu hören.Klassik bietet das Vorprogramm zur Sendung des „Radio für Senioren“ am Donnerstag.Ouvertüren, Chorwerke und Konzertstücke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Johann Strauß sind genau so einprogrammiert, wie die sogenannte „leichte“ Klassik.Die Musiksendungen von 8:30 Uhr bis 9:00 Uhr werden nach ca. sechs bis acht Wochen wiederholt.Ausnahmen: Am Dienstag wird von Radio FRO bis 9:00 Uhr eine Sendung aus Wien übernommen, daher gibt es am Dienstag keine „Musik für Junggebliebene“An einem Montag im Monat  beginnt um 8:30 Uhr bereits das Wunschkonzert. Einmal im Monat beginnt eine aktuelle Sendung des Donnerstag-Teams bereits um 8:30 Uhr.


Das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ ist bei folgenden Stellen in Linz kostenlos erhältlich OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14 Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1 URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a


Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf. Unsere E-Mail-Adresse: senioren@fro.at


9.00

Radio für Senioren

„Goldene Oldies“ mit Fritz Hahn

SeniorInnenradio

Einstimmung auf den Sommer mit Hits von den Beatles, Pat Boone, STS, Rainhard Fendrich u.v.m...................

Friedrich Hahn wurde am 8. Sept.1955 in Liebenau geboren. Nach dem Besuch der Volksschule und Hauptschule in Liebenau und der Handelsschule in Freistadt war er von1974 bis August 2015 Angestellter der OÖ. Hypobank Linz (Filialleiter der Zweigstelle Magdalena-Zentrum, 4040 Linz). Nach der Freizeitphase der Altersteilzeit ist er ab 1. Okt. 2017 Pensionist. Er ist mit Gattin Elisabeth verheiratet. Die Söhne Florian und Jakob 30 Jahre sind in technischen Funktionen beschäftigt.

Fritz Hahn hat viele Hobbies: Vor allem Musik, aber auch Tennis, Mountainbiken, Reisen, Wandern, und Arbeitseinsätze im Wochenendhaus in Liebenau. In einem großen Linzer Sportverein war er viele Jahre mit einer leitenden Aufgabe ehrenamtlich tätig und hat dort auch seine ersten Mikrofonerfahrungen als Platzsprecher und Moderator bei Veranstaltungen gesammelt. Seit 19. April 2017 gehört er auch als Kassier-Stellvertreter zum Vorstand des Vereines „Radio für Seniorinnen und Senioren“.

 

 

Mitarbeiter gesucht!

Wenn auch Sie beim „Radio für Senioren“ ehrenamtlich mitarbeiten möchten, bitten wir Sie um ein E-Mail an senioren@fro.at

 

RfS-Monatsprogramm

Das komplette Monatsprogramm finden Sie auch auf unserer Web-Seite:   rfs.fro.at.

Bei folgenden Stellen in Linz sind das Monatsprogramm mit den Terminen der Sendungen des „Radio für Senioren“ und die Sendereihe „Libretto“ kostenlos erhältlich:

 

Radio FRO, Urfahr, Kirchengasse 4, beim Haupteingang, Erdgeschoss

OÖ. Landesgalerie, Linz, Museumstraße 14

Schlossmuseum, Linz, Schlossberg 1

URBI@ORBÌ, Linz, Bethlehemstraße 1 a

Neues Rathaus, Linz-Urfahr, Hauptstraße

 

Wir senden Ihnen aber auch gerne das aktuelle Monatsprogramm des „Radio für Senioren auf Radio FRO“ per E-Mail zu. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, wir nehmen Ihre Daten dann in den Verteiler auf.

Die E-Mail-Adresse:

senioren@fro.at

 

 

10.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
11.00

Sound Foyer

Unterhaltungsmusik
12.00

Open Space

Spezialsendung
13.00

FROzine (WH)

Civilmedia 2017

Politik & Gesellschaft

Sie hören eine Sendung die wir am 15. Juni in Salzburg produziert habe. Deswegen in Salzburg, weil von 15. bis zum 17. Juni die Civilmedia und die mediana17 stattfanden. Eine Medienkonferenz die die Radiofabrik Salzburg, der Verband der Freien Radio und Radio FRO gemeinsam ausrichteten. Wobei - und das ist mir hier ganz wichtig zu erwähnen - die Radiofabrik ganz hervorragende organisatorische und auch inhaltliche Arbeit geleistet hat. Herzlichen Dank an die Kolleginnen und Kollegen in Salzburg. Es ist sicherlich keine leichte Aufgabe eine dreitägige Konferenz mit 33 Workshops, Vorträgen und Zusammenkünften zu organisieren, an der etwa 150 Menschen teilnehmen. Uns vom FROzine ist diese Zusammenballung von Medienaktivistinnen und -aktivisten natürlich eine wunderbare Chance die wir gerne nutzten.

Sie hören daher in dieser Sendung einige Gespräch die wir am Rand der civilmedia im Laufe des gestrigen Tages geführt haben. Und am Schluss der Sendung gibt es natürlich wieder den gewohnten Wochenrückblick der diesmal von meiner Kollegin und Redaktionsleiterin Sandra Hochholzer gestaltet wurde.

Durch die Sendung führt Andi Wahl

Die Musik der Sendung stammt von "Sinfonia de Carneval" und Frau Tomani

14.00

Tabera Talk (WH)

Frauen
Trans*Gender, In*Between, Gender*Bending, Trans*Sexualität, Trans*Identitäten, Inter*Sex, Cross*Dressing, Drag*Queens, Drag*Kings.

Weitere Infos bei Beratungsstelle Tabera
15.00

Rocking Fifties

Unterhaltungsmusik
Seit 1986 moderierte und gestaltete Erik seine "Rocking 50s" bei verschiedenen Radiostationen in Holland und Belgien und seit 2002 auch in Österreich.

Eine Sendung der Radiofabrik Salzburg.
17.00

Onda - Info

Onda Info 409 - Kolumbien, Costa Rica, Amazonas-Gebiet

Politik & Gesellschaft

Costa Rica: Das kleine Land lebt von seinem Öko-Image. Doch Dank Globalisierung und Freihandel ist Costa Rica in sozialee und ökologische Schieflage geraten. Während sich giftige Ananasplantagen ungebremst ausbreiten, geht es der kleinbäuerlichen Landwirtschaft schlecht. Doch es gibt einige Initiativen, die auch ihr das Überleben sichern könnten.

Amazonas-Gebiet: Frauen machen Medien – das gilt auch für das Lateinamerika. Manche Medienmacherinnen sind mit der Kamera unterwegs, andere mit dem Mikrofon nah am Menschen. Wir haben zwei von ihnen bei Ihrer Arbeit begleitet und mit ihnen über ihr Leben und ihre Träume gesprochen.

Wir wünschen euch eine spannende halbe Stunde!

17.30

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
18.00

FROzine

Wie geht's weiter mit dem Journalismus?

Politik & Gesellschaft
Die Medienwelt ist im Umbruch und damit verändert sich auch der Beruf des*r Journalist*in. Im FROzine reflektieren wir den Wandel, diskutieren mögliche Konsequenzen und fragen uns, wie die journalistische Arbeit der Zukunft aussehen könnte. Live im Studio sind dazu:

Katharina Schell, seit Herbst 2016 Mitglied der Chefredaktion und Medienredakteurin der APA und seit Jahresanfang auch im APA-medialab. Sowohl im medialab als auch in der Chefredaktion ist Schell schwerpunktmäßig für redaktionelle Innovation zuständig. Vor ihrer Tätigkeit bei der APA war Katharina Schell ua. bei der Gründung von Radio Orange 94,0 engagiert. Infos zum APA-medialab gibt's hier.

Katharina Maier, Redakteurin und Verantwortliche für Digitales bei den Regionalzeitungen des Salzburger Verlagshauses ist außerdem bei FS1, dem Freien Fernsehen Salzburg, für die Jugendredaktion und die Ausbildungsredaktion "Politik und Gesellschaft" zuständig. Nebenbei schließt Maier ihr Masterstudium der Kommunikationswissenschaft ab.
19.00

Strom um 7 - Lügen, Propaganda und Fiktion

Spezialsendung
Strategien in Kunst und Medien zur Auseinandersetzung mit der postfaktischen WirklichkeitFake-News und Propaganda sind aus der Menschheitsgeschichte nicht wegzudenken. Projekte in Kunst und Medien haben das immer auch kritisch thematisiert. Gegenwärtig jedoch resultiert das globale Unbehagen vor allem aus der Entwicklung digitaler Informationstechnologien, die eine massenhafte Beteiligung an der Konstruktion und Verbreitung der vermeintlichen Wahrheit bzw. Unwarheit möglich macht. Mit der Ungewissheit verbinden sich Verluste der bisher gekannten Konventionen in Kommunikation und Machtausübung - und stellt auch Kunst und Medien vor neue Herausforderungen. Doch wie schreibt sich die auseinandersetzung mit den postfaktischen Gegebenheiten in die künstlerische und mediale Praxis ein? Woraus schöpft sich jetzt noch die Hoffnung auf mehr Demokratie, soziale Gerechtigkeit und gesellschaftliche Beteiligung? Und welche Handlungsspielräume gilt es dafür zu erschließen?
22.00

Prog Rock Universe

Unterhaltungsmusik

In dieser Sendung hören wir jedenfalls, wie dieses hybride Musikgenre klingt und dass die aktuelle Prog Rock Szene sehr, sehr lebendig ist!


 
6.00

FROzine (WH)

Wie geht's weiter mit dem Journalismus?

Politik & Gesellschaft
Die Medienwelt ist im Umbruch und damit verändert sich auch der Beruf des*r Journalist*in. Im FROzine reflektieren wir den Wandel, diskutieren mögliche Konsequenzen und fragen uns, wie die journalistische Arbeit der Zukunft aussehen könnte. Live im Studio sind dazu:

Katharina Schell, seit Herbst 2016 Mitglied der Chefredaktion und Medienredakteurin der APA und seit Jahresanfang auch im APA-medialab. Sowohl im medialab als auch in der Chefredaktion ist Schell schwerpunktmäßig für redaktionelle Innovation zuständig. Vor ihrer Tätigkeit bei der APA war Katharina Schell ua. bei der Gründung von Radio Orange 94,0 engagiert. Infos zum APA-medialab gibt's hier.

Katharina Maier, Redakteurin und Verantwortliche für Digitales bei den Regionalzeitungen des Salzburger Verlagshauses ist außerdem bei FS1, dem Freien Fernsehen Salzburg, für die Jugendredaktion und die Ausbildungsredaktion "Politik und Gesellschaft" zuständig. Nebenbei schließt Maier ihr Masterstudium der Kommunikationswissenschaft ab.
7.00

FROmat

FROmat
ausgewählte Musik
7.30

Onda - Info (WH)

Onda Info 409 - Kolumbien, Costa Rica, Amazonas-Gebiet

Politik & Gesellschaft

Costa Rica: Das kleine Land lebt von seinem Öko-Image. Doch Dank Globalisierung und Freihandel ist Costa Rica in sozialee und ökologische Schieflage geraten. Während sich giftige Ananasplantagen ungebremst ausbreiten, geht es der kleinbäuerlichen Landwirtschaft schlecht. Doch es gibt einige Initiativen, die auch ihr das Überleben sichern könnten.

Amazonas-Gebiet: Frauen machen Medien – das gilt auch für das Lateinamerika. Manche Medienmacherinnen sind mit der Kamera unterwegs, andere mit dem Mikrofon nah am Menschen. Wir haben zwei von ihnen bei Ihrer Arbeit begleitet und mit ihnen über ihr Leben und ihre Träume gesprochen.

Wir wünschen euch eine spannende halbe Stunde!