ed2baa5e75c586845384d63b20909fed.jpg TransX
FROzine

Keine Geschlechtszwänge! – Transsexualität in Österreich

"WIR LASSEN UNS NICHT UNHEILBAR KRANK MACHEN!" - so lautet der Titel des offenen Briefs des Vereins TransX an das Gesundheitsministerium wegen der neuen Empfehlungen für den Behandlungsprozess Transsexueller in Österreich. Dazu mehr in dieser Ausgabe des FROzine.

Ende Juli 2014 hat das Gesundheitsministerium neue „Empfehlungen für den Behandlungsprozess bei Geschlechtsdysphorie bzw. Transsexualismus“ veröffentlicht und damit die davor gültigen Empfehlungen aus dem Jahr 1997 revidiert. Was das genau bedeutet und was sich nun im Behandlungsprozess bzw. zur Zulassung zur Behandlung ändern soll, erzählt uns Eva Fels, Obfrau des Vereins „TransX – Verein für Transgender Personen“ im ausführlichen Telefongespräch. Im Gespräch erfahren wir, was es mit dem Titel des offenen Briefs an die Gesundheitsministerin auf sich hat, warum die neuen Empfehlungen für den Behandlungsprozess eher ein Rückschritt als ein Fortschritt sind, und warum diese eine typisch österreichische, sprich provinzielle Lösung darstellen.

Link zum offenen Brief

Link zur Online-Petition

Link zur TransX-Homepage

 

Transsexuellenfeindlichkeit in den Medien

Zu hören gibt es Ausschnitte einer Sendung vom Freien Radio in Stuttgart, die sich mit Transsexuellenfeindlichkeit in den Medien beschäftigt. Aufhänger ist ein transphober Artikel von Alice Schwarzer in der Emma. Dazu kommt Tina Schieferdecker von der Aktion Transsexualität und Menschenrecht (ATME e.V.) zu Wort.

Link zum vollständigen Beitrag

Ask Alice: Was soll ich einem transsexuellen Mädchen raten?

 

Gleichgeschlechtliche Ehe für Transsexuelle?

Aktuelle Meldung über einen Artikel von queer.de über eine transsexuelle Frau, die ihre Frau noch in der männlichen Form geheiratet hat und nach der rechtlichen Änderung des Geschlechts nun keine offizielle Bescheinigung für ihre Ehe bekommt, da es in Deutschland keine gleichgeschlechtliche Ehe gibt (ebenso wie in Österreich). Die CDU begründet dies damit, weil sonst Lesben und Schwule diskriminiert würden, da diese ebenfalls keine gleichgeschlechtliche Ehe eingehen dürfen. Ich habe mir die Situation zu solchen Fällen in Österreich angesehen.

Link zum Artikel auf queer.de vom 08.11.

 

Link zur Publikation von ATME e.V.: Warum sind manche Menschen transsexuell – Zum wissenschaftlichen Forschungsstand

 

Musik: Ben K. Adams, What Seven Can Do

Gestaltung der Sendung: Michael Diesenreither

Zuletzt geändert am 12.11.14, 00:00 Uhr

Verfasst von Michael Diesenreither

ist seit 2014 FRO-affin: zunächst Lehrredaktion bei Radio FRO, seit Okt 2014 Mitglied in der FROzine-Redaktion, eigene Sendereihe "DAHOAMgrown - frischer Sound aus dem Alpenraum", gelegentlich im Kultur- & Bildungskanal zu hören (z.B. fürs Crossing Europe). Hat "Kommunikation, Wissen, Medien" an der FH Hagenberg studiert und versucht sich seitdem als Student der Webwissenschaften mit dem Schwerpunkt "Web Art & Design" an JKU und Kunstuni.
Schwerpunkte in der FROzine-Redaktion: LGBT-Themen und Gemeinderats-Berichterstattung.

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 12. Nov 2014 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar