8effca7fbf46bdcf865356834c22baf2.jpg Erich Klinger
Wegstrecken

Bunte Mischung – inkl. Radlobby OÖ: Vorschau auf Bikes vs. Cars

Wegstrecken Folge 232, diesmal mit Studiogästen.

Die aktualisierte Inhaltsangabe – aufgrund des längeren Radlobby-Gesprächs entfielen die Meldungen – inklusive Nennung der Erstausgezeichneten in der Kolumne „Die rote Karte“ findet sich unter http://cba.fro.at/306220.

Erich Klinger, 19.1.2016

In der Radlobby OÖ Mitwirkende – Michaela Schoissengeier und Paul Weber – werden im Studio über die Vorführung des Films „Bikes vs. Cars“ – am 29.01.2016 um 19 Uhr im Linzer Moviemento-Kino samt vorhergehender gemeinsamer Radfahrt – sprechen. Und sicher werden wir auch auf die Situation für Radfahrende in Linz zu sprechen kommen, die mit der bevorstehenden Sperre der Eisenbahnbrücke mit Ende Februar noch verschärft wird.

Neben zahlreichen Meldungen – u.a. zu den wieder gestiegenen Todesfällen im Straßenverkehr 2015 – und dem schon obligaten Blick auf die Streckeninformation der ÖBB bezüglich etwaiger Bauarbeiten wird eine neue Kolumne, die monatlich auf Sendung gehen wird, vorgestellt.

„Die rote Karte“ wird künftig für besonders markante Vergehen im Bereich „Mobilität“ vergeben, wobei sich diesmal mindestens zwei AbnehmerInnen über diese Auszeichnung freuen dürfen. 

Ein spezieller Beitrag wird von Jutta Matysek aus Wien zu hören sein, die sich im Rahmen einer BürgerInnen-Initiative für den Erhalt und die Wiederinbetriebnahme der bis Dezember 2014 mit den Zügen der S 80 bedienten Station Lobau einsetzt. Seitens der ÖBB plant man, diese Haltestelle abzureißen, als Gründe werden eine zu geringe Anzahl an Fahrgästen und zu hohe Kosten für den Umbau genannt, der notwendig wäre, um die Haltestelle barrierefrei zu gestalten.

Dem Thema Barrierefreiheit im Öffentlichen Verkehr (und in öffentlichen Räumen) werde ich heuer wiederum einige Sendungen widmen, diese Thematik kam, was mir auch durchaus bewusst war, zuletzt in den Wegstrecken etwas zu kurz. Naheliegend also, sich wieder intensiver mit Barrieren auseinander zu setzen, die vielen Menschen das „öffentliche Leben“ unnötig erschweren.

Erich Klinger

Zuletzt geändert am 10.01.16, 00:00 Uhr

Erich Klinger

Verfasst von Erich Klinger

zur Autorenseite
Gesendet am Di 19. Jan 2016 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.