35e4706d35b9d5b3eb1d50abb2706487.jpg Helmut Scheinost
FROzine

Das war der Alternative 1. Mai in Linz 2014

Ein Rückblick auf den Alternativen 1. Mai in Linz; Auch das 11. Crossing Europe Filmfestival ist Geschichte.

 

Nachbetrachtung 1. Mai in Linz von Erich Klinger
 
Der “Alternative 1. Mai” wurde gestern, am 1.5.2014, unter dem Motto “Der Kapitalismus ist untragbar. Her mit dem guten Leben”
begangen und später gefeiert.
 
Bei der Abschlusskundgebung am Hauptplatz, die von Leo Furtlehner moderiert wurde, waren folgende RednerInnen bzw.
Akteurinnen zu hören und sehen:
 
Gerlinde Grünn (Gemeinderätin KPÖ, Linz)
Thomas Erlach (Betriebsratsvorsitzender exit-sozial; AK-Rat für den GLB)
Eine Performance von Maiz
Jan Millonig (SLP)
Thomas Lindmayer (Europa anders)
 
Begleitet wurde der Demonstrationszug von der Brass Band, die auch traditionell die Kundgebung mit der Internationale abschloss.
 
Aus technischen Gründen – Speicherfehler – keine O-Töne, dafür eine teilweise Rekonstruktion mittels Vorlage der Rede ( Gerlinde Grünn)
und eines Telefonats (mit Thomas Erlach) sowie der eigenen Erinnerung.
 
Links:
 

Außerdem ein Rückblick auf das 11. Crossing Europe Filmfestival mit Interviews mit den Local Artist PreisträgerInnen – gestaltet von Sandra Hochholzer.

 Im Beitrag zu hören sind Interviews mit Markus Burgstaller, Jakob Kubicek und Selma Doborac (auf ausdrücklichen Wunsch nicht nachhörbar im cba).

 

cc-Musik in der Sendung von Feather Drug – Violett's sowie Fin, Anitek – Chop City sowie Mindthings – Life's Things

 

Durch die Sendung führt Sandra Hochholzer

Zuletzt geändert am 02.05.14, 00:00 Uhr

Sandra Hochholzer

Verfasst von Sandra Hochholzer

Chefredakteurin Infomagazin FROzine & Vorstandsmitglied im Verein Radio FRO. Ausgebildete Bau- und Umwelttechnikerin und Journalistin mit mittlerweile viel Erfahrung mit Redaktions- und Projektmanagement wobei der Schwerpunkt bei Medien- und Bildungsprojekten jeder Größenordnung liegt.

Seit 2002 bei Radio FRO tätig und seit 2010 außerdem bei Weltumspannend Arbeiten, zwischenzeitlich drei wertvolle, lehrreiche Jahre Mitarbeitin bei der Migrant*innen-Selbstorganisation maiz.
Interessensfelder u.a. Geschichte, Frauenpolitik und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit.

zur Autorenseite
Gesendet am Fr 02. Mai 2014 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar