precious_carolamair
precious / Carola Mair
Gesendet am Mi 09. Mär 2022 / 17:30 Uhr
weltumspannend arbeiten

Precious

Sandra Hochholzer im Gespräch mit Filmemacherin Carola Mair und Manuela Kurz, Frauensekretärin des ÖGB OÖ.

Die Filmemacherin Carola Mair ist eingeladen, eine Vorversion ihres gerade entstehenden Films Precious am 21. Juli im Kongresssaal der Arbeiterkammer zu präsentieren. Die Einladung zu dieser Veranstaltung kommt von den ÖGB Frauen in OÖ. Der Dokumentarfilm taucht in die Abhängigkeiten der Prostitution ein. Sandra Hochholzer spricht mit Carola Mair über diesen Film und fragt Manuela Kurz, Frauensekretärin des ÖGB OÖ, wie sich die Gewerkschaft zur Sexarbeit positioniert.

Der Film „Precious“ thematisiert anhand der Geschichten dreier betroffener Frauen Abhängigkeiten in Prostitution. Ein Ausstieg bzw. Umstieg aus dem Rotlichgewerbe scheint schier unmöglich. Prostitution findet sich seit je in allen Kulturen und Epochen und ist eng mit den Frauenrechten, der Sexualität der Frau und dem Stigmata der Prostitution seitens der Gesellschaft verknüpft.

Zuletzt geändert am 04.03.22, 13:35 Uhr

Gesendet am Mi 09. Mär 2022 / 17:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.