Otto_Saxinger_1999 20 Jahre FRO
20 Jahre FRO
20 Jahre - 20 Stimmen

Zurück in die Zukunft: Der Kultur- und Bildungskanal von Radio FRO

Eine akustische Zeitreise durch den Kultur- und Bildungskanal von Radio FRO: Happy Birthday 105.0 Mhz!

20 Jahre Radio FRO auf 105,0 Mhz. Wir machen ein weiteres Mal eine Radioreise in die jüngere Vergangenheit und es geht zu Mittag die vorletzte Sendung im Rahmen des FRO Sonderprogramms on Air: heute mit einem akustischen Streifzug durch den sogenannten Kultur- und Bildungskanal. Neben Otto Tremetzberger, ehemals Geschäftsführer von Radio FRO, hören wir in der Sendung viele ProtagonistInnen des Kultur- und Bildungskanals sowie Menschen, die sich für den Aufbau des Radios, wie wir es heute kennen, eingesetzt haben.

Der Kultur und Bildungskanal auf Radio FRO – das ist Kultur

Der Kultur- und Bildungskanal berichtet über Kunst

Der Kultur- und Bildungskanal sendet Politisches….

Radio FRO traf sich für die Sendung mit Otto Tremetzberger in der Kunstuniversität Linz, wo der Freie Sender dorftv seinen Sitz hat, um mit ihm über die frühen Jahre bei Radio FRO zu sprechen. Im Programm von Radio FRO war der Kultur- und Bildungskanal bereits früh verankert, die erste Sendung des Kultur- und Bildungskanals findet sich im Archiv der Freien Radios im Jahr 2000 und war eine Brucknerhaus-Sendung, die abwechselnd von Andi Wahl, ehem. Geschäftsführer von Radio FRO sowie Hannelore Leindecker und Maggie Brückner gestaltet wurde. Generell war diese 1. Brucknerhaus-Sendung, der erst 12. Beitrag, welcher damals ins blutjunge Cultural Broadcasting Archive gestellt wurde. Im Archiv unmittelbar folgend – und als 13. Beitrag im Archiv beziffert – „der Anstifter“, die Radiosendung des Stifterhauses Linz, damals von der Autorin Eugene Kain sowie Hannelore Leindecker gestaltet. Brucknerhaus- und Stifterhaus-Sendungen, so erzählt es das Archiv der Freien Radios, waren also die Anfänge des Kultur- und Bildungskanals auf Radio FRO. 2002 war der Kultur- und Bildungskanal jedenfalls schon fixer Bestandteil der neuen Programmgestaltung von Radio FRO, die damals von Veronika Leiner gemeinsam mit Petra Moser entwickelt worden war. Bis heute ist der Kultur- und Bildungskanal ein Format, das einerseits Fördermittel für das Freie Radio ermöglicht, darüber hinaus aber Freies Radio auch mit lokalen Bildungs- und Kulturinstitutionen verbindet – und sich Radio FRO damit selbst in den lokalen, wie internationalen Kunst und Kultur-Diskurs einbringt….

…mit Beiträgen von Margit Greinöcker, Simone Boria, Sandra Hochholzer, Ingo Leindecker, Oliver Jagosch, Hannelore Leindecker, Eugenie Kain, Daniela Schopf, Andi Wahl, Nicole Erl, Birgit Pichler und Claus Harringer.

 

Zuletzt geändert am 18.10.18, 09:40 Uhr

Pamela Neuwirth

Verfasst von Pamela Neuwirth

zur Autorenseite
Gesendet am Do 11. Okt 2018 / 12 Uhr