5adc6c237c01d60b2b6b99fccd6df77b.jpg
FROzine

Intergeschlechtlichkeit und Transidentität

und Migration von Frauen nach und aus Österreich sowie ein Hinweis auf den Weltaidstag und das Red Ribbon Clubbing der Aidshilfe sind die Themen des heutigen Infomagazins.

Inter*Trans*Themenabend in Linz

Was oft schon vor der Geburt beginnt, ist die Frage nach unserem Geschlecht. Wir entscheiden ständig zwischen männlich und weiblich, egal ob wir eine Kundenkarte beantragen, eine Pizza bestellen oder einfach nur aufs Klo gehen. Was ist, wenn das mit dem Geschlecht nicht so eindeutig ist?

Der Inter*Trans*Themenabend am 3. Dezember 2016 ab 17:00 Uhr im MOVIEMENTO Kino in Linz widmet sich in Form von Impulsreferaten und Filmen den Lebensrealitäten von Inter* und Trans*-Personen.

Intergeschlechtlichkeit und Transidentität sind nach wie vor Tabuthemen in unserer Gesellschaft. Der Inter*Trans*Themenabend bietet die Gelegenheit, sich zu informieren, Fragen zu stellen und über aktuelle Entwicklungen Auskunft zu bekommen. Ziel der Veranstaltung ist es, Vorurteile abzubauen, Begegnungen zu ermöglichen und Diskriminierung zu verringern.

Im Studio wird uns Michaela Schoissengeier als Mitorganisatorin über den Inter*Trans*Themenabend informieren und Einblicke ins Themenfeld geben.

Nähere Informationen unter: vimoe.at/termine

 

Red Ribbbon Club Night zum Welt-Aids-Tag 2016

Anlässlich des Welt-AIDS-Tags am 1. Dezember möchte die AIDSHILFE OBERÖSTERREICH mit dem bereits vierten Red Ribbon Clubbing auf den Schutz vor HIV aufmerksam machen und für mehr Solidarität und Anteilnahme mit HIV-Positiven eintreten.

Das Clubbing findet am Samstag, 3. Dezember von  21:00 – 6:00 Uhr früh im Club Spielplatz, Hauptstraße 4, 4040 Linz statt. Die Erlöse des Clubbings kommen HIV-positiven Menschen in Notlage zugute.

Link zur Veranstaltung auf Facebook

 

Migration von Frauen nach und aus Österreich 

„Migration“ – Bei diesem Begriff wird derzeit kaum an Gastarbeiter oder politisch Verfolgte, sondern vielmehr an Flüchtlinge aus Syrien oder Afghanistan gedacht. Dennoch ist Zuwanderung nicht ausschließlich männlich und kein neues Phänomen.

Laut Sylvia Hahn, Historikerin und Vizerektorin für Internationale Beziehungen und Kommunikation an der Universität Salzburg, wird Sesshaftigkeit oft zu Unrecht als das Normale angesehen. Katharina Wurzer hat sie nach einem Vortrag zur Geschichte der (Frauen-)Migration am 24. November 2016 in Linz getroffen und gefragt, wie sich die Migration von Frauen nach und aus Österreich im Laufe der Zeit verändert hat. 

 

Musik: Ben K. Adams, Ben OThman, Plastic3 

Moderation: Michael Diesenreither 

Zuletzt geändert am 29.11.16, 00:00 Uhr

Verfasst von Michael Diesenreither

ist seit 2014 FRO-affin: zunächst Lehrredaktion bei Radio FRO, seit Okt 2014 Mitglied in der FROzine-Redaktion, eigene Sendereihe "DAHOAMgrown - frischer Sound aus dem Alpenraum", gelegentlich im Kultur- & Bildungskanal zu hören (z.B. fürs Crossing Europe). Hat "Kommunikation, Wissen, Medien" an der FH Hagenberg studiert und versucht sich seitdem als Student der Webwissenschaften mit dem Schwerpunkt "Web Art & Design" an JKU und Kunstuni.
Schwerpunkte in der FROzine-Redaktion: LGBT-Themen und Gemeinderats-Berichterstattung.

zur Autorenseite
Gesendet am Di 29. Nov 2016 / 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar