0a5be5a054d670f7a65676d2e4492b4f.jpg

FROzine Rewind: Funkfeuer

Auch wir haben uns eine Pause verdient!
Im Juli bringen wir darum ausgewählte FROzine-Sendungen aus dem Zeitraum von Jänner bis Juni 2012 - zur gewohnten Sendezeit (jeden Werktag um 18 Uhr / am Folgewerktag wird die Sendung um 6 und 13 Uhr wiederholt).
Ab 1.August 2012 nimmt das FROzine seinen regulären Sendebetrieb wieder auf.

Heute: Das FROzine vom 16.5..2012:

FUNKFEUER LINZ IN ZIMBABWE

 

 

Die Kooperation zwischen ARGE Zimbabwe und Funkfeuer Linz realisiert im Rahmen von Tonga.Online eine unabhängige Internet-Infrastruktur im District Binga. Die besondere Herausforderung ist neben den zahlreichen gesellschaftspolitischen Brennpunkten vor allem die Nutzung Freier Software.

mulonga

Bereits zum 4. Mal initiierte die ARGE Zimbabwe in Kooperation mit Funkfeuer Linz eine Reise nach Zimbabwe. Dort soll in einer kleinen Region eine autonome Internetinfrastruktur aufgebaut und erhalten werden. Die Technologie basiert auf Open Mash und erlaubt es den NutzerInnen, das Netzwerk autonom zu verwalten. Doch neben den technischen Herausforderungen, gibt es auch bürokratische Hürden bei der Abwicklung mit der Telekomminikationsbehörde POTRAZ. Zudem ist, wie bei Entwicklungshilfe üblich, ein Warenfluss notwendig, der meist auf Spenden basiert; und auch hier gibt es einige Fallstricke, die die Hilfe-zur-Selbsthilfe erschweren.

Ein Gespräch mit AktivistInnen des Funkfeuer Linz-Kollektivs

Hier finden Sie Informationen im Blog und zur Spendenkontonummer

 

„Kwani Trust“

Kwani ist ein Literatur-Netzwerk und ein unabhängiges Verlagshaus in Nairobi. Kwani ist die Stimme einer neuen Generation. Ein Hotspot in der lokalen Gemeinde von Nairobi. Diese Initiative von SchriftstellerInnen wurde bereits  2003 in Nairobi in Kenia gegründet und bietet einen offenen Raum für die Entwicklung der Künste und der Literatur für die Gesellschaft an. Im Rahmen der zweiten Auflage von „Treffpunkt Afrika“ in der Stadtwerkstatt Linz, hat unsere EU-Freiwillige Gemma Plans Garcia sich mit Billy Kahora, der Verlagsleiter von Kwani, über das Projekt unterhalten.

 

Am Mikrofon: Pamela Neuwirth

 Fotocredits: Aditya Mopur

Zuletzt geändert am 23.07.12, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Stefan Rois

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.