edb06c8dcd36c49faec8d373251793dc.jpg Christian Diabl
FROzine

Frauenvolksbegehren – 20 Jahre später

Wir schauen auf 20 Jahre Frauenvolksbegehren zurück und diskutieren mit unseren Gästen im Studio, ob nur eine lange Bremsspur bleibt oder oder ob es auch Grund zum Feiern gibt.

 

20 Jahre Frauenvolksbegehren-und jetzt? – dabei möchten wir über die Situation der Gleichstellung von Mann und Frau in Österreich von 1997 und 2017 reden. Was hat sich aus den Forderungen des Frauenvolksbegehrens erübrigt, was nicht? Woran liegt es, dass erst 2 von den 11 Forderungen umgesetzt wurden?…

Zu Gast im Studio sind Gisela Peutlberger-Naderer, Landtagsabgeordnete (SPOÖ) und Mitglied im Ausschuss für Frauenangelegenheiten sowie Maria Buchmayr (Die Grünen OÖ), Landtagsabgeordnete und ebenfalls Mitglied im Ausschuss für Frauenangelegenheiten sowie Doris Schulz, designierte Landesleiterin und Landtagsabgeordnete (OÖVP)

 

Außerdem konnte im Vorfeld der Sendung ein Interview mit Sandra Nigischler von „The Sorority“ geführt werden.

 

Durch die Sendung führt Sigrid Ecker.

Zuletzt geändert am 10.04.17, 00:00 Uhr

Sandra Hochholzer

Verfasst von Sandra Hochholzer

Chefredakteurin Infomagazin FROzine & Vorstandsmitglied im Verein Radio FRO. Ausgebildete Bau- und Umwelttechnikerin und Journalistin mit mittlerweile viel Erfahrung mit Redaktions- und Projektmanagement wobei der Schwerpunkt bei Medien- und Bildungsprojekten jeder Größenordnung liegt.

Seit 2002 bei Radio FRO tätig und seit 2010 außerdem bei Weltumspannend Arbeiten, zwischenzeitlich drei wertvolle, lehrreiche Jahre Mitarbeitin bei der Migrant*innen-Selbstorganisation maiz.
Interessensfelder u.a. Geschichte, Frauenpolitik und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit.

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 12. Apr 2017 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar