5dc8081ff3e4c23f45c9fe23a1e923e9.jpg

LINZ – SARAJEVO – 2020

FROzine am 7. Oktober um 18 Uhr
Das Festival der Regionen hat einen internen Diskussionsprozess zu den Perspektiven für 2011 bis 2019 gestartet; sechs Studierende laden ein zur Ausstellung "Willkommen nach Sarajevo" und Demunismus als neuer Begriff in der Politik, zumindest wenn es nach dem Jungautor Alexander Kaiser geht.

Vor 15 Jahren – am 18. September 1993 – wurde das erste Festival der Regionen im Linzer Stadion eröffnet. Seither hat es sich zu einer zeitgenössischen Schwerpunktveranstaltung für aktuelle, ortsspezifische Kunst und Kultur entwickelt. Anlässlich dieses Jubiläums beginnt der Vorstand mit einem internen Diskussionsprozess zu den Perspektiven für 2011 bis 2019. Aus diesem Anlass lud die Organisation gemeinsam mit der Intendanz von Linz09 am Montag den 6. Oktober zur Pressekonferenz.

Pamela Neuwirth war für uns Vorort und hat dazu einen Beitrag zusammengestellt.

„Nirgendswo geht man ein oder aus der Großstadt so plötzlich, ohne die Vorstadt. – Einzigartig!“ so lautet ein Zitat aus einem bosnischen Reiseführer über die Stadt Sarajevo. „Willkommen nach Sarajevo“ lautet der Titel der Fotoausstellung sechs engagierter StudentInnen der Kunstuniversität Linz, die am kommenden Donnerstag im Apothekerhaus in der Altstadt eröffnet wird.

Einer der sechs FotografInnen – Peter Hattinger – ist live zu Gast im Studio.

Interview zum Nachhören

Demunismus! Noch gibt es diesen Begriff als solchen nicht. Noch ist er ein aus den Begriffen Demokratie und Kommunismus zusammen gesetztes Kunstwort. Noch. Doch im Jahr 2020 könnte es schon anders ausschauen. „Demunismus – Die Geburt eines politischen Systems“ ist das literarische Debüt des Autors Alexander Kaiser. Demunismus bricht mit dem Gedanken der absoluten Demokratieverherrlichung und stellt in Form eines mitreißenden Thrillers die Revolution Europas im Jahre 2020 dar.

Pamela Neuwirth hat den Autor getroffen und mit ihm über das Buch, seine ProtagonistInnen und die Gedanken und politischen Hintergründe zur Geschichte gesprochen.

Interview zum Nachhören

Durch die Sendung begleitet Daniela Fürst

Wiederholungen am 8. Oktober um 6:00 und 13:00 Uhr.

Sendung zum Nachhören

Zuletzt geändert am 07.10.08, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.