cac82bc947859974b2120fe61e552db3.jpg
FROzine

Grand Café & Grand Petit Galerie

Zu Gast im FROzine Studio VertreterInnen des Grand Café und der Grand Petit Galerie an der Oberen Donaulände; "Das rechtsextreme Geschlecht - ein Vortrag von Judith Goetz; Weltempfänger zur Situation in der zentralafrikanischen Republik.

 

Zu Gast im Studio sind heute VertreterInnen vom IFEK – vom Institut für erweiterte Kunst in Linz. Sie betreiebn auch das Grand Café zum Rothen Krebsen und der wiederum beherbergt die Grand Petit Galerie.

 

 Das rechtsextreme Geschlecht

Am 7. Februar 2014 hat im Autonomen Zentrum ein Vortrag von literatur- und Politikwissenschafterin Judith Goetz mit dem Titel „Das rechtsextreme Geschlecht stattgefunden. In diesem Vortrag zeigt Judith Goetz auf, wie Männlichkeit und Weiblichkeit in der extremen Rechten hierzulande verhandelt werden.Goetz betonte, dass die Frauenpräsent die rechte Szene stabilisiert, weil sie nicht nur nach Außen das Image verbessern, sondern auch leichter Eingang in zivilgesellschaftliche Bereiche haben.

Jerneja Zevec war für FRO dabei.

 

 

Eine Million Menschen auf der Flucht

Außerdem ein Weltempfänger zur Situation in der Zentralafrikanischen Republik. Wilma Rall von Radio Rabe in Bern hat Markus Bachmann interviewt – er ist Projektkoordinator bei Ärzte ohne Grenzen.

http://www.freie-radios.net/61922

Durch die Sendung führt Sandra Hochholzer

 

.

 

Zuletzt geändert am 13.02.14, 00:00 Uhr

Sandra Hochholzer

Verfasst von Sandra Hochholzer

Chefredakteurin Infomagazin FROzine & Vorstandsmitglied im Verein Radio FRO. Ausgebildete Bau- und Umwelttechnikerin und Journalistin mit mittlerweile viel Erfahrung mit Redaktions- und Projektmanagement wobei der Schwerpunkt bei Medien- und Bildungsprojekten jeder Größenordnung liegt.

Seit 2002 bei Radio FRO tätig und seit 2010 außerdem bei Weltumspannend Arbeiten, zwischenzeitlich drei wertvolle, lehrreiche Jahre Mitarbeitin bei der Migrant*innen-Selbstorganisation maiz.
Interessensfelder u.a. Geschichte, Frauenpolitik und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit.

zur Autorenseite
Gesendet am Do 13. Feb 2014 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar