Mo 17. Jan

Groovin 17.01.2022

DEACONS – A Drop In The Bucket (BGP CD)

O.C.TOLBERT – Grown Folk Things (BGP CD)

PROPHET & HIS DISCIPLES – You Fool, Fool It (BGP CD)

JAMES CARPENTER – Party Time (BGP CD)

BOLTON BROTHERS – Native Rhythm (BGP CD)

DAVE HAMILTON VOICES – Because I Love You (BGP CD)

BARRINO BROTHERS – The Bad Things (BGP CD)

JOHNNY WALKER – Funky Trip (BGP CD)

JAMES CARPENTER – Marriage Is Only A State Of Mind (BGP CD)

BILLY GARNER – You’re Wasting My Time (BGP CD)

LITTLE ANN – Possession (BGP CD)

BOBBY DEE – Sweet Thing (BGP CD)

JACKIE DEE – Who (BGP CD)

FUTURE KIND – The Devil Is Gonna Get You (BGP CD)

O.C.TOLBERT – Hard Times (BGP CD)

CHICO & BUDDY – Can You Dig It (BGP CD)

DAVE HAMILTON – Pisces Pace (BGP CD)

Zum Beitrag im Archiv

Groovin
59 Min.
Do 20. Jan

Tera FM über Nachhaltigkeit lehren und lernen

am Beispiel Lehr- und Lerngarten und anderen Initiativen an der PHOÖ

Mit Katharina Zmelik als Gast im Studio – über den Lehr- und Lerngarten an der PHOÖ, wie man die PHOÖ ökologischer und nachhaltiger macht und gleichzeitig auch einen Ort schafft, an dem Mitarbeiter*innen und Studierende sich wohl fühlen.

Zum Beitrag im Archiv

Tera FM
60 Min.
Mi 19. Jan

“Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch”

Autor und Ex-Politiker Rudi Anschober über seine Utopie der kollektiven Verantwortlichkeit im utopischen Podcast-Gespräch mit Sigrid Ecker. Wie kam er zur Politik? Warum hat er die Berufspolitik verlassen? Warum schreibt er eine wöchentliche Kolumne ausgerechnet in der Kronen Zeitung? Was sagt er heute zu Sebastian Kurz und was zu Schwarz/Blau II in Oberösterreich? Und worum geht es in seinem bald erscheinenden Buch, aus dem das Titelzitat des deutschen Dichters Friedrich Hölderlin stammt?

Rudi Anschober muss man spätestens seit er Gesundheitsminister war und den Beginn der Corona-Krise als solcher zu meistern hatte, eigentlich nicht mehr vorstellen.
Er war viele Jahre als Berufspolitiker bei den Grünen tätig, von 1990 bis 2021. Er hatte sowohl auf Landes- als auch Bundesebene verschiedenen Ämter und Funktionen inne, vor allem im Bereich Umwelt, Integration und Konsument*innenschutz. Zuletzt war er Gesundheits- und Sozialminister in der Bundesregierung Kurz II.  Wo hat er sich am wohlsten gefühlt? Wo konnte er am meisten bewirken – auch im Sinne seiner Vision? In der achten Episode von Was wäre wenn… der utopische Podcast und gleichzeitig der Ersten im jungen 2022 sagt Rudi Anschober:

“Meine Utopie ist, dass wir alle füreinander Verantwortung übernehmen. Denn die Probleme heutzutage können wir nicht mehr gegeneinender, sondern nur miteinander lösen.”

Ein Beispiel für die Umsetzung dieser Utopie von wechselseitiger Verantwortung, fand Ausdruck in der Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“. Sie hatte zum Ziel, dass als Lehrlinge arbeitende Asylwerber*innen während ihrer meist dreijährigen Ausbildung und der ersten beiden vollen Arbeitsjahre nicht abgeschoben werden. Das Asylverfahren sollte dabei weiterlaufen, das Modell eine Duldung der Betroffenen und damit Sicherheit für die Ausbildung und die ersten beiden Arbeitsjahre bewirken. Die Initiative wurde von vielen Menschen unterstützt, auch von zahlreichen Unternehmen und Prominenten.
Als „Schutzpatron der Asyl-Lehrlinge“ kürte ihn die Wiener Stadtzeitung Falter zum Menschen des Jahres 2018. Ende 2019 konnte ein Teilerfolg erreicht werden: Das Fremdenpolizeigesetz wurde geändert und der sogenannte Abschiebestopp für Lehrlinge bis zum Abschluss der Ausbildung ist in Kraft getreten.

Wie hat Rudi Anschober die Entwicklung des politischen und gesellschaftlichen Klimas in Österreich erlebt – von Willkommenskultur zu Schließung der sogenannten Balkanroute, der Abschiebung von gut integrierten Kindern, bis hin zur aktuellen Corona-Situation samt steigender Polarisierung und Gewaltbereitschaft?

Was hat die Politik falsch gemacht, auch er selbst vielleicht? Und vor allen Dingen, wie kommen wir da wieder raus? Was hält eine Gesellschaft zusammen?

Über all das sprechen wir im utopischen Podcast #8 und auch über das Buch, an dem Rudi Anschober gerade arbeitet. Es soll im April  erscheinen und die letzten beiden Jahre und seine Zeit in der Bundesregierung als oberster Pandemie-Manager reflektieren. Das ist allerdings nicht seine erste Publikation.
2004 erschien das Buch grün regiert – Ein politisches Tagebuch über das erste Jahr der ersten grünen Regierungsbeteiligung. 2007 erschien Die Klimarevolution. So retten wir die Welt, gemeinsam mit Petra Ramsauer und 2011 erschien Das grüne Wirtschaftswunder: Wie die Energierevolution funktioniert und wie jeder davon profitiert.

Zum Schluss noch ein kurzer Ausblick auf Episode 9 im Februar 22. Da werde ich mit Nicole Sonnleitner reden – eine Frau, die sich schon lange für das Miteinander in OÖ stark macht.

————————————————————

In Was wäre wenn… der utopische Podcast beschäftigt sich Sigrid Ecker mit sozialen und politischen Utopien. Sie spricht mit Menschen, die ihre Vision, ihre Utopie hartnäckig verfolgen, für sie kämpfen und sie auch umsetzen. Es geht um Fernes und Nahes, um Globales und Persönliches. Und um die SDGs – die Sustainable Development Goals.
Alle Episoden sind im Cultural Broadcasting Archive zu finden. Dort kann man den utopischen Podcast auch abonnieren.

 

Zum Beitrag im Archiv

Was wäre wenn… der utopische Podcast
59 Min.
Mi 19. Jan

Das Recht auf (Frauen)leben – Teil 3

Es wäre einer der größten Triumphe der Menschheit, wenn man die Fruchtbarkeit und Sexualität trennen könnte – eine Vision von Sigmund Freud.

Die Themen Sexualität, Verhütung und ungewollte Schwangerschaften beschäftigen die Menschheit seit langem. Um zu verhüten, wurde den Männern vor langer Zeit empfohlen, ihren Penis mit Essig einzureiben. Die Frauen dagegen sollten den Kot des Krokodils in gegorenem Pflanzenschleim zerstoßen und als Scheidenzäpfchen einführen. Während Ende der 60er-Jahre die Pille die Selbstbefreiung der Frau war, wird der Trend d.h. die Pille als Verhütungsmittel heutzutage hinterfragt. Stattdessen wird auf eine Prognose-App vertraut. Es gibt zum Thema Verhütungsmethoden immer wieder Schwankungen, die vom Stand der Wissenschaft und auch der Einstellung der Gesellschaft abhängig sind.

Das Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch in Wien ist das weltweit einzige Museum, das sich ausschließlich den Schwerpunkten Empfängnisverhütung, Schwangerschaftstests und Schwangerschaftsabbruch widmet. Frau Diana Riegler, die Koordinatorin für die Führungen im Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch, hat mich durch die Räumlichkeiten des Museums geführt und Antworten auf viele Fragen gegeben, wie z.B.: was hat die Knoblauchprobe mit der Schwangerschaft zu tun? Oder welchen Zusammenhang hat es zwischen Kindermorden und Engelsmacherinnen gegeben?

Museum für Verhütung und Schwangerschaftsabbruch in Wien

Moderation Dorota Trepczyk

***

Musik:

Flicker –  Kathryn Williams

Tell the Truth as If It Were Lies – Kathryn Williams

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
55 Min.
15. Dez 21

Weihnachtsshow mal anders

„Weihnachten einmal anders“

 

In der ersten Sendung mit dem neuen Host Robert finden sich Songs aus diversen Genres rundum das Thema Weihnachten ein. Kommerzielle, oft gespielte Weihnachtslieder -> Fehlanzeige. Hier gibt es den ein oder anderen Klassiker gepaart mit Lieder, die den Feiertagen nicht viel abgewinnen können.

Wir wünschen gute Unterhaltung!

Zum Beitrag im Archiv

ann and pat radio show
58 Min.
Mi 19. Jan

deutschsprachige Songs

Heute präsentieren wir euch deutschsprachige Musikjuwelen abseits des Mainstreams.

 

 

Zum Beitrag im Archiv

ann and pat radio show
59 Min.
Di 18. Jan

Elektromobilität

In welchen Bereichen ist Elektromobilität sinnvoll?

In welchen Bereichen handelt es sich um Augenauswischerei, um einen Wandel im Mobilitäts- und Konsumverhalten vorzutäuschen.

Ein Wandel, der allerdings nicht praktikabel ist, wenn der Umstieg auf erneuerbare Energien letztendlich gelingen soll, 2030 ist ohnehin schon illusionär.

Wir müssen beim Verbrauch von Energie und Ressourcen den Gürtel enger schnallen, um die Konsequenzen der sich abzeichnenden Klimakatastrophe noch halbwegs “einzudämmen”.

ek, 19.1.2022 – Aufsatz zu Elektromobilität wird noch eingefügt.

*Die für Jänner geplante Sendung mit AktivistInnen der Radlobby OÖ und Linz musste verschoben werden, neuer und fixer Termin 15.3.2022

Zum Beitrag im Archiv

Wegstrecken
60 Min.
Fr 21. Jan

Zusammenfassung des 59. Netzpolitischen Abends AT

Mitschnitt der Online-Veranstaltung von Donnerstag 13. Dezember 2022

Claudia Garád (@ClaudiaGarad, Wikimedia Österreich) und Thomas Lohninger (@socialhack, epicenter.works): „Was die ORF-Reform mit Wikipedia zu tun hat“

Roland Alton-Scheidl (Fairkom): „Open Source Videokonferenzsysteme“

Moderation: Herbert Gnauer (@HerbertGnauer)

Zum ungekürzten O-Ton des 59. Netzpolitischen Abends

Blog Netzpolitischer Abend AT

Website Wikimedia Österreich ORF.wie wiki – Initiative zur Zukunft des ORF
Website epicenter.works Positionspapier ORF Reform
Website fairkom.eu

Zum Beitrag im Archiv

Der Netzpolitische Abend AT
56 Min.
Di 18. Jan

Precocinado I

18.01.2022 -

Zum Beitrag im Archiv

Linzeando
60 Min.
Di 18. Jan

Netzbühne live: Ein anderes Theater ist möglich

Nach dem noch unveröffentlichten Roman von Corinna Antelmann: Neues Geschichtenerzählen im Rahmen von PlayOn! Virtuell, in Echtzeit, via Stream und Interaktiv – im Landestheater Linz.

In Alienation geht es um viel: Erwachsen werden, Geschlechternormen, den Segen und die Gefahren des Internets und schließlich einfach um einen jungen Menschen auf der Suche nach sich selbst. Das Publikum taucht mit der Schauspielerin durch virtuelle (entstanden in Kooperation mit der FH Oberösterreich) und reale Welten in ein komplexes, vielschichtiges Universum ein. So erzählen wir zwischen Vlog, Handyvideo und Virtualität von dem immer neuen Gefühl der Jugend, nicht einer Norm entsprechen zu wollen.

Premiere wurde virtuell bereits am 17. Jänner 2022 auf der Netzbühne live gefeiert!

Alienation: Nikola nimmt uns per Kamera mit in ihre Welt. Und die steht grade Kopf: Ihre Mitschüler:innen kommen ihr vor wie hirnlose Zombies und ihre Eltern haben – ohne sie zu fragen – einfach beschlossen, umzuziehen. Sie fühlt sich wie ein Alien – und so taucht sie ab ins Internet: Auf der Suche nach Gleichgesinnten und mit der Sehnsucht nach einem Ort, an dem sie sich zu Hause fühlen kann. Aber kann sie jemandem, den sie nur über einen Chat kennt, wirklich trauen?

Netzbühne Alientation

Zum Beitrag im Archiv

Landestheater
33 Min.
Di 18. Jan

DH5 Radio Show #14

Der DH5 Show in Action, ein Interview mit der Chorleiterin Sabine Rechberger, ein Interview mit der Künstlerin Ulla Lücke und Einblicke ins erste Album der Austrofranzösischen HipHop-Formation Aist Connexion.

Zum Beitrag im Archiv

DH5 Radioshow
60 Min.
Di 18. Jan

Es war einmal ein Wald…

…doch einer stand über dem Gesetz: Für Kritik und Kontroversen sorgte die Rodung eines Waldstückes in Ohlsdorf bei Gmunden. Außerdem ist Radio FRO Laubfrosch-Pate im Welser Zoo: Kinderreporter berichten. Und: Schulstreik in Österreich – eine Strukturdebatte wird angestoßen.

 

Waldrodungsdebakel

Dass es um die Raumplanung im Land OÖ nicht gut bestellt ist, beschäftigt schon lange. Die Verbauung schreit zügig oder – sagen wir – unreflektiert voran, und jetzt ist ein Fall publik geworden, der zeigt, dass manche über dem Gesetz stehen. Um was geht es: Für Kritik und Kontroversen sorgt die Rodung eines 18 ha großen Waldstückes in Ohlsdorf im Bezirk Gmunden.

Umstritten ist, wie es zur Umwidmung in Betriebsbaugebiet gekommen ist, obwohl es durchaus Bedenken und negative forstfachliche Stellungnahmen gegeben hat. Gerade in Zeiten der Klimakrise kommt Wald eine besondere Bedeutung zu. Das Areal grenzt an einige Großemittenten: eine Schottergrube Asamers, die Westautobahn und Industrieanlagen wie die Papierfabrik Steyrermühl befinden sich ebenfalls in der Nähe. All das sorgt für Schadstoffe in der Luft, die durch den Wald gefiltert werden würden. Und auch dieser Wald wirkte also ausgleichend auf Luft und Klima.

Auch der Verkauf des Grundstücks lässt einiges im Dunkeln: Denn gekauft hat den 18 ha Wald der Großunternehmer Hans Asamer von verschiedenen Eigentümern. Brisant: rund 6 Hektar davon gehörten ursprünglich den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf). Diese sind aber eigentlich zum Schutz der Natur im Interesse der Öffentlichkeit verpflichtet, sagt Karin Doppelbauer, Nationalratsabgeordnete und Landwirtschaftssprecherin der NEOS. Warum haben die Bundesforste den Wald an Asamer verkauft? Das ist eine offene Frage, die Doppelbauer im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage an die Landwirtschaftsministerin gestellt hat.

Auch im OÖ. Landtag wird es Anfragen von den Grünen und den NEOS zu dem Fall geben, etwa, ob politische Einflussnahme mit im Spiel war.

FROzine-Redakteurin Marina Wetzlmaier hat recherchiert. Im folgenden Beitrag fasst sie die Fakten zusammen. Sie hat mit der Nationalratsabgeordneten Karin Doppelbauer von den NEOS gesprochen; diese hat eine parlamentarische Anfrage zur Waldrodung in Ohlsdorf eingebracht.

 

LaubFROsch!?

Gibt es Tierarten, die nur noch in Zoos leben? Was macht der Welser Tiergarten für den Schutz gefährdeter Tierarten in der freien Wildbahn? Hier bringen wir den 2. Teil der Tierparkgespräche on Air: dieses Mal mit den Kinderreportern Adrian und Zinedine. Kinderreporter Adrian und Zinedine waren auch dabei als acht Bart-Affen des Welser Tiergartens auf eine Reise nach Spanien verabschiedet wurden. Diese haben nun beim Partnerzoo „Zoo de Castellar“ in Cadiz ein neues Zuhause. Sind die zurückgebliebenen Bart-Affen nun traurig, weil die anderen nicht mehr da sind?

Fragen, die Adrian und Zinedine dem zoologischen Leiter Gyula Gajdon gestellt haben. Eigentümerin des Tiergartens ist die Stadt Wels. Zinedine hat daher den zuständigen Umwelt- und Klimastadtrat Thomas Rammerstorfer gefragt, was er über den Tiergarten weiß. Und: Radio FRO hat mit diesem Jahr eine Tierpatenschaft für den Europäischen Laubfrosch übernommen! Im Beitrag erfahren Sie, warum „unser“ Frosch nicht an die Störche verfüttert wird.

 

 

Schulstreik stößt Strukturdebatte an

Die SPÖ-nahe “Aktion kritischer Schüler_innen” (AKS) rief für heute Morgen, Dienstag 18. Jänner, zu Warnstreiks auf. Eine Initiative unabhängiger Schülerinnen und Schüler drohte unter dem Motto #WirStreiken ebenfalls mit Streik und fordert unter anderem Sicherheitskonzepte inklusive Luftreinigern und CO2-Filter sowie eine Aufstockung des schulpsychologischen Personals.

Zum Thema bundesweiter Schulstreik war FROzine in Linz unterwegs und hat sich am Dienstag früh vor dem Hamerling Gymnasium umgehört. Die Forderungen betreffen konkret die Matura, dass Bildungsminister Polaschek an der mündlichen Matura festhält, stößt Schülervertreterinnen bitter auf. Denn im Gegensatz zu den vergangenen zwei Jahren soll die mündliche Matura – wenn auch im Themenbereich gestrafft – dieses Jahr wieder regulär stattfinden. Für Dienstag waren Aktionen geplant, hier wurden Dienstag früh Erleichterungen gefordert.

In einem offenen Brief an den Bildungsminister Polaschek forderten die SchülerInnen:

– eine freiwillige mündliche Matura

– freiwillige Vorwissenschaftliche Arbeiten

– die Kürzung der Themenpools für die schriftliche Matura um 30%

Immer gehe es nur um Leistung, dabei soll angesichts der prekären Lage auf die psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler Rücksicht genommen werden. Im Endeeffekt wird aber auch eine Strukturdebatte angestoßen. Tobias vom Hamerling Gymnasium Linz formulierte kurz vor Beginn des Streiks die Kritik der SchülerInnen.

Offener Brief an den Bildungsminister

 

Am Mikrofon: Pamela Neuwirth

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
53 Min.
Mo 17. Jan

Rumble Radioshow 17.01.2022

MONSTERS – I Want You (Voodoo Rhythm CD)

NEIGHBORHOOD BRATS – I Want You (Dirt Cult CD)

POSTAGE – Onward (Dirt Cult CD)

DIRTIEST – Number 71 (Slovenly/14th Floor Music CD)

JEFF DAHL – In My Mouth (Iwannabeahoople CD)

DEAD DRANKS – State Of Unluck (Dead Dranks CD)

UPPER ECHELONS – Everybody Doin‘ It (Geza X CD)

LOS CUCHILLOS – Soy Un Animal (Groovie 7″)

AUTORAMAS – Noias Normais (Maxilar! Digital)

LET’S GO’S – Heibon Cherry (Soundflat LP)

ROBBIE QUINE – Pissed Off Punk Rock (Geza X CD)

BARRICADES – 1-2-3 (Kebra’s CD)

SPITFIRES – Drop Kick Me Jesus (Yeah Right CD)

CUTTHROAT BROTHERS AND MIKE WATT – Bad Candy Girl (Hound Gawd! CD)

RENO DIVORCE – Sunsets And Corvettes (Wolverine DoLP)

AMPLIFIER HEADS – Rocket Boys (Rum Bar CD)

MARTIN SAVAGE & THE JIGGERZ – Between The Lines (Topsy-Turvy 7″)

Zum Beitrag im Archiv

Rumble
59 Min.
Di 18. Jan

„Die Menschen haben viel verloren“

Für Kritik und Kontroversen sorgt die Rodung eines 18 ha Waldstückes in Ohlsdorf /Bezirk Gmunden.

Umstritten ist etwa wie es zur Umwidmung in Betriebsbaugebiet gekommen ist, obwohl es durchaus Bedenken und negative forstfachliche Stellungnahmen gegeben hat. Gerade in Zeiten der Klimakrise kommt Wald eine besondere Bedeutung zu. Das Areal grenzt an einige Großemittenten: eine Schottergrube Asamers, die Westautobahn und Industrieanlagen wie die Papierfabrik Steyrermühl befinden sich ebenfalls in der Nähe. All das sorgt für Schadstoffe in der Luft, die durch den Wald gefiltert werden. Der Wald wirkte also ausgleichend auf Luft und Klima.

Auch der Verkauf des Grundstücks lässt einiges im Dunkeln: Denn gekauft hat die 18 ha Wald der Großunternehmer Hans Asamer von verschiedenen Eigentümern. Brisant: rund 6 Hektar davon gehörten ursprünglich der Österreichischen Bundesforste (ÖBf). Diese sind aber eigentlich zum Schutz der Natur im Interesse der Öffentlichkeit verpflichtet, sagt Karin Doppelbauer, Nationalratsabgeordnete und Landwirtschaftssprecherin der NEOS. Warum haben die Bundesforste den Wald an Asamer verkauft? Das ist eine offene Frage, die Dopppelbauer im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage an die Landwirtschaftsministerin gestellt hat.

Auch im oö. Landtag wird es Anfragen von den Grünen und den NEOS zu dem Fall geben, etwa ob politische Einflussnahme mit im Spiel war.

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
16 Min.
Mo 17. Jan

Heute bei UNIsounds: die Cembalo-Studentin Elizaveta Trukhanova (Wiederholung...

Heute freute es UNIsounds, dass wir die Studentin Elizaveta Trukhanova im Studio begrüßen dürfen. Die aus Moskau stammende Cembalo-Musikerin wird uns einiges über ihre Ausbildung an der Anton Bruckner Privatuniversität – sowie über ihren musikalischen Werdegang – berichten. Eine klangliche Kostprobe ihres Könnens darf natürlich auch nicht fehlen.

Der zweite Teil der Sendung widmet sich dem George-Crumb-Trio – bestehend aus den drei Anton Bruckner Privatuniversität-Pädagogen: Sven Birch (Klavier); Norbert Girlinger (Flöte) und Andreas Pözlberger (Cello).

Gute Unterhaltung!

Zum Beitrag im Archiv

UNIsounds
60 Min.
Di 18. Jan

Statement Helmut Freudenthaler – Vorsitzender des Zentralauschusses...

Am 23.11.2021 hat der Betriebsausschuss des MedCampus in Linz einen offenen Brief an Landeshauptmann Thomas Stelzer und seine Stellvertreterin Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander geschickt.

In diesem wurden ganz konkrete – aus der Sicht des Betriebsrates – unbedingt notwendige Maßnahmen zur Entlastung des Gesundheits- und Krankenpflegepersonals gefordert.

Knappe drei Wochen später hat Christian Aichmayr im Rahmen seiner Sendereihe VOR ORT ein längeres Gespräch mit Helmut Freudenthaler, dem Vorsitzenden des Betriebsausschusses, über die aktuell prekäre Arbeitssituation des Gesundheits- und Krankenpflegepersonals – speziell auf den Intensivstationen – geführt, in dem dieser die auf Grund der Pandemie gegebenen Belastungen und Überlastungen beschrieben hat. Eine Reaktion seitens der Landespolitik gab es bis zu diesem Zeitpunkt noch keine!

Ein Monat nach diesem Gespräch hat Christian Aichmayr bei Helmut Freudenthaler telefonisch nachgefragt, ob sich in der Zwischenzeit schon eine Reaktion seitens des Landes ergeben hat.

 

 

Zum Beitrag im Archiv

VOR ORT – Ansichten, Einsichten und Aussichten
12 Min.
Mi 19. Jan

KARIN SCHMID body-breath-mind – 1

In these 30min I introduce myself and talk about the importance of self-awareness, followed by a guided meditation to help you calm your mind.

I am a psychologist, actress and yoga coach. In my online yoga classes and programs, I guide you to be more present in the moment – for this is, where you have the power to act.

Timeline:

00:55 Let me introduce myself

02:38 Why I want to share this podcast with you

04:14 Self-Awareness

06:32 what and why: today´s meditation

08:10 Meditation begins

22:49 Some Questions for you

23:50 Benefits of Yoga

27:16 Night by Ludovico Einaudi

 

Source for benefits of Meditation: www.healthline.com “12 Science-Based Benefits of Meditation” by Matthew Thorpe, MD, PhD and Rachel Link, MS, RD

Music used for Intro and Extro: Close In Spirit by Elliot Middleton

Zum Beitrag im Archiv

KARIN SCHMID body-breath-mind
29 Min.
Fr 14. Jan

Tasheeno – ElectronicAfroDub Sessions

Zum Release der LiveEP ElectronicAfroDub Sessions sind Paul und Felipe im Studio zu Gast.

„Es ist jetzt endlich an der Zeit den Leuten da draußen zu zeigen was wir eigentlich mit TASHEENO vorhaben“ so die beiden Produzenten & Musiker Paul Krackowizer & Felipe Ramos, die hinter dem ganzen Projekt stecken. „Vielen glauben bei TASHEENO handelt es sich um ein reines Produzenten-Duo…“

Zum Beitrag im Archiv

Musikredaktion
33 Min.
Mo 17. Jan

IN LACHHAFT GENOMMEN – 4

SokoLanz ist das literarische Tandem Stephen Sokoloff und Walter Lanz.

Am Montag, 9.00 Uhr widmen sich das humoristische Dezernat der Familie.

Familie ist der Inbegriff der Geborgenheit. Auch Entspannung finden viele im Kreis ihrer Lieben. Allerdings ist das traute Heim auch der Ort vieler Konflikte, Missverständnisse und Geringschätzung. Familie ist und bleibt das Spannungsfeld zwischen Stress und Relaxen.

Aus dem Inhalt:

Wie lief die Sexualaufklärung für einen 9-jährigen Amerikaner im Jahr 1953 ab? Stephen Sokoloff gibt Einblicke in seine Kindheit.

Familienurlaub kann das Gegenteil von einem Wellnessaufenthalt sein. Außer man gehört dem männlichen Geschlecht an.

Eine mehrfach belastete Mutter sieht in der Natur nur einen weiteren Stressfaktor.

Der Vergleich: Auch ein von Ehefrau und Kindern unbelasteter Autor hat sein Kreuz zu tragen.

Also dann – hören Sie rein bei „In Lachhaft genommen“!

 

Zum Beitrag im Archiv

Radio fuer Senioren
46 Min.
Mo 17. Jan

Russlands Macht über die Ukraine

Russlands Macht über die Ukraine
In Genf trafen sich die USA und Russland um miteinander zu verhandeln. Worüber? Über die Ukraine. Zwei Staaten sprechen über ein dritten, ohne diesen dabei zu involvieren. Auf der internationalen Bühne ist koloniale Politik offensichtlich wieder ganz und gar präsent. Es geht dabei um die Zukunft der Ukraine. Darum, inwieweit die Ukraine sich an die Nato und die EU annähert. Russland verlangt, dass es nicht zu einer weiteren Osterweiterung der Nato kommt. Was die Regierung der Ukraine möchte, spielt dabei keine Rolle. Radio Corax sprach darüber mit Anastasia Tikhomirova. Sie ist freie Journalistin und Kulturwissenschaftlerin. Für sie sind die Verhandlungen ein weiteres Beispiel für das imperialistische Erbe Russlands.

Gespräch zum Nachhören

Ein Einblick in die politische Lage in der Ukraine vom Herbst gibt es hier zum Nachhören.
Focus Europa Nachrichten vom 12. und 14. Jänner 2022
Radio Dreyeckland gestaltet die Focus Europa Nachrichten. Letzte Woche. Dabei angesprochen wurden folgende Themen: Die Europol lässt es offen, ob die illegale Sammlung von Daten Grund zu ihrer Löschung ist. Der Grüner Landesverband ist weiterhin für den Ausschluss von deutschen Poitiker Boris Palmer. Die FDP macht sich für schwerere Bewaffnung statt eines baldigen Rückzugs aus Mali stark. Ganz unterschiedliche Symptome zeigen sich bei Long Covid. Der Druck auf Boris Johnson wegen Gartenpartys im Lockdown nehmen zu. Studierende stellen sich schützend vor die Uniklinik in Dresden. Es gibt Protest gegen die Berufung von Ex-Erdogan-Vertrauten am Frankfurter Konsulat. Die Impfstoffspenden an arme Länder sind häufig nahe dem Verfallsdatum oder bereits darüber. Die AfD wettert mit manipulativen Zahlenangaben gegen die Covid-Impfung.

Focus Europa Nachrichten vom 12.01.2022

Focus Europa Nachrichten vom 14.01.2022

Moderation: Nora Niemetz
CC-Musik: Ninelle

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
50 Min.
So 16. Jan

Netzpolitischer Abend AT – Nr. 59 im ungeschnittenen O-Ton

Mitschnitt der Online-Veranstaltung von Donnerstag 13. Dezember 2022

Claudia Garád (@ClaudiaGarad, Wikimedia Österreich) und Thomas Lohninger (@socialhack, epicenter.works): „Was die ORF-Reform mit Wikipedia zu tun hat“

Roland Alton-Scheidl (Fairkom): „Open Source Videokonferenzsysteme“

Moderation: Herbert Gnauer (@HerbertGnauer)

Zur Zusammenfassung des 59. Netzpolitischen Abends

Blog Netzpolitischer Abend AT

Website Wikimedia Österreich ORF.wie wiki – Initiative zur Zukunft des ORF
Website epicenter.works Positionspapier ORF Reform
Website fairkom.eu

Zum Beitrag im Archiv

Der Netzpolitische Abend AT im O-Ton
113 Min.
So 16. Jan

Polskie Radio w Gornej Austrii – 16.01.2022

Dzisiaj w audycji mieliśmy przyjemność gościć znaną polonijną skrzypaczkę Anię Gutowską z Wiednia.

  • początki gry na instrumentach
  • stypendium w Szwajcarii
  • hobby
  • nauka w pandemii
  • spełnienie marzeń
  • plany na przyszłość

Zum Beitrag im Archiv

Polnisches Radio in OÖ
59 Min.
So 16. Jan

Kinderreporter im Tierpark – Teil 2

Kinderreporter Adrian und Zinedine waren dabei als acht Bartaffen des Welser Tiergartens auf eine Reise nach Spanien verabschiedet wurden. Diese haben nun beim Partnerzoo „Zoo de Castellar“ in Cadiz ein neues Zuhause.

Sind die zurückgebliebenen Bartaffen nun traurig, weil die anderen nicht mehr da sind? Gibt es Tierarten, die nur mehr in Zoos leben? Und was macht der Welser Tiergarten für den Schutz gefährdeter Tierarten in der freien Wildbahn?

Fragen, die Adrian und Zinedine dem zoologischen Leiter Gyula Gajdon gestellt haben.

Eigentümerin des Tiergartens ist die Stadt Wels. Zinedine hat daher den zuständigen Umwelt- und Klimastadtrat Thomas Rammerstorfer gefragt, was er über den Tiergarten weiß.

Radio FRO hat mit diesem Jahr eine Tierpatenschaft für den Europäischen LaubFROsch übernommen. Im Beitrag erfahren Sie, warum „unser“ Frosch nicht an die Störche verfüttert wird.

 

In Teil 1 der Kinder-Tierparkgespräche haben Kinderreporter Adrian und Elias Obertierpfleger Dominic Weber befragt: https://cba.fro.at/536614

Auf Perspektive sollen mehr Beiträge, die von Kindern gestaltet werden, im FROzine Platz finden.

Zum Beitrag im Archiv

FROzine
15 Min.
So 16. Jan

HaC Derdák András

A mai Hungarostudióban leadott HaC adás vendége Derdák András művelődésszervező, kultúraközvetítő, jelenleg a dél-franciaországi Montpellier-ben él és felmerült nála/náluk a Magyarországra hazaköltözés lehetősége.

Az alap kérdése: “hogy hazamenjünk-e vagy itt maradjunk? Otthon – ha lehetek ilyen őszinte – többé-kevésbé a szellemi/kulturális elit részének érzem magam, itt kábé senki vagyok = elölről kell kezdeni. Nem lehetetlen, de munkás.”

Ebben próbált Bán András Derdák Andrásnak segíteni egy baráti beszélgetésben, ami nem nélkülözött coaching technikákat sem.

További infók a Halottnak a Coach oldalán.

Zum Beitrag im Archiv

HungaroStudio
118 Min.
Mi 05. Jan

Die Rampe: Portrait Ludwig Laher

Einladung zum akustischen Streifzug durch Ludwig Lahers Literaturen.

“Ja, ich wollte erschüttern, aber auch, dass Leserinnen und Leser trotz der herausfordernden Inhalte möglichst nicht ablassen von der Lektüre. Dem dient der Ansatz eines kollektiven Erzählers, der über den Überblick verfügt und dem das Publikum über die Schulter schaut. Sich ihm anzuschließen, der Verschüttetes freizulegen trachtet, bedeutet Erkenntnisgewinn, man darf als Leser mit dem Detektiv, dem Aufdecker zusammenarbeiten.”

– ein Zitat von Ludwig Laher, das der Rampe beigefügt ist, jene letztes Jahr erschienene Rampe Nr. 3 widmet sich einem Portrait Ludwig Lahers und seinem Werk:

Beiträge zu seinen teils zeitgeschichtlichen Romanen sowie seinen Gedichten, Essays, Filmen und Hörspielen – und seinem gesellschaftspolitischen Engagement fügen sich mit eigenen Texten Lahers und einem ausführlichen Interview durch den Rampe-Herausgeber Klaus Zeyringer zu einem Portrait des Landeskulturpreisträgers Ludwig Laher. Geplant war vom StifterHaus die Präsentation der Rampe – Portrait Ludwig Laher schon letzten Herbst, geplant ist auch, dass diese Veranstaltung im Stifterhaus im Frühjahr, genauer, im April stattfinden soll.

In der Rampe-Publikation äußern sich Literaturwissenschaftlerinnen und Autoren zu Lahers Werk, zumindest spricht Karl-Markus Gauß in seinem Rampe-Beitrag vom „Werkcharakter“. Im Interview mit dem Rampe-Herausgeber Klaus Zeyringer ist vom „Schreiben als Zeugenaussage“ die Rede, und wenn wir hier im Anstifter nun einige Hör- und Leseproben zu Lahers Chroniken des NS-Terrors on Air bringen, ist es auch wichtig Lahers Lyrik zu erwähnen. Petra Ganglbauer spricht in ihrem Beitrag in der Rampe bei Lahers Lyrik von „verdichteten Denkansätzen“. Cordula Simon spannt einen Bogen zwischen Lahers „Sprachkunst, Sprachpolitik und Politiksprache“. Vorausgeschickt werden soll auch, dass Ludwig Laher nicht nur in unterschiedlichen literarischen Genres arbeitet, sondern auch andere Kunstformen aufgreift: Jaquline Vansant präsentiert Ludwig Laher als Filmemacher. Julia Danielszyk zeigt in ihrem Beitrag “Wo alles aufhört, fängt alles an” Grenzen zwischen Fake und Fiktion in Lahers Hörspielen und Features auf.

Im Radio Anstifter laden wir zum akustischen Streifzug durch Ludwig Lahers Literaturen ein, wir stellen den StifterHaus-Podcast Im Arbeitszimmer vor. Zu Gast: Ludwig Laher.

Weitere ausgewählte Hinweise und Informationen zu Ludwig Laher:

StifterHaus Publikation „DER FALL FRANZ STELZHAMER“ – Antisemitismus im 19. Jahrhundert mit einem Text-Beitrag von Ludwig Laher mit dem Titel „Der bis jetzt unumbringbare Jude und sein zu gewinnender Kopf. Franz Stelzhamers Judenessay: Einmalige Entgleisung oder Spitze des Eisbergs?“

Ludwig Laher im Wiener Cernin Verlag: Schauplatzwunden, 2021

Zum Beitrag im Archiv

Anstifter
33 Min.
Mehr Ergebnisse ausklappen
 
 

Letzte Videos auf dorftv nachsehen