Lukas Hochholzer 2022
Vor Ort

Im Gespräch mit dem Autor Lukas Hochholzer – VOR ORT 194

Ein Vielschreiber und Wenigleser

In meinem 194. VOR ORT-Beitrag spreche ich mit dem 20-jährigen Autor Lukas Hochholzer aus Stadl-Paura über seinen aktuellen 5. Kriminalroman „Gestehe“.

Lukas entdeckte bereits in jungen Jahren seine Leidenschaft zum Schreiben. Nach einigen beim Internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerb in Schwanenstadt ausgezeichneten Kinderbüchern widmete er sich 2017 seinem ersten Romanprojekt „Der Untergang von Florenz“.

Aktuell befasst er sich hauptsächlich mit seinem Studium der Technischen Mathematik in Linz und arbeitet nebenbei an diversen Krimi- und Thrillerprojekten. Besonderen Schwerpunkt legt er dabei auf die Erarbeitung und Beschreibung psychischer Entgleisungen der Hauptfiguren.

Ich habe mit Lukas bereits im Mai 2020 ein Radiogespräch geführt, damals anlässlich der Veröffentlichung seines Kriminalromans „Der Stillebenmörder“ und war neugierig, wie er sich inzwischen weiterentwickelt hat.

Um einen kleinen Einblick in „Gestehe“ zu geben, liest mein Sohn Vincent im Radiobeitrag das erste Kapitel des Buches.

Am Mittwoch, 07. Dezember 2022, liest Lukas Hochholzer um 19.29 Uhr im Rossstall in Lambach beim Kulturverein O2 aus seinem aktuellen Buch.

Christian Aichmayr

Zuletzt geändert am 07.11.22, 13:26 Uhr

Verfasst von Christian Aichmayr

Geboren 1958 in Schwanenstadt (Bezirk Vöcklabruck), Freie Tätigkeit bei den Freien Radios (Freies Radio Salzkammergut, Radio FRO) seit 2008.
Lebt in der Gemeinde Rutzenham (der einwohnermäßig kleinsten Gemeinde OÖs) im Bezirk Vöcklabruck, dort Obmann der unabhängigen Bürgerliste Rutzenham, die seit 1985 im Gemeinderat vertreten ist, Obmann des Kulturausschusses und Gemeindevorstand.
War hauptberuflich im Sozialbereich tätig, davon 20 Jahre als Personalist.
Ausbildungen: u.a. Akademischer Supervisor und Coach, Lebens- und Sozialberater, Mediator etc.
Privates: Glücklich verheiratet mit Hannelore, Sohn Vincent.

zur Autorenseite
Gesendet am Do 10. Nov 2022 / 19 Uhr