IMG_6836 (2)
Vor Ort

Nach 45 Arbeitsjahren abschlagsfrei in Pension – Was ist davon zu halten? – VOR ORT 120

Der Versuch von mehr Gerechtigkeit schafft auch neue Ungerechtigkeit

Christian Aichmayr beschäftigt sich in seinem 120. VOR ORT Beitrag mit dem Nationalratsbeschluss vom 19.09.2019, in welchem mit den Stimmen von SPÖ, FPÖ und JETZT beschlossen wurde, dass Arbeitnehmer nach 45 Arbeitsjahren mit Erreichen des 62. Lebensjahres abschlagsfrei ab 01.01.2020 in Pension gehen können. Er hat über die konkreten Auswirkungen nachgedacht und generell einige Überlegungen zum Thema Pensionen angestellt. Sein Resümee: „Der Versuch von mehr Gerechtigkeit schafft auch neue Ungerechtigkeit“.

Fremdmaterial in Nach 45 Jahren abschlagsfrei in Pension
Lost Heads by Moon Duo ©
Hang Your Head by The Engineers ©
The Parade by Band Of Gold ©
House In LA by Jungle ©
Ghost (Le Weekend Remix) by Depeche Mode ©

Zuletzt geändert am 17.10.19, 13:44 Uhr

Christian Aichmayr

Verfasst von Christian Aichmayr

Geboren 1958 in Schwanenstadt (Bezirk Vöcklabruck), Freie Tätigkeit bei den Freien Radios (Freies Radio Salzkammergut, Radio FRO) seit 2008.
Lebt in der Gemeinde Rutzenham im Bezirk Vöcklabruck, dort Obmann der unabhängigen Bürgerliste Rutzenham, die seit 1985 im Gemeinderat vertreten ist, sowie Obmann des Kulturauschusses.
Hauptberuflich seit 1980 im Sozialbereich tätig, davon 20 Jahre als Personalist.
Ausbildungen: u.a. Akademischer Supervisor und Coach, Lebens- und Sozialberater, Mediator etc.
Privates: Glücklich verheiratet mit Hannelore, Sohn Vincent.

zur Autorenseite
Gesendet am Do 24. Okt 2019 / 19 Uhr