Claudia Taller KLACZAK, newart
KLACZAK, newart
Gesendet am Di 25. Feb 2014 / 10 Uhr
Literarische Matinée

„Wenn Frauen schreiben . . . “ 25.2., 10h00; 1.3., 9h00 und 8.3.2014, 12h30 (!)

Live am 25.2.2014, Wiederholungen am Samstag, 1. März 2014, 9h00 und zum Internationalen Frauentag am 8.März 2014 um 12:30

Frauen schreiben schon seit vielen Jahrhunderten. Die antike Dichterin war Sappho, sie lebte von 630-612 vor Christus. Leider ist nur ein ganz kleiner Teil ihrer Werke erhalten geblieben. Aber eine Strophe ist nach ihr benannt.

Im 19. Jahrhundert war es für Frauen, die schrieben, noch angeraten, sich einen männlichen Künstlernamen zuzulegen, so wie George Sand, geboren als  Amandine Aurore Lucile Dupin. Doch auch schreibende Frauen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mussten noch um Raum für sich und ihr Schreiben kämpfen, so wie Virginia Woolf.

Und selbst Marlen Haushofer – ihr Vorname ist auch ein Künstlername – musste sich noch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zwischen familiären und hausfraulichen Pflichten sowie der Bürarbeit für ihren Mann die Stunden fürs Schreiben erkämpfen.Und doch gelang ihr mit dem Roman 'Die Wand' der Befreiungsschlag.

Musikalisch begleiten die schreibenden Frauen singende Frauen, Cathrin Pfeifer, Valerie Sajdik, Adele und Sophie Hunger. 

Zuletzt geändert am 22.02.14, 00:00 Uhr

Claudia Taller

Verfasst von Claudia Taller

Psychologin, Schriftstellerin & Radiomacherin

zur Autorenseite
Gesendet am Di 25. Feb 2014 / 10 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.