c9bcac0b9eb22c02665a210da494c129.jpg
Gesendet am Mi 16. Mai 2012 / 18 Uhr
FROzine

Funkfeuer Linz in Zimbabwe

Die Kooperation zwischen ARGE Zimbabwe und Funkfeuer Linz realisiert im Rahmen von Tonga.Online eine unabhängige Internet-Infrastruktur im District Binga. Die besondere Herausforderung ist neben den zahlreichen gesellschaftspolitischen Brennpunkten vor allem die Nutzung Freier Software.

mulonga

Bereits zum 4. Mal initiierte die ARGE Zimbabwe in Kooperation mit Funkfeuer Linz eine Reise nach Zimbabwe. Dort soll in einer kleinen Region eine autonome Internetinfrastruktur aufgebaut und erhalten werden. Die Technologie basiert auf Open Mash und erlaubt es den NutzerInnen, das Netzwerk autonom zu verwalten. Doch neben den technischen Herausforderungen, gibt es auch bürokratische Hürden bei der Abwicklung mit der Telekomminikationsbehörde POTRAZ. Zudem ist, wie bei Entwicklungshilfe üblich, ein Warenfluss notwendig, der meist auf Spenden basiert; und auch hier gibt es einige Fallstricke, die die Hilfe-zur-Selbsthilfe erschweren.

Ein Gespräch mit Aktivisten des Funkfeuer Linz-Kollektivs

Hier finden Sie im Blog Informationen zur Reise und die Spendenkontonummer!

 

„Kwani Trust“

Kwani ist ein Literatur-Netzwerk und ein unabhängiges Verlagshaus in Nairobi. Kwani ist die Stimme einer neuen Generation. Ein Hotspot in der lokalen Gemeinde von Nairobi. Diese Initiative von SchriftstellerInnen wurde bereits  2003 in Nairobi in Kenia gegründet und bietet einen offenen Raum für die Entwicklung der Künste und der Literatur für die Gesellschaft an. Im Rahmen der zweiten Auflage von „Treffpunkt Afrika“ in der Stadtwerkstatt Linz, hat unsere EU-Freiwillige Gemma Plans Garcia sich mit Billy Kahora, der Verlagsleiter von Kwani, über das Projekt unterhalten.

 

Am Mikrofon: Pamela Neuwirth

 

Podcast

Zuletzt geändert am 16.05.12, 00:00 Uhr

Verfasst von Pamela Neuwirth

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 16. Mai 2012 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar