Radiomacherin von Zongwe FM in Sinazongwe/Sambia. Foto: Peter Kuthan
Radiomacherin von Zongwe FM in Sinazongwe/Sambia. Foto: Peter Kuthan
FROzine

ZONGWE FM – Eine Radiobrücke über den Zambezi

Auf Initiative von Radio FRO und ARGE Zimbabwe Freundschaft wurde im Jahr 2007 in Sinazongwe/Zambia ein Freies Radio namens Zongwe FM für die Volksgruppe der Tonga aufgebaut. Nun müssen Studio und Sender übersiedeln, was eine größere Reichweite bringen soll, aber auch Kosten verursacht. Wir stellen das Projekt und die Pläne vor, sowie die Crowdfunding-Kampagne, die von den freien Radios Österreichs unterstützt wird.

Das Community Radio von Sinazongwe in Zambia kann ein neues Quartier auf einem Hügel über dem Kariba Stausee beziehen. So kann die Reichweite über das Flusstal des Zambezi hinweg ausgedehnt werden. Der neue Standort verspricht eine größere Reichweite, nicht nur im Bezirk Sinazongwe, sondern auch über den Kariba Stausee hinweg auf dessen südliches Ufergebiet in Zimbabwe.
Dazu sind zu Gast im Studio:
  • Peter Kuthan: engagiert sich seit langer Zeit für die ARGE Zimbabwe Freundschaft, die sich dem Kulturaustausch zwischen Österreich und dem südlichen Afrika widmet. Die ARGEZIM geht auf die Solidarität mit dem Befreiungskampf im südlichen Afrika in den Siebziger Jahren zurück. Nach der Unabhängigkeit Zimbabwes galt die Aufmerksamkeit und Unterstützung zuerst der Kooperativenbewegung, später speziell der Volksgruppe der Tonga.
  • Sandra Hochholzer: war 2007 Teil eines Radioteams, das mit der Unterstützung der ARGEZIM Tonga OnAir ins Leben gerufen hat Der Radiosender Zongwe FM wurde als Community Radio ins Leben gerufen.

Dorf TV-Video ansehen:

2007: Radio FRO gründet Zongwe FM

Auf Initiative von Radio FRO wurde im Jahr 2007 in Sinazongwe/Sambia ein Freies Radio aufgebaut. Ein Team von Radioaktivist*innen aus Österreich ist im Juli 2007 dort hingereist, um die Tonga bei der Errichtung einer Community Radio Station zu unterstützen. Zongwe FM ist das Freie Radio der Volksgruppe der Tonga. Die Tonga leben nördlich und südlich des Kariba-Stausees in Sambia und Zimbabwe. Sie sind eine Minderheit in beiden Ländern, da sie durch ein großes Staudammprojekt in den 1950er Jahren auseinandergerissen wurden. Dank der Errichtung von Zongwe FM können die Tonga ihre Gemeinschaft in beiden Ländern wieder zusammenführen – mit dem Freien Radio als Kommunikationsmittel.

Die Freien Radios in Oberösterreich und die ARGE Zimbabwe Freundschaft unterstützen seit Jahren den Aufbau und Betrieb des Community Radios Zongwe FM mit Beratung, Training und technischer Ausrüstung.

2019: Sender und Studio übersiedeln

2007 wurde das bestehende Studio in der örtlichen Schule errichtet. Inzwischen wurde der Platz in der Schule aber anderweitig gebraucht. Unter Mithilfe der Bevölkerung und mit Unterstützung des Bezirks wurde im Vorjahr ein neues Gebäude für Radio Zongwe FM auf einem Hügel über dem Seeufer errichtet.

Jetzt geht es um die technische Übersiedlung von Studio und Sender. Der neue Standort verspricht eine größere Reichweite, nicht nur im Bezirk Sinazongwe, sondern auch über den Kariba Stausee hinweg auf dessen südliches Ufergebiet in Zimbabwe. Damit werden die über Jahrzehnte beeinträchtigten familiären, kulturellen und wirtschaftlichen Verbindungen innerhalb der Tonga Community gestärkt werden. Die entlegenen Gemeinden, die  unter schwierigen Bedingungen um ihr Überleben kämpfen, erhalten eine zusätzliche Stimme.

Für die Übersiedlung von Studio und Sender sammeln die Freien Radios in Österreich und die ARGE Zimbabwe Freundschaft Geld in Form einer Crowdfunding-Kampagne.

Weiterführende Links zur Sendung

http://www.mulonga.net/

Crowdfunding-Kampagne auf respekt.net

FROzine vom 16. Jänner 2018

Video: Tonga.Onair – Aufbau eines Communityradios in Sambia

Artikel des Verband Freier Radios Österreichs

 

Moderation: Michael Diesenreither

Zuletzt geändert am 26.02.19, 15:26 Uhr

Michael Diesenreither

Verfasst von Michael Diesenreither

ist seit 2014 FRO-affin: zunächst Lehrredaktion bei Radio FRO, seit Okt 2014 Mitglied in der FROzine-Redaktion, eigene Sendereihe "DAHOAMgrown - frischer Sound aus dem Alpenraum" (2015-2017), gelegentlich im Kultur- & Bildungskanal zu hören (z.B. seit 2015 fürs Crossing Europe).
Hat "Kommunikation, Wissen, Medien" an der FH Hagenberg studiert und anschließend Webwissenschaften mit dem Schwerpunkt "Web Art & Design" an JKU und Kunstuni.
Seit Sept 2018 zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei Radio FRO und die Koordination des Kultur- & Bildungskanals, sowie weiterhin FROzine-Redakteur.

Ideen und Feedback gerne an michael.diesenreither@fro.at.

zur Autorenseite
Gesendet am Do 21. Feb 2019 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.