Inside521_1 Festivaltrailer INSIDE 521

Grandma’s and 15 Years Crossing Europe

Zum Start unserer Berichterstattung vom Crossing Europe spricht Christiane Löper mit der Regisseurin Alenka Maly und Sarah Praschak gibt einen Überblick über das Festivalprogramm.

Herzlich Willkommen bei Kino für die Ohren. Seit fast 15 Jahren verschreibt sich CROSSING EUROPE der Idee, in Linz anspruchsvolles europäisches Filmschaffen niederschwellig zu präsentieren und bietet die Möglichkeit zum direkten Austausch mit anwesenden Filmschaffenden aus ganz Europa. Eine Woche lang verwandelt sich die Linzer Innenstadt mit dem angestammten Festivalbezirk rund um das OÖ Kulturquartier und die Festivalkinos Moviemento und City-Kino zum pulsierenden Mittelpunkt des Festivals.

Sarah Praschak hat einen Zusammenschnitt der Pressekonferenz für uns vorbereitet und lockt damit in die Kinosessel.
Mit „European Grandmas Projekt“, setzt sich Christiane Löper mit einem der Eröffnungsfilme auseinander. Die Regiseurin und Linzerin Alenka Maly ist uns bereits bekannt für ihre Beschäftigung mit Frauen in der Geschichte und ihrem Blick auf gesellschaftliche Wirklichkeiten. In Erinnerung ist „Wege nach Ravensbrück“ und „Irmas Zeit“ beide Zeitzeuginnenreise dokumentieren die ständige, unermüdliche Wiedererinnerung quälender, eigentlich fast unsagbarer Schrecken und das Über-Leben damit.
Anschliessend hören Sie noch einen Überblick über das Programm von „Kino für die Ohren“ diese Woche. Dazu haben einige unserer Redakteur*innen zu ihrer Film- und Themenauswahl erzählt.

Moderation: Rosvita Kröll

Zuletzt geändert am 24.05.18, 15:19 Uhr