3d22c5c3cf2705776ef118785cd29c80.jpg

Dynamo-Effekt 5: Thema Öffentlicher Verkehr

FROzine, am 15.02.2010

Öffentlicher Verkehr kann einen großen Beitrag dafür leisten, die Energie- und Klimabilanz zu verbessern. Außerdem: Auberginen aus Indien bleiben Gentechnikfrei, Monsanto ist sauer.

Dynamo-Effekt 5: Öffentlicher Verkehr

Öffentlicher Verkehr kann einen großen Beitrag dafür leisten, die Energie- und Klimabilanz zu verbessern. Denn: Verkehr zählt in den Industriestaaten zu den wichtigsten Emittenten von Treibhausgasen und ist einer der Sektoren mit der größten Wachstumsdynamik (speziell in Österreich). Es bedarf eines Umsteigens von Autofahrer_innen und mutiger, bisweilen unpopulärer, aber nötiger Maßnahmen seitens der Politik.Dynamo Effect ist eine 30-teilige Radiosendereihe zu Fragen der Verwendung und Verschwendung von Energie, produziert vom Freien Radio Orange in Wien. (http://dynamo.o94.at)

Gentechnik-Auberginen aus Indien nicht erlaubt

Monsanto muss drauf verzichten, seine gentechnisch veränderten Auberginen als erstes genmanipuliertes Gemüse weltweit in Indien anzubauen – warum das so ist und warum in Indien viele, viele Bauern gerade so richtig am feiern sind, erklärte den Kollegen von radio LoRa München der Gentechnikexperte der österreichischen Naturschutzorganisation Global 2000, Werner Müller.
 

Durch die Sendung führen Gerda und Julia Kulczycki.

Zuletzt geändert am 15.02.10, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Michael Gams

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.