ec259d49decf15981722b65528ed0889.jpg Sonja Meller
Sonja Meller
Gesendet am Mo 22. Jul 2013 / 19 Uhr
52 Radiominuten

Schifffahrt mit Aktivismus

Zu Beginn hört ihr ein Interview mit der diesjährigen Gabriele-Heidecker-Frauenkunstpreis-Trägerin Margit Greinöcker.
FIFTITU% lud bereits zum zweiten Mal zu einer Schifffahrt mit fahrenden Händler_innen des aktivistischen Wissens. Dazu gab es im dorfTV-Studio eine Diskussionsrunde mit Aktivist_innen.
Abschließend hört ihr einen Ausschnitt einer Podiumsdiskussion mit internationalen Gästen beim Fest des Lachens veranstaltet von maiz.

Zu Beginn hört ihr ein Interview mit der diesjährigen Gabriele-Heidecker-Frauenkunstpreis-Trägerin Margit Greinöcker.

FIFTITU% lud bereits zum zweiten Mal zu einer Schifffahrt mit fahrenden Händler_innen des aktivistischen Wissens. Dazu gab es im dorfTV-Studio eine Diskussionsrunde mit Aktivist_innen.

Abschließend hört ihr einen Ausschnitt einer Podiumsdiskussion mit internationalen Gästen beim Fest des Lachens veranstaltet von maiz.

 

Heuer wurde bereits zum dritten Mal der Gabriele-Heidecker-Frauenkunstpreis vergeben. Diesmal ging er an die Linzer Künstlerin Margit Greinöcker. Sie überzeugte die Jury mit ihrem Projekt „Kopftücher“. Die Preisverleihung fand im Architekturforum OÖ statt. (Beitrag: Roswitha Kröll)
 
Anfang Juli lud FIFTITU% zum zweiten Mal zu einer Schifffahrt auf der Donau mit „Fahrenden Händler_innen“ des aktivistischen Wissens. Diese waren Marty Huber, Gin Müller und maiz gemeinsam mit Aktivist_innen des Refugee Camp Vienna. Mit-Reisende waren eingeladen Wissen zu sammeln, zu (ver)handeln und zu tauschen. Es standen drei Themenbereiche zur Auswahl: „aktivistische Techniken“, „Queerfeministische Strategien“ und „Medien des selbstbestimmten Protestes“.
Vor der Schifffahrt begaben sich die fahrenden Händler_innen ins Studio von dorfTV um gemeinsam über aktivistische Techniken zu diskutieren. Unter der Moderation von Roswitha Kröll kamen folgende Aktivist_innen zu Wort: Tanja Araujo, Marty Huber, Marissa Lobo, Gin Müller and Xhejlane Rexhepi. (Gestaltung: Jerneja Zavec)
 
Ende Juni fand am Maindeck des Ars Electronica Center und in der Stadtwerkstatt Linz das von maiz initierte „Fest des Lachens“ statt. Unter dem Titel „Queer was? Queer wer? Kwär wie?“ diskutierten Ashley Bailey, Pedro Costa, Marina Grzinic, Jet Moon, Marija Savic und Mc Xuparina. Moderiert wurde die Diskussion von Marissa Lobo und Ivana Marjanovic. (Gestaltung: Jerneja Zavec)
 
 
Links:
 
Schifffahrt  
 
 
Moderation: Sonja Meller, Jerneja Zavec
Beiträge: Roswitha Kröll, Jerneja Zavec
Redaktion: Roswitha Kröll, Sonja Meller, Jerneja Zavec 
 

Zuletzt geändert am 21.07.13, 00:00 Uhr

Rosvita Kröll

Verfasst von Rosvita Kröll

1974*
Kunst- und Kulturarbeit, Moderationen, Workshops zu Medienkompetenz und wertschätzende Kommunikation nach M. B. Rosenberg.

Aktivistin bei Radio FRO, maiz - Zentrum von und für Migrant*innen, Gewaltfreie Kommunikation Austria - OÖ

Ich teile mein Leben mit 2 Kindern, einem Partner, einem Hund und einer Katze und vielen weiteren Menschen, Tieren, Pflanzen, ...

"You may never know what results come from your action. But if you do nothing, there will no results" [Gandhi]

zur Autorenseite
Gesendet am Mo 22. Jul 2013 / 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.