Crossing Europe Berichterstattung + LIWOLI auf Radio FRO

Mittwoch, 22. April 2009

Das Panorama Europa beim Crossing Europe Filmfestival Linz.
Daniela Schopf, Gunnar Seher und Sandra Hochholzer haben drei Filme vorab gesehen und kurze Kostproben zusammengestellt: "The Market", "Somers Town" und "Four Nights with Anna".
Darüber hinaus gibt's Tipps zum Kinoprogramm und die Nightline.

LINUXWOCHEN LINZ — LIWOLI

23. – 25. April 2009

Kunstuniversität Linz / Hauptplatz 

 

Im zweiten Teil der Sendung informieren wir euch über die Linuxwochen Linz, kurz LIWOLI

Das LIWOLI Hacklab findet ab morgen und bis einschließlich Samstag an der Kunstuni Linz (Standort Hauptplatz) statt. Bei den diesjährigen Linuxwochen steht jetzt einmal weniger die, den Linux-UserInnen oft anhafteten Fragen des Hackens im Vordergrund, sondern vielmehr welche Tools für welche Kunst- und Kulturproduktionen möglich sind. FLOSS ist hier das Stichwort und steht für Free Libre Open Source Software. Doch Freie Software für die Kunstproduktion ist gerade auch noch am universitäten Bereich oft unterrepräsentiert; zweifelsohne ein Mangel, wenn nicht die Universität diese Kompetenzen vermitteln kann …

Ushi Reiter von Servus.at, eine der OrganisatorInnen von LIWOLI, im Interview zu den Schwerpunkten, zur Dominanz von lizensierter Software und dem Problem vom sogenannten geistigen Eigentum als Folge und was GOTO10 eigentlich bei den LIWOLI vor hat. Des Weiteren stellen wir im Kontext von lizensierter Software und ihrer Probleme, die Arbeit von Daniel Turing (der kein Verwandter von Alan ist) vor. Daniel Turing ist Teilnehmer von HAIP. HAIP geht ja gemeinsam mit LIWOLI über die Bühne und im Zuge des HAIP Festivals stellt Turing vor, warum er sich endgültig von Adobe verabschiedet hat und XING entwickelt hat.  

Zuletzt geändert am 20.04.09, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Michael Gams

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.