Living books – in die Welt

FROzine am 1. Dezember 2008

In der heutigen Sendung stellen wir die Plattform Living Books vor und den neuen Film "In die Welt" von Constantin Wulff - und heute, am 1. Dezember, ist auch Welt-Aids-Tag.

 

Was ist living books?
Bei living books kommen Sie mit Menschengruppen in Kontakt, die Sie persönlich kaum oder gar nicht kennen.

living books funktioniert wie eine öffentliche Bibliothek – die „Bücher“ sind jedoch Menschen. Die „LeserInnen“ (die BesucherInnen) können diese „Bücher“ für persönliche Gespräche in Kaffeehausatmosphäre kostenlos „ausleihen“. Man spricht, worüber es sich ergibt – wichtig sind Respekt und Wertschätzung ohne gegenseitiges Überzeugenwollen.

Living books gastierte letztes Wochenende in Linz, vor Ort waren VertreterInnen interessanter und ungewöhnlicher Berufsgruppen, als auch Menschen, die irgendwie nicht ins Schema passen oder von Vorurteilen belastetet sind, wieder andere könnten schräge Charaktere in der Literatur sein … in der heutigen Sendung soll living books vorgestellt werden, als auch Ausschnitte aus beiden Gesprächen on Air gehen. Im Gespräch waren ein Kriminalbeamter vom BKA und eine Nonkonformistin in geordneten Verhältnissen.

 

„In die Welt“ ist der neue Film von Constantin Wulff, einem Wiener Filmemacher, der an der Ignaz-Semmelweiß-Klinik in Wien die Welt der Geburtenhilfe filmisch begleitete. Entstanden ist ein interessanter Dokumentarfilm, der Abseits hoch-emotionalisiserter Klischees, die Routinen und Praxen am Sektor der Geburtenhilfe, sichtbar macht. In der Sendung ein Interview mit Constantin Wulff.

 

Durch die Sendung begleitet euch Pamela Neuwirth

 

CBA Audiobeitrag zum Film „In die Welt“

Zuletzt geändert am 01.12.08, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.