Gerfried Stocker bei der PK Gerfried Stocker bei der PK zum Ars Electronica Festival 2018
FROzine

Ars Electronica & Stwst48 Medienkunstfestival

Linz ist in den kommenden Tagen im (Medienkunst-)Festivalfieber: von Fr-So ist die vierte Ausgabe von STWST48 der Linzer Stadtwerkstatt zu erleben, und von Do-Mo findet an 5 Tagen das Ars Electronica Festival statt. Michael Diesenreither war bei der Präsentation der Programmhighlights dabei und hat Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer und den Künstlerischen Leiter der ARS, Gerfried Stocker zum Thema "Error" und den Hintergründen befragt.

STWST 48×4 Art as Sleep

Die 4. Ausgabe des 48-Stunden-Nonstop-Programms der Stadtwerkstatt versammelt Künstler*innen und kritische Produzent*innen, um eine Ästhetik des Unbewussten zu thematisieren.

Tanja Brandmayr, selbst Künstlerin und Kuratorin von Stwst48, wird uns in der Sendung eine Vorschau auf das Medienkunstfestival der Stadtwerkstatt geben, und wie der Stand der Vorbereitungen hierzu ist.

STWST48x4 SLEEP
48 Hours Art as Sleep
Start: 7. September, 14 Uhr
Ende: 9. September, 14 Uhr
mit Sonderprogramm auf Radio FRO ab Fr, 19 Uhr!

Einige Details:

+++ Die Stadtwerkstatt hat 10 Projekte im Programm, die zwischen  „Schlaf als anderem Bewusstseinszustand“ und einer Ästhetik des  Unbewussten angesiedelt sind. KünstlerInnen und Researcher  verschiedener Disziplinen haben hier von „Deep Sleep“ bis „Rough  Sleep“ Projekte erarbeitet. Die Stadtwerkstatt ist mit einem „Sleep  Tunnel“ und einem „Sleep Battle“ am Start. In den zwei Clubnächten  „Sonatas of Sleep/LESS“ werden internationale Soundartists  präsentiert. Konzipiert haben – gemeinsam mit der Stadtwerkstatt –  Matthew Fuller von der Goldsmith University in London, sowie die  international tätige Künstlerin und Kuratorin Shu Lea Cheang. Einige  Projekte werden zu unserer besonderen Freude vom Schlaflabor des  Keplerklinikums unterstützt.

+++ Wie jedes Jahr werden außerdem die kontinuierlichen STWST-Schienen  Infolab und Quasikunst gezeigt. Diese verorten sich in den „New Art  Contexts“ der Stadtwerkstatt. Es wird ein Preview auf die  sensationelle STWST-Teilnahme bei der diesjährigen Biennale in Taipeh  gegeben. Die Taipeh-Biennale wird im November eröffnet, STWST48x4  zeigt hier einen Preview zur Arbeit der Mycelium Network Society.  Außerdem wird kontextbezogen – und auch in Vorausschau auf das  40-jährige Jubiläum der STWST kommendes Jahr – eine Referenz auf das  „Wettergebäude“ von 1988 gesetzt.

Mehr Infos: http://stwst48x4.stwst.at

 

ERROR – The Art Of Imperfection

Von 6. bis 10. September versetzt die diesjährige Ars Electronica die Linzer Innenstadt wieder in einen kreativen Ausnahmezustand. Das Programm umfasst mehr als 500 Einzelveranstaltungen. 12 Locations werden bespielt, in denen sich alles um Ideen und Visionen für die Zukunft dreht. Hauptschauplatz ist wieder die POSTCITY beim Hauptbahnhof.

Jeden September ruft das Ars Electronica Festival hunderte Kreative aus Kunst, Wissenschaft, Technologie und Wirtschaft aus der ganzen Welt nach Linz, um gemeinsam mit ihnen ein bestimmtes Thema zu bearbeiten. Die Fragestellung ist dabei Jahr für Jahr eine andere und kein Festivalformat in Stein gemeißelt. Das Festival stellt sich nicht zuletzt auch selbst auf die Probe – stets geleitet von der Suche nach dem, was uns als Gesellschaft weiterbringt, auf unserem Weg in eine lebenswerte Zukunft.

Michael Diesenreither war bei der Präsentation der Programmhighlights dabei. Er hat Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer und den Künstlerischen Leiter des Ars Electronica Festivals, Gerfried Stocker, zum Thema „Error“ und den Hintergründen des Festivals befragt.

 

Error_Sujet_ARS

Das diesjährige Sujet der Ars Electronica

Link mit  aktuellen Infos und Programm zum Festival

 

Moderation: Michael Diesenreither

Zuletzt geändert am 13.09.18, 09:53 Uhr

Michael Diesenreither

Verfasst von Michael Diesenreither

ist seit 2014 FRO-affin: zunächst Lehrredaktion bei Radio FRO, seit Okt 2014 Mitglied in der FROzine-Redaktion, eigene Sendereihe "DAHOAMgrown - frischer Sound aus dem Alpenraum" (2015-2017), gelegentlich im Kultur- & Bildungskanal zu hören (z.B. seit 2015 fürs Crossing Europe).
Hat "Kommunikation, Wissen, Medien" an der FH Hagenberg studiert und anschließend Webwissenschaften mit dem Schwerpunkt "Web Art & Design" an JKU und Kunstuni.
Schwerpunkte in der FROzine-Redaktion: Verkehrspolitik, Stadtentwicklung, LGBT-Themen, Migrationspolitik.

Ideen und Feedback gerne an michael.diesenreither@fro.at.

zur Autorenseite
Gesendet am Mi 05. Sep 2018 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.