3340bd50ecf076cf8e252901a175cf22.jpg

Radiofeature – Kino im Kopf?

Was man unter Feature versteht, weiß niemand so recht, eigentlich scheinen alle nur zu wissen, was kein Feature ist, aber auch das nicht so richtig….

am 19. & 20. März 2016 in Linz 

Was man unter Feature versteht, weiß niemand so recht, eigentlich scheinen alle nur zu wissen, was kein Feature ist, aber auch das nicht so richtig….

Seminarinhalte
Die TeilnehmerInnen befassen sich theoretisch und praktisch mit folgenden Aspekten:

  • Was ist ein Feature? – Höreinblicke in die Welt der audiophonen Dokumentationen inkl. Diskussion und Erklärung über die unterschiedlichen Herangehensweisen im deutschsprachigen und internationalen Radiofeature
  • Darstellungsformen des Features – warum ist ein Feature keine Reportage und kann es eine Dokumentation oder gar dem Hörspiel ähnlich sein? 
  • Praktischer Versuch eines Kurzfeatures

Teilnahmevoraussetzung
Grundkenntnisse in der Anwendung von Audioschittprogrammen

Wir wenden uns an
RadiomoderatorInnen im NKRF, BeitragsgestalterInnen, JournalistInnen und Medieninteressierte. Maximale TeilnehmerInnenanzahl: 12 Personen 

Referentin
Lucia Vasella (Radioschule klipp+klang; Radiojournalistin für Feature, Hörspiel & Reportage; Mitbegründerin des sonOhr Hörfestivals; Gewinnerin Medienpreis für Freischaffende 2012)

Termin und Ort
Samstag, 19. März (10:00-18:00 Uhr) und Sonntag, 20. März 2016 (10:00-17:00 Uhr)
in Linz

Kosten
€ 66,- für Mitglieder / € 132,- für Nichtmitglieder (incl. 10% Ust) inkl. Pausengetränke und Mittagsessen

Infos und Anmeldung
Carla Stenitzer (COMMIT) unter cs@commit.at
Zur Anmeldung geht es hier

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 7. März 2016

Zuletzt geändert am 12.01.16, 00:00 Uhr

fisch

Verfasst von fisch

keineswegs schön
keineswegs toll
auch nicht aus Tiroll.

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.

 

Mehr Workshops