Pinocchio A.I.
Brunnader Philip
Landestheater on Air

Junges Theater im Netz und auf der Bühne

Pinocchio A.I. und an der Arche um 8 - zwei Theaterproduktionen in neuen Formaten, kuratiert von der Theatermacherin Nele Neitzke, sie leitet die Sparte Junges Theater am Landestheater Linz.

An der Arche um 8

In der Antarktis wird einem schnell mal langweilig. Und wenn Pinguinen langweilig ist, streiten sie sich über Gott und die Welt. Nach einem besonders heftigen Streit zischt einer von drei Pinguinen beleidigt ab. So weit, so normal. Doch den verbleibenden zwei Pinguinen begegnet eine etwas gestresste Taube, die sie mit der Ankündigung überrascht, dass es so lange regnen wird, bis die ganze Erde mit Wasser bedeckt ist. Doch keine Sorge, sie kann den Pinguinen zwei Tickets für die Rettung geben: ein Boot namens „Arche Noah“. Was die beiden der Taube verschweigen: Eigentlich sind sie drei Freunde! Und den dritten Pinguin wollen sie keinesfalls zurücklassen …

Ulrich Hub konfrontiert drei rotzfreche Pinguine mit der Geschichte der Sintflut, die Teil der jüdischen, christlichen und muslimischen Überlieferung ist. Die drei machen sich ihre eigenen Gedanken über richtig und falsch, Strafe und Überreaktion und wer und wie Gott eigentlich ist. An der Arche um 8 – ein großes Theaterabenteuer für Kinder, Familien und für alle, die mit ihren Freund:innen durch dick und dünn gehen.

Pinocchio A.I.

Prof. G. Petto möchte eine künstliche Intelligenz mit Persönlichkeit “P.I.N. – Personality Intelligence Network” schaffen – und braucht dabei die Hilfe des Publikums. Aufstehen, Klassenarbeit, Freunde – wie wirkt sich die Persönlichkeit auf den Tag aus? Droht schon auf dem Schulweg der Nervenzusammenbruch? In unserem neuen Onlinegame kann das Publikum PIN durch die täglichen Entscheidungen lotsen… Ein Stück zum Thema Individualität und Gesellschaft und die Balance zwischen beidem. Hier die Termine der Netzbühne.

Zuletzt geändert am 30.11.22, 12:03 Uhr

Gesendet am Mi 30. Nov 2022 / 17 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.