c44abe72801d9689cf163dc027054fa7.jpg

Prix ARS, „Human Nature“ & ARS Electronica 2009

Im Zentrum dieser Ausgabe des ARS Radio steht die Vorstellung einiger Arbeiten und Beiträge, die mit goldenen Nicen und "Awards of Distinction" ausgezeichnet worden sind. Zur Abrundung wird auch noch auf die beiden Symposien des ARS Festivals und das Campus Projekt eingegangen.

NABAZ’MOB
Antoine Schmitt und Jean-Jacques Birgé (FR)
Award of Distinction DIGITAL MUSICS

Quelle: Antoine Schmitt / Jean-Jacques Birgé

 

Diese Sendung wird sich Siegerprojekt der Sparte Digital Music – Speeds of Time versions 1 and 2 von  Bill Fontana (US) widmen und die Vorstellung des Projektes mit Original Sounds unterlegen.

Zitat Pressinformation AEC: <“Speed of Time Version 2” ist eine in real-time entstehende Soundskulptur>…< Über ein Netzwerk an Mikrophonen und Sensoren, angebracht am Glockenturm und an den Dächern und Terassen um den Parliament Square, werden die, sich mehr und mehr deformierenden, Klangkonturen der Glockenschläge verfolgt.>….

 

Weiters wird sich die Sendung mit dem Nica prämierten Projekt der Sparte Hybrid Art auseinandersetzen.

Eduardo Kac' Projekt „Natural History of the Enigma“ ist deshalb besonders spannend, weil es zum einen sehr sanft und ästhetisch wirkt, andererseits aber aufzeigt dass die Kreation neuer, hybrider Wesen, in diesem Falle Zwischenwesen (Transgene Mischungen) aus Mensch und Pflanze, Kooperation und Aufwand vorausgesetzt, längst möglich sind.

Zitat Pressinformation AEC: <Mit seiner “Natural History of Enigma” erzählt Eduardo Kac vom gemeinsamen Ursprung der Spezies. Er entnimmt seiner eigenen DNA ein Gen und ersetzt damit das entsprechende Gegenstück in der DNA einer Petunie. Ergebnis der Gen-Verpflanzung ist eine neue Lebensform: „Edunia“, ein Mischwesen aus Mensch und Petunie. Eduardo Kac wählt für seinen Kunstgriff nicht irgendein Gen, sondern das für die Identifikation von Fremdkörpern zuständige. Dass nach erfolgter Gen-Verpflanzung der neue Organismus als der eigene „erkannt“ wird, unterstreicht dann auch die Tatsache eine neue Lebensform geschaffen zu haben.>…

 

Das dritte Projekt, das besondere Aufmerksamkeit bekommt, ist das Projekt Open Sailing der Open_Sailing_Crew

Zitat Presseinfo AEC: <“Open Sailing” ist die Vision einer organischen Architektur, die ein Laboratorium für technosoziale Experimente bildet. Nichts weniger als das Überwinden aller möglichen natürlichen und vom Menschen verursachten Katastrophen, das Befördern des menschlichen Erfindungsgeistes und Festigen der Solidarität zählen zu den Zielen des ambitionierten Vorhabens. Herausforderungen wie der Überbevölkerung, dem Klimawandel und den Energiekonflikten will „Open Sailing“ mit Do-it-Yourself-Technologien begegnen – mit “Instinctive_Architecture”, “Energy_Animal”, and “Life_Cable” werden dabei neue Ansätze entwickelt und getestet. Ziel ist ein Forschen und Entwickeln, das sich innerhalb des mobilen, des nomadischen Systems des „Open Sailings“ vollzieht. In einer schwimmenden Stadt aus soliden und komfortablen Gebäuden, die von ozeanischen Feldern umgeben sind. Gelenkt von einer “Swarm_Search_Engine” werden stets der jeweils sichersten Standort angesteuert, die Anordnung der schwimmenden Plattform immer wieder neu arrangiert und sind die effizienteste Lenkung von Information, Energie und sonstigen Ressourcen gewährleistet. „Open Sailing“ hinterfragt die Art und Weise, wie wir derzeit unseren Planeten besiedeln und ausbeuten und ob es möglich wäre, untereinander wie auch mit unserer Umwelt in einer harmonischen Wechselbeziehung zu leben? „OpenSailing“ meint ja und arbeitet –bereits am ersten Prototypen.>…

 

Aber auch andere Projekte werden zumindest kurz vorgestellt und erwähnt. Und wie üblich werden Kontaktinfos und Informationen wo es weitere Informatione zu den Projekten gibt angegeben und erwähnt.

 

 

 

Prix ARSElectronica 2009 – Zahlen und Fakten

Computer Animation / Film / VFX 578
Digital Communities 213
Digital Music 539
Interactive Art 481
Hybrid Art 384
u19 – freestyle computing 702
[the next idea]* 66
Media.Art.Research Award (LBI) ** 54
Projekte Gesamt 3017
TeilnehmerInnen Gesamt *** 5029

*…voestalpine Art and Technology Grant

**…Ludwig Boltzmann Institut

***…aus insgesamt 68 Ländern… davon 1015 u19-TeilnehmerInnen

 

Sendungsgestaltung Michael Schweiger

 

Die Sendung zum Nachhören gibt es hier.

 

 

Zuletzt geändert am 28.05.09, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.