4989bd3b95305beba63a05c90f54ad7a.png Dr. Wolfgang Hagn, Linz
Dr. Wolfgang Hagn, Linz
Wegstrecken

Zukunft der Mühlkreisbahn (2)

Bis 2017 (und jüngsten Medienberichten zufolge darüber hinaus bis 2019) scheint der Betrieb auf der Mühlkreisbahn zwischen Linz-Urfahr und Aigen-Schlägl gesichert, ebenso der Einsatz der "einstiegsfreundlicheren Desiro" - im Mischbetrieb mit den 5047ern. Doch dann: wie weiter? Die vom Land geplante Regio-Tram auf Spurweite der Linzer Straßenbahn stößt bei vielen Menschen auf Ablehnung bzw. Skepsis. Letztlich droht darüber hinaus die Verkürzung der Strecke bis Kleinzell, ungeachtet der Spurweite.

Wegstrecken, Folge 203, 15. April 2014, 19 bis 20 Uhr

(Wiederholung am 16.04. ab 14 Uhr)

Diesmal die erste der beiden Studiorunden zum Thema “Zukunft der Mühlkreisbahn” mit folgenden Gästen:

 

Hans Hörlsberger (vielseitig versierter Verkehrskenner), Sr. Gisela Radinger (Plattform Zugkunft Mühlkreisbahn), Michael Schmida (Verkehrssprecher KPÖ Linz)

Ausgangspunkt, wie schon beim Gespräch mit Robert Schrempf in der vorigen Sendung die Frage:  Regio-Tram versus Erhaltung der Mühlkreisbahn als normalspuriger Eisenbahnstrecke.

Ungeachtet jedoch der Systemfrage wird es erneut auch darum gehen, dass die Mühlkreisbahn bis Aigen-Schlägl erhalten bleiben soll, soweit darf ich meinen Studiogästen schon vorgreifen.

 

(Die zweite Studiorunde wird am 20.5. auf Sendung gehen, mit Alois Hain, Ulrike Schwarz und Robert Schrempf als Gästen.)

 

 

 Erich Klinger, 11.04.2014

Zuletzt geändert am 11.04.14, 00:00 Uhr

Erich Klinger

Verfasst von Erich Klinger

zur Autorenseite
Gesendet am Di 15. Apr 2014 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.