5dec10f994a7004f2ee2667af2a032dd.jpg

Kann Geld abgeschafft werden?

FROzine, am 12.01.2011, 18-19 Uhr
Ein Gespräch mit Karl – Heinz Brodbeck, Ökonom, Kreativitätsforscher und Author des Buches „Die Herrschaft des Geldes“.

Dies ist der 1. Teil des Monatsschwerpunktes der FROzine im Jänner unter dem Titel „Die Krisen in der Krise!“

WH am 13.01.2011, 6 & 13 Uhr

Monatsschwerpunkt:

Da immer von einer Krise gesprochen und es sich eigentlich um einen Flächenbrand an Krisen handelt, beschäftigt sich das FROzine mittwochs im Monatsschwerpunkt mit einigen Aspekten der sogenannten „Krise“. Diskutiert werden Mächteverhältnisse und Grundsatzfragen mit ExpertInnen. 

Die Krisen in der Krise!

Man spricht  allgemein seit dem Finanzcrash im Jahr 2008 von „Der Krise“ und bezieht sich primär auf die Finanzkrise und deren Folgen. Allerdings, wie es auch schon Winfried Wolf in seinem Buch „Sieben Krisen – ein Crash“ betitelten Buch formuliert hat, handelt es sich nicht um eine Krise. Er definiert 7 verschiedene: die Krise des weltweiten Kapitalismus, die Finanzkrise, die realwirtschaftliche Krise, die Verteilungskrise, die Klimakrise, die Krise der Hegemonialmacht USA und die Krise der Leitwährung US-Dollar. Das mal auf der wirtschaftlichen Ebene.

Er beschreibt die Krise als Jahrhundert-Tsunami, die alle in den Zustand des Schocks und der Fassungslosigkeit versetzt hat.

In diesem Monatsschwerpunkt möchten wir also noch ein paar andere Aspekte der Krisen beleuchten. Dafür haben wir uns ExpertInnen geholt.

Heute gehen wir auf das Thema Werte ein und dabei geht es um die Wert-Einheit „Geld“ die anlässlich der aktuellen Krisensituationen neu durchdacht werden kann.

Kann Geld abgeschafft werden?

Ein Gespräch mit Karl Heinz Brodbeck.

Der Ökonom, Philosoph und Kreativitätsforscher veröffentlichte im Jahr 2009 das Buch „ Die Herrschaft des Geldes“. Bei der Tagung am 2.-4. Dezember 2010 im Wissensturm Linz präsentierte er in seinem Vortrag „Kann Geld abgeschafft werden. Anmerkungen zum Hauptmedium der Vergesellschaftung in der Moderne“ grundsätzliche Fragen und Überlegungen, die sich an sein Buch anlehnen. In dem 1193 seitigen Band zeigt Karl-Heinz Brodbeck, wie nicht wir die Geldwirtschaft organisieren, sondern sie uns.

Den Audiomitschnitt können Sie unter folgenden Link nachhören. So wie die weiteren Vorträge dieser Tagung.

Link zu den Vorträgen

Im Gespräch mit Karl- Heinz Brodbeck ist Simone Boria. Das Gespräch wurde nach dem 2. Tagungstag des Institutes für die Gesamtanalyse der Wirtschaft, kurz ICAE, unter dem Titel „Gesellschaft! Welche Gesellschaft? am 3. Dezember 2010, geführt.

Sendungsgestaltung heute: Simone Boria

Zuletzt geändert am 12.01.11, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Michael Gams

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.