So 26. Mai

Transmission Clubnight Mai 2024

Transmission Clubnight / Radioshow
1. TMC – Intro
2. Giuseppe Ottaviani – One Day

Nomandsland Trance mixed by Arctic Son
3. Dennis Sheperd & Aurosonic & LTN – No Borders (Extended Mix)
4. Schiller & Jette von Roth – Der Tag…Du bist erwacht (Martin Roth Remix)
5. Above & Beyond – Wasp (Extended Mix)
6. Above & Beyond – 500 (Extended Mix)
7. Above & Beyond – Spin Off (Extended Mix)
8. Rank 1 – Breathing (Airwave) (Giuseppe Ottaviani Remix)
9. Schiller – Ruhe (Humate Remix)
10. Alex Morph & Aimoon & Nothern Storm – Starburst (Extended Mix)
11. Sean Tyas – Unleash (Alex Di Stefano Remix)
12. James Dymond- Jupiter and Beyond (Extended Mix)
13. Cold Blue – Colors (Extended Mix)
14. Bixx & Darren Porter & Natalie Gioia – Cry for Peace (Extended Mix)
15. Cyre & DJ T.H. – Salida Del Sol (Derek Palmer Remix)
16. DJ Eternity – Living for Today (Extended Mix)
17. DJ Sakin & Talla 2xlc – Nomandsland (David´s Song) (Extended Mix)
18. Schiller – Ein schöner Tag (Kay Cee Mix)
19. Quench – Dreams (Nicholson´s Extended Mix)
19. Doug Laurent & Talla 2xlc – I´m Rushin (Reloaded) (Extended Mix)
20. Lyd14 & Talla 2xlc – Killer Zone (Extended Mix)
21. Cold Blue – A beautiful Mind (Extended Mix)
22. Ferry Tayle & Cris Grey – Echoes of the Nile (Extended Mix)
23. Ralphie B – Homestead (Metta & Glyde Remix)
24. Talla 2xlc – Journey´s End (Extended Mix)
25. Allan Watts – Lost in the Music (Extended Mix)
26. Ciaran McAuley – Love Wins – (Alex Morph Extended Mix)
27. John O´Callaghan – Riverside (Extended Mix)
28. Talla 2xlc – Uprising (Club Mix)
29. Allan Watts – Pressure (Extended Mix)
30. Daniel Doering – Andromeda (Extended Mix)
31. Space Raven & S5 – Dream State (Extended Mix)
32. Nick the Kid & Louk – Dreams 2018 (S.H.O.K.K. Remix)
33. Nick the Kid & RDK – Flight Path (Venetica Remix)
34. Space Raven vs Wavetraxx – Told in a Whisper (Space Raven Remix)
35. Scot Project – W5 (Waiting for) (Original Mix)
36. DJ Transformer – Ecstasy (Extended Mix)
37. DJ Transformer – The Latin Rythem (Afterhour Mix)
38. DJ Transformer – Brainshaker (Extended Mix)

39. Elysian – Beyond the Comfort Zone (Official Music Video)
40. Erika – Relations (Extended Mix)
41. Robert Natus & Arkus P – Hardcore Salsa (Alegria Remix)
42. Paul van Dyk & Alex Morph – We Are (Extended Mix)
43. Francesco Zeta – Heartbreak
44. Gabry Ponte – Cruseda (Extended Mix)
45. Planet Funk – Chase the Sun (Extended Club Mix)

 

Transmission Clubnight
www.facebook.com/transmissionradioshow
www.youtube.com/0transmission0
www.soundcloud.com/transmissionradioshow
www.mixcloud.com/transmissionradioshow
www.tiktok.com/@transmissionradioshow
www.instagram.com/transmission_clubnight/

cba.media/podcast/transmission-radioshow

Zum Beitrag im Archiv

Transmission Radioshow
239 Min.
Fr 24. Mai

fe:male positions – der Salon

In fe:male positions – der Salon wurde am 5.5.2024 im Rahmen vom Crossing Europe Filmfestival Linz um 16h im OK Mediendeck zum Thema Frauen und Aktivismus diskutiert.
In Zeiten wie diesen wo Demokratie und demokratische Werte an Bedeutung verlieren ist es dringend notwendig über unsere Grenzen zu schauen. Der Film Wer, wenn nicht wir? von Juliane Tutein porträtiert drei Frauen, die nicht müde werden im Kampf für die Demokratie in Belarus.  Der Talk mit Olga Spharaga, politische Philosophin und Aktivistin, die selbst in den Protesten in Belarus eine führende Rolle inne hatte und jetzt im Exil in Wien lebt und der Regisseurin Juliane Tutein hat einmal mehr eindrücklich gezeigt wie verbunden wir auf der Welt sind, nämlich welche Rolle der Krieg in der Ukraine für die Demokratiebestrebungen der Nachbarländer spielt, welche Folgen damit auch für das restliche Europa verbunden sind, was es bedeutet im Exil Widerstand zu leisten und welche Rolle Frauen spielen.
Zu hören ist ein Mitschnitt des Gesprächs.
Gestaltet von Daniela Banglmayr.
Musik: Avec
Buchtipp: Olga Shparaga. Die Revolution hat ein weibliches Gesicht, Suhrkamp Verlag
Filmtipp: Wer, wenn nicht wir? Der Kampf für Demokratie in Belarus von Juliane Tutein

Zum Beitrag im Archiv

Kultur und Bildung spezial
56 Min.
Sa 25. Mai

8. Welser VOIXFEST – Interview mit der Volkshilfe OÖ

Am 18.05.2024 fand das 8. Welser VOIXFEST statt, ein Fest, das die Zivilcourage der Bevölkerung zelebrierte. Vertreten mit Ständen waren soziale Organisationen, Vereine und vieles mehr. Radio FRO hatte das Vergnügen mit einigen Vertreter*innen zu sprechen. In der heutigen Ausgabe sprechen wir mit Hannah Stögermüller von der Volkshilfe OÖ.

Zum Beitrag im Archiv

FRO – Sonderprogramm
5 Min.
Sa 25. Mai

8. Welser VOIXFEST 2024 – Interview mit Rhea

Am 18.05.2024 fand das 8. Welser VOIXFEST statt, ein Fest, das die Zivilcourage der Bevölkerung zelebrierte. Vertreten mit Ständen waren soziale Organisationen, Vereine und vieles mehr. Radio FRO hatte das Vergnügen mit einigen Vertreter*innen zu sprechen. In der heutigen Ausgabe sprechen wir mit Kaltrina Berani und Tina Kosumi vom Verein Rhea – Regionale Hilfe für Alleinerziehende.

Zum Beitrag im Archiv

FRO – Sonderprogramm
10 Min.
Sa 25. Mai

8. Welser VOIXFEST 2024 – Atelier Mitzi

Am 18.05.2024 fand das 8. Welser VOIXFEST statt, ein Fest, das die Zivilcourage der Bevölkerung zelebrierte. Vertreten mit Ständen waren soziale Organisationen, Vereine und vieles mehr. Radio FRO hatte das Vergnügen mit einigen Vertreter*innen zu sprechen. In der heutigen Ausgabe sprechen wir mit Maria Ramming-Silbermayr vom Atelier Mitzi.

Zum Beitrag im Archiv

FRO – Sonderprogramm
4 Min.
Sa 25. Mai

8. Welser VOIXFEST 2024 – Interview mit amnesty international

Am 18.05.2024 fand das 8. Welser VOIXFEST statt, ein Fest, das die Zivilcourage der Bevölkerung zelebrierte. Vertreten mit Ständen waren soziale Organisationen, Vereine und vieles mehr. Radio FRO hatte das Vergnügen mit einigen Vertreter*innen zu sprechen. In der heutigen Ausgabe sprechen wir mit Ida Fischer von der amnesty-Gruppe Vöcklabruck.

 

Zum Beitrag im Archiv

FRO – Sonderprogramm
3 Min.
Di 21. Mai

BlauCrowd FM #140

Die 140. Ausgabe der geilsten Radioshow dieser Galaxis wird Cineastisch.

Wir beleuchten den Dokumentarfilm „Stand Your Ground“, der drei Protagonistinnen des FC Blau-Weiß Linz/Union Kleinmünchen portraitiert und tiefe Einblicke hinter die Kulissen der blau-weißen Frauen gewährt.
Dabei wird einerseits der Geschichte und den Geschichten des erfolgreichsten Fußballvereins Oberösterreichs Raum gegeben, wie auch den großen Ungleichheiten, der generell zwischen den Geschlechtern im österreichischen Fußballsport herrschen.

Nach der Weltpremiere beim Crossing Europe Filmfestival steht nun eine ausgedehnte Kinotour an, zu der uns Regisseur Dominik Thaller und die Produzentin Daniela Huber Genaueres erzählen werden.

BlauCrowd FM
21.05. | 20:00
Radio FRO | www.fro.at

Nachzuhören auf www.arge-tor.org

Zum Beitrag im Archiv

BlauCrowd FM
119 Min.
Mo 27. Mai

Weltempfänger: Panchen Lama

Tibet: Panchen Lama seit 29 Jahren vermisst

Der Panchen Lama gilt nach dem im indischen Exil lebenden Dalai Lama als höchste Autorität der Gelugpa Buddhisten. Sie stellen die Mehrheit der tibetischen Bevölkerung dar. Es hat Gründe, warum der aktuelle Panchen Lama keine große Bekanntheit genießt. Denn China entführte den damals Sechsjährigen mit seiner Familie am 17. Mai 1995. Der Konflikt um den Status der Region ist bis heute ungelöst. Die Volksrepublik China sieht Tibet als chinesische Provinz. Hanno Schedler, Referent bei der Gesellschaft für bedrohte Völker erläutert den Vorfall im Gespräch mit Radio LoraMuc näher. Bis heute ist nicht bekannt, was aus dem wahren Panchen Lama geworden ist. Denn China ernannte eine chinesische Person zum neuen Panchen Lama, den Tibet nicht anerkennt.

Interview zum Nachhören

Die Bedeutung von Wissenschaftskommunikation

Die Wissenschaft sollte sich mehr der Wissenschaftskommunikation widmen. Das findet Franz-Josef Schmitt, Dozent bei dem Modul Wissenschaftskommunikation an der Martin-Luther-Universität in Halle. Wer studiert, fragt sich bestimmt immer wieder, wie aktuelle Forschung und komplexe Wissensstände auch außerhalb der Universität im öffentlichen Diskurs eingreifen können. Im Gespräch mit Radio Corax gibt Franz-Josef Schmitt einen Einblick in das Thema.

Gespräch zum Nachhören

Die Geschichte von Mileva Marić

Der in diesem Beitrag besprochene Roman ist der Auftakt einer Reihe von Marie Benedict über mehr oder weniger berühmte Frauen. Zumeist fehlte es ihnen an gebührender Anerkennung. Die Reihe heißt offiziell „Starke Frauen im Schatten der Weltgeschichte“. Die tragische Geschichte der ersten Frau von Albert Einstein Mileva Marić, die zusammen mit ihm studierte und auch später gemeinsam mit ihm arbeitete, wird in „Frau Einstein“ erzählt. Auch wenn das Buch zu großen Teilen auf Fakten basiert, lässt es Raum für Spekulationen. Radio Corax bespricht für uns das Buch.

Buchbesprechung zum Nachhören

Der Sternenhimmel im Mai und Juni 2024

Die Nächte werden kürzer und dennoch kann man viele interessante Dinge am Himmel beobachten. Andreas Vogel, der Leiter der Olbers-Sternwarte Bremen, beschreibt im Gespräch mit Matthias Loke die Möglichkeiten, Sternhaufen und Sternschnuppen zu sehen. Er geht auf Spekulationen ein, wonach es noch weit draußen in unserem Sonnensystem einen weiteren Planeten gibt – möglicherweise in Erdgröße – und er erwartet, dass bald eine Nova im Sternbild Nördliche Krone zu sehen sein wird. Der Beitrag ist Teil der monatlichen „Sternenstunde – Das Magazin für Raumfahrt und Astronomie“ auf Radio Ginseng.

Gespräch zum Nachhören

Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Laouber

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
50 Min.
Fr 24. Mai

8. Welser VOIXFEST 2024 – Interview mit der Antifa

Am 18.05.2024 fand das 8, Welser VOIXFEST statt, ein Fest,. dass die Zivilcourage der Bevölkerung zelebrierte. Vertreten mit Ständen, waren soziale Organisationen, Vereine und vieles mehr. Radio FRO hatte das Vergnügen mit einigen Vertreter*innen zu sprechen. In der heutigen Ausgabe sprechen wir mit Werner Retzl, Obmann der Welser Initiative gegen Faschismus.

============================================================

Wenn ihr uns auf Social Media besuchen wollt: Radio FRO auf Facebook – https://facebook.com/RadioFRO

Radio FRO auf Instagram- https://instagram.com/radiofro

Radio FRO auf DORF TV- https://dorftv.at/channel/radio-fro

Für den Newsletter: Radio FRO Newsletter – https://newsletter.fro.at/subscription/SkTFeldfz

Oder besucht uns auf unserer Website: https://www.fro.at

Sendung verpasst? Kein Problem, alle Sendungen sind im Cultural Broadcasting Archive (CBA) verfügbar: https://cba.fro.at/station/radio-fro

============================================================

Credits:

Interviewerin – Marina Wetzlmaier

Kamera und Schnitt – Philipp Labner

Urheberrechtliche Hinweise ©:

 

1. Artikel: MeinBezirk.at – Nazis sind in Welser Straßennamen verewigt

Link: https://www.meinbezirk.at/wels-wels-land/c-politik/nazis-sind-in-welser-strassennamen-verewigt_a5797213

Autor: Philipp Paul Braun

Foto: BRS

 

2. Artikel: MeinBezirk.at – Aufruf zur Umbennung der Franz-Resl-Straße in Wels Link:

https://www.meinbezirk.at/wels-wels-land/c-lokales/aufruf-zur-umbennung-der-franz-resl-strasse-in-wels_a5327092

Autor: Mario Born

Foto: Antifa

 

Copyright© Radio FRO 2024

Zum Beitrag im Archiv

FRO – Sonderprogramm
9 Min.
Fr 24. Mai

Heute bei UNIsounds: Michael Korstick spielt Robert Schumann

(Wiederholung vom Jänner 2024)

Der Pianist Michael Korstick leitet viele Jahre Klavierklassen an der Anton-Bruckner-Universität ehe er den wohlverdienten Ruhestand antrat.
Heute freut sich UNIsounds Michael Korsticks Interpretationen von Robert Schumann Werken präsentieren zu dürfen.

 

Gute Unterhaltung!

Zum Beitrag im Archiv

UNIsounds
60 Min.
Mo 27. Mai

Lunedi Cinema / Lovers’ Jam EP.2

Lovers’ Jam EP.2 tracklist

 

Formula 3 – Eppur mi son scordato di te

Alberto Radius  – Che cosa sei

Lucio Battisti – Amarsi un po‘

Milva – Metti una sera a cena

Anna Oxa – Quando nasce un amore

Rino Gaetano – Sfiorivano le viole

Ornella Vanoni – Ti voglio

Matia Bazar – Vacanze Romane

Mina – L’importante è finire

Mina – Noi due

Premiata Forneria Marconi – Impressioni di Settembre

Gal Costa – Força Estranha

Gal Costa – Falsa Baiana

Marina Lima – Ela E Eu

Ornella Vanoni – Tristezza (per favore vai via)

 

 

amore, ti sei superata…

Zum Beitrag im Archiv

Lunedì Cinema
60 Min.
Do 23. Mai

süßes zum hören

Musikalische Süßigkeiten, vollmundig, mit einer Spur Chili, zart schmelzend, Wissenswertes aus dem Reich der Pralinen – all das völlig kalorienfrei!

Zum Beitrag im Archiv

Vokalspuren
29 Min.
Do 23. Mai

Es braucht ein Dorf

Marie-Edwige Hartig nimmt uns auf die Reise mit nach Kamerun und wie sie dort erste Berührungspunkte mit Feminismus gemacht hat und wie sie die daraus gewonnenen Erkenntnisse ihrer Schwarzen Tochter in Österreich weitergibt. Zudem lernen Agnes & Abena was es mit dem Farbton „zarte Blässe“ auf sich hat – kanntet ihr diese Bezeichnung?
Marie Edwige Hartig ist Psychologin, Designerin, Aktivistin und Trainerin für Gender & Diversity sowie Antirassismus. Als Obfrau vom Verein Jaapo fördert sie mit Mitstreiterinnen eine gleichberechtigte Teilhabe von BIPoC an der österreichischen Gesellschaft.

Ein Podcast des Frauenbüro der Stadt Linz und der Sigmund Freud Privatuniversität Linz.

Streamingplattformen
Frauenbüro der Stadt Linz auf Instagram
Frauenbüro der Stadt Linz auf Facebook
Sigmund Freud Universität Linz auf Instagram

Zum Beitrag im Archiv

Das F*-Wort: Feminismus leicht erklärt
31 Min.
Mo 13. Mai

Neues von Amnesty Österreich

Shoura Zehetner-Hashemi ist seit bald einem Jahr Geschäftsführerin von AI Österreich und erzählt über ihre Arbeit in der Organisation.

Dazu wie immer aktuelle Meldungen, Erfolge und die Einladung, bei einer Aktion mitzumachen.

Gestaltung: Sarah & Martin Walther, Moderation: Martin Walther

Zum Beitrag im Archiv

Amnesty informiert – die monatliche Sendung für die Menschenrechte.
59 Min.
Mo 20. Mai

In Lachhaft genommen_Folge 20

Heute kredenzen wir euch ein Potpourri an Themen: Einmal die Frauenemanzipation in der Zukunft, die erst spät, aber doch zum vollen Durchbruch gelangt. Das war aber schon seit Ewigkeiten abzusehen, wenn man die Meinung von Hellmut Walters teilt: „Den letzten Widerstand gegen die Emanzipation der Frau leistete die Rippe, aus der Eva gemacht wurde.“ Etwas mehr Mut flößt uns Maskulinen Julia Dingwort-Nusseck ein: „Man muss das Selbstbewusstsein der Männer stärken, denn selbstbewusste Männer haben keine Angst vor emanzipierten Frauen.“ Kluge Frauen merken aber, wann der Bogen überspannt ist –  für sie sollte „die Gleichberechtigung dort aufhören, wo für die Frau die gleichen Pflichten beginnen“, so Colin Wilson.

Das zweite Thema betrifft die Liebe zur Natur: Wir Menschen haben ja zu ihr ein sehr ambivalentes Verhältnis. Wir verehren sie, solange sie uns als Rückzugsort, Abenteuerspielplatz oder Energiequelle dient. Andererseits verstümmeln und zerstören wir sie, weil es unsere Bequemlichkeit oder Profitgier diktiert. So stellt Wolfgang Eschker nüchtern fest: „Beim Konkurrenzkampf zwischen Technik und Natur steht letztere vor dem Konkurs.“ Oder „Die Industrie steht in Blüte. Man sieht’s an der toten Natur.“

Drittens: Die Zukunft unserer Ernährung sollte nicht mehr so sehr von den Launen der Natur bzw. Ernteerträgen abhängig sein. „Unser tägliches Brot“ ist dabei für die Menschen die Existenzgrundlage. Ausgenommen von einigen Radikalen, die behaupten: „Hinter jedem Laib Brot steckt auch die tragische Geschichte, es nicht geschafft zu haben, zu Bier weiterverarbeitet zu werden!“ Alternativ könnten wir doch als Basis für Broterzeugung auf das zurückgreifen, was wir in überreichlichem Maß zur Verfügung haben — auf Restmüll.

Zum Beitrag im Archiv

In Lachhaft genommen
51 Min.
Di 21. Mai

Wir fahrn fahrn fahrn auf der Autobahn

Auch in Folge 366 wiederum eine Themenmixtur:

Unter anderem mit

. einer Rückblende auf die letzten Jahre der Ybbstalbahn im Regelbetrieb auf der Talstrecke zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See – in Form eines 2008 geschriebenen Textes.

Derzeit ist übrigens auch der Erhalt der von der Österreichischen Gesellschaft für Lokalbahnen bzw. deren Tochter NÖ Landesbahnen seit 1990 im Museumsbahnbetrieb befahrenen Bergstrecke Lunz am See – Kienberg-Gaming mit den beiden Trestleworkbrücken gefährdet, weil sich die GemeindepolitikerInnen aus Lunz am See für einen Radweg auf der Bahntrasse stark machen – siehe/lese auch Lokalbahn aktuell.

Interessanterweise wirbt aber die Gemeinde Lunz am See noch mit den Fahrten auf der Bergstrecke der Ybbstalbahn.

. Den Nationalsozialisten verdanken wir nicht nur die Reichsgaragenordnung, die in abgewandelter Form als Stellplatzverordnung auch heute noch den Bau von Wohnhäusern mit Vorgaben für Stellplätze für Autos verknüpft, sondern auch die Vorlage für das Österreich überziehende Netz an Autobahnen und Schnellstraßen, das in seiner Dichte alle anderen europäischen Länder übertrifft. Dazu ein kurzer Beitrag.

Zwei Hinweise zu dieser Thematik: „Mythos Reichsautobahn – Hitlers gescheitertes Großprojekt“ ist noch bis 12. Oktober in der ORF-TV-Thek nachzusehen. Bruno Schernhammers Buch “Und alle winkten. Im Schatten der Autobahn” u.a. über die gesteuerte Begeisterung der Menschen für den Autobahnbau in der NS-Zeit, auch im Kontext des Baues des von unten betrachtet wie eine Festung wirkenden Talüberganges über den Fluss Alm bei Vorchdorf, ist nach wie vor im Theodor Kramer Verlag erhältlich.

Dazu einiges an aktuellen Meldungen, Beschlagwortung wird noch ergänzt, ek.

Erich Klinger, 22. Mai 2024

Zum Beitrag im Archiv

Wegstrecken
57 Min.
Mi 22. Mai

Umweltaktivismus in Brasilien

Umweltaktivismus in Brasilien

„Für wen, für was?“, so lautet eine der Leitfragen der brasilianischen Organisation MAB (Movimento dos Atingidos por Barragens), eine Basisbewegung, die sich für die Rechte jener Menschen einsetzt, die durch Staudammprojekte betroffen und vertrieben worden sind. MAB stellt infrage für wen diese großen Infrastrukturprojekte errichtet werden, Profitinteressen stünden vor jenen der Bevölkerung. Die Organisation setzt sich dafür ein, dass sich die Menschen eine Lebensgrundlage aufbauen können und alternative, umweltfreundliche Energiequellen genutzt werden.

Aktivistin Nara de Moura Silva arbeitet vor allem mit Frauen in den Gebieten. Sie war kürzlich auf Einladung des Welthauses Linz zu Gast in Oberösterreich. Ebenso Nilton Oliveira dos Santos Souza von der Organisation IRPAA (Instituto Regional da Pequena Agropecuária Apropriada). IRPAA unterstütz kleinbäuerliche Familien, die in den halbtrockenen Gebieten im Nordosten Brasiliens leben. Mit Unterstützung aus Oberösterreich wurden vor Ort u.a. Zisternen für die Wasserversorgung gebaut.

Beiden geht es darum nachhaltige Lebensgrundlagen für die Menschen und die Umwelt zu schaffen und zu erhalten. Während ihres Besuchs in Oberösterreich von 21. bis 26. April trafen sie sich auch mit lokalen Initiativen, wie Fridays For Future, der Bürgerinitiative Molln und mit ehemaligen Aktivist*innen, die sich im Widerstand gegen das Kraftwerk Lambach engagiert haben. Es ging darum Erfahrungen auszutauschen und sich solidarisch über die kontinentalen Grenzen hinweg zu zeigen, denn:

„Wir leben alle in einer einzigen Welt. Die Probleme dort können uns auch hier betreffen.“

Über ihre Anliegen und Erfahrungen erzählen Nara de Moura Silva und Nilton Oliveira dos Santos Souza bei Radio FRO im Gespräch mit Marina Wetzlmaier.

Übersetzung aus dem Portugiesischen: Karoline Santos.

Zum Beitrag

„Braune Esoterik“ – Radikalisierungsprävention im Umweltschutz

Der Beitrag ist eine Übernahme von Radio Corax aus Halle, Deutschland.

Warum ist eine Radikalisierungsprävention im Bereich Umweltschutz wichtig und was kann man dagegen tun? Kann man eine Verbindung zwischen Naturschutz und „Brauner Esoterik“ feststellen und wo gibt es Überschneidungen mit der Neuen Rechten? Was sind problematische Anknüpfungspunkte der Esoterik? Wir sprachen mit Florian Teller. Er ist Pressereferent von FARN, der gemeinsamen Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz der Naturfreunde und der Naturfreundejugend Deutschlands. FARN setzte sich unter anderem kritisch mit den problematischen Narrativen der Anthroposophie auseinander und hat mit „Braune Esoterik“ eine eigene Vortragsreihe.

Zum Beitrag

 

Sendungsmoderation: Aylin Yilmaz

CC-Musik:

Lupus – Jawbreaker

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
50 Min.
Mi 22. Mai

#Stimmlagen: ME/CFS | EU-Wahl

#Stimmlagen, das gemeinsame Infomagazin der Freien Radios Österreich wurden dieses Mal von der FROzine-Redaktion von Radio FRO in Linz gestaltet.

ME/CFS

ME/CFS kurz für Myalgische Enzephalomyelitis / Chronisches Fatigue Syndrom ist eine schwere chronische Multisystemerkrankung, die mit vielen verschiedenen Symptomen auftritt. Je nach Schwere der Krankheit kommt es für Betroffene zu starken körperlichen Einschränkungen, Verlust der Arbeitsfähigkeit und Pflegebedürftigkeit. Am 12. Mai war der Internationale ME/CFS Tag. Damit soll auf die schwere Krankheit und die Situation der Betroffenen aufmerksam gemacht werden. In Wien hat am 12. Mai 2024 eine Protestkundgebung am Heldenplatz stattgefunden. Meine Kollegin Aylin Yilmaz war vor Ort. Astrid Hainzl, stellvertretende Obfrau der österreichischen Gesellschaft für ME/CFS klärt über den Krankheitsweg Betroffener auf. Veronika Kunnert von der Initiative Gesundes Österreich beschreibt, wie sie mit einfach CO2 Messgeräten die Wiederansteckung mit Viruserkrankungen vermeiden möchten, um so eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes von chronisch kranken Menschen vorzubeugen.

Informationen zu der Erkrankung ME/CFS und Hilfe für Betroffene finden Sie auf der Website der Österreichischen Gesellschaft für ME/CFS unter mecfs.at. Mehr Informationen zur Initiative Gesundes Österreich finden Sie unter www.igoe.at

Zum vollständigen Beitrag

 

EU-Wahl

Am 9. Juni finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt. Für viele Bürger*innen scheint die EU jedoch weit weg zu sein. Bei den letzten Wahlen 2019 haben in Österreich weniger als 60 Prozent der Wahlberechtigten abgestimmt. Dabei geht Europa uns alle an, und man kann sich auch auf unterschiedliche Weise beteiligen. Welche Möglichkeiten es da gibt, erzählt Erwin Leitner, Sprecher von mehr demokratie!. Die bundesweite Initiative setzt sich für eine Stärkung der direkten Demokratie ein. Sie verfolgt die Vision von mündigen Bürger*innen, die in Sachfragen selbst entscheiden können – auch auf EU-Ebene. Marina Wetzlmaier hat mit Erwin Leitner gesprochen.

Wer in Bezug auf die EU-Wahl noch eine Orientierung benötigt, kann zum Beispiel auf Online-Wahlhilfen zurückgreifen. Das Europäische Hochschulinstitut in Florenz hat ein Online-Tool namens EU&I entwickelt. Über alle EU-Staaten hinweg werden an alle kandidierenden Parteien dieselben Fragen gestellt. Das Online-Tool ist unter folgender Webseite abrufbar: euandi.eu. Informationen zur EU-Wahl findet man außerdem auf dem Instagram-Kanal von mehr demokratie!

Zum vollständigen Beitrag

 

Details zur Sendung finden sie auf der Website stimmlagen.at. Die Sendung zum Nachhören sowie die langen Versionen der Interviews gibt es auf cba.media oder der Website von Radio FRO www.fro.at.

 

Sendungsmoderation: Veronika Ritter

Zum Beitrag im Archiv

#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
30 Min.
Mo 20. Mai

Rumble Radioshow 20.05.2024

21.05.2024 -

Zum Beitrag im Archiv

Rumble
59 Min.
Mo 20. Mai

Groovin 20.05.2024

Blues & Bluesrock 

Zum Beitrag im Archiv

Groovin
60 Min.
Di 21. Mai

Ausbau von Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Beeinträchtigungen

Oberösterreich hat auf Grund der wirtschaftlichen Stärke und des dichten sozialen Netzes bereits jetzt eine Vorreiterrolle im Bereich Chancengleichheit.

Auf der Pressekonferenz zum dem Thema mit Landeshauptmann Thomas Stelzer, Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmansdorfer sowie der Vize-Präsidentin der Wirtschaftskammer Oberösterreich, Angelika Sery-Froschauer wird ein neues Maßnahmenpaket vorgestellt.

Im heutigen FROZine hören Sie die Pressekonferenz mit inhaltlich wichtigen Punkten zum Ausbau der Arbeitsmarktchancen für Menschen mit Beeinträchtigung sowie ein Interview mit Hr. Ratzenböck der Caritas Oberösterreich zu dem Thema.

Die Sendung können Sie hier nachhören:

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
51 Min.
Di 21. Mai

„Delikado“ – gefährlicher Umweltaktivismus

Ein Filmgespräch aus den Entwicklungspolitischen Film- und Dialogabenden mit dem Schwerpunkt Philippinen.

Die philippinische Insel Palawan ist bekannt für intakte Regenwälder und großen Artenreichtum. Bei Tourist*innen ist sie zunehmend als tropisches Paradies beliebt. Doch abseits der idyllischen Strände ist der Regenwald von illegalen Rodungen bedroht. Umweltaktivist*innen wollen dies verhindern und riskieren dabei ihr Leben. Von ihrem Einsatz erzählt der Film „Delikado“. Gezeigt wurde er im Rahmen von von Fernsicht – den entwicklungspolitischen Film- und Dialogabenden, die das Welthaus Linz von 4. bis 30. April veranstaltete.

Dieses Jahr widmete es sechs Abende dem Schwerpunktland Philippinen. „Delikado“ wurde im Programmkino Wels gezeigt. Im Anschluss fand ein Filmgespräch mit Marina Wetzlmaier statt, die sich u.a. journalistisch mit den Philippinen befasst. Moderiert hat Eva Steinmayr, Bildungsreferentin beim Welthaus Linz.

Alle Informationen zum Programm gibt es unter: fern-sicht.at

Zum Beitrag im Archiv

Fernsicht: Filmabende 2024 über die Philippinen
29 Min.
Di 21. Mai

Umweltaktivismus in Brasilien

„Für wen, für was?“, so lautet eine der Leitfragen der brasilianischen Organisation MAB (Movimento dos Atingidos por Barragens), eine Basisbewegung, die sich für die Rechte jener Menschen einsetzt, die durch Staudammprojekte betroffen und vertrieben worden sind. MAB stellt infrage für wen diese großen Infrastrukturprojekte errichtet werden, Profitinteressen stünden vor jenen der Bevölkerung. Die Organisation setzt sich dafür ein, dass sich die Menschen eine Lebensgrundlage aufbauen können und alternative, umweltfreundliche Energiequellen genutzt werden.

Aktivistin Nara de Moura Silva arbeitet vor allem mit Frauen in den Gebieten. Sie war kürzlich auf Einladung des Welthauses Linz zu Gast in Oberösterreich. Ebenso Nilton Oliveira dos Santos Souza von der Organisation IRPAA (Instituto Regional da Pequena Agropecuária Apropriada). IRPAA unterstütz kleinbäuerliche Familien, die in den halbtrockenen Gebieten im Nordosten Brasiliens leben. Mit Unterstützung aus Oberösterreich wurden vor Ort u.a. Zisternen für die Wasserversorgung gebaut.

Beiden geht es darum nachhaltige Lebensgrundlagen für die Menschen und die Umwelt zu schaffen und zu erhalten. Während ihres Besuchs in Oberösterreich von 21. bis 26. April trafen sie sich auch mit lokalen Initiativen, wie Fridays For Future, der Bürgerinitiative Molln und mit ehemaligen Aktivist*innen, die sich im Widerstand gegen das Kraftwerk Lambach engagiert haben. Es ging darum Erfahrungen auszutauschen und sich solidarisch über die kontinentalen Grenzen hinweg zu zeigen, denn:

„Wir leben alle in einer einzigen Welt. Die Probleme dort können uns auch hier betreffen.“

Über ihre Anliegen und Erfahrungen erzählen Nara de Moura Silva und Nilton Oliveira dos Santos Souza bei Radio FRO im Gespräch mit Marina Wetzlmaier.

Übersetzung aus dem Portugiesischen: Karoline Santos.

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
28 Min.
Fr 24. Mai

#20: Unconditional Basic Income Europe und Basic Income Earth Network

Mit DI Klaus Sambor hatten wir ja schon einmal ein Gespräch, in dem er von seinem Leben uns seinen Aktivitäten in Österreich erzählt hat. Im zweiten Gespräch mit ihm geht es um sein Engagement bei Unconditional Basic Income Europe und im Basic Income Earth Network.

Zum Beitrag im Archiv

Grundeinkommen – Red’n ma drüber!
14 Min.
Mo 20. Mai

Ghosts in other birds

Alfredo Félix-Díaz is a Mexican writer living in Europe since 2013. He works as a screenwriter. Alfredo Félix-Díaz has published three books of poems and a verse play in Spanish.

His novel in English „Parted Gods“ will be published by Unsolicited Press in March of 2026. In this episode of Fem Poem he is reading from an unpublished collection of poems in English called Humming and Other Birds as well as one poem in Spanish. Romina Achatz and Alfredo Félix-Díaz are in conversation about poetry, birds, the wild nature, city-animals and the intensification of life through words.

„…access your haptic grooves

kiss your kissing pores

 

or maybe, bicolored crows,

you’ll be back

as ghosts in other birds 

for each call has an echo 

and life itself- by which one means love-

is an earworm

implanted 

by inscrutable light.“

Alfredo Félix-Díaz

 

 

Zum Beitrag im Archiv

Fem Poem
60 Min.
Mehr Ergebnisse ausklappen
 
 

Letzte Videos auf dorftv nachsehen