„Ich wollte immer schon mal weg“ ein Buch von Irene Mayer

In diesem Beitrag von Maria Sweeney stellt sie das neue Buch von Irene Mayer vor, wo es um das Leben von Frauen im Ausland geht. Dieses Buch soll Lust auf den oft beängstigenden Sprung ins Ausland machen.

Irene Mayer hat mit vielen, ganz unterschiedlichen Frauen die im Ausland leben gesprochen. Die Gründe warum diese Frauen im Ausland leben, sind ebenso vielfältig wie ihre Lebensläufe. Interessante Jobangebote, Selbstverwirklichung, privates Glück, Verliebtheit, Ausstieg auf Zeit sind einige der Gründe. In diesem Buch geht es, das soll auch gesagt werden, um Migration abseits von politischem Druck, freiwillig auswandern ist ein Privileg.

Auch prominente Frauen kommen zu Wort, etwa die Schriftstellerinnen Birgit Vanderbeke die nach Südfrankreich ausgewandert ist, Gabrielle Alioth die es nach Irland gezogen hat oder die Krimiautorin Magdalen Nabb die jetzt in Florenz lebt. Zu den Gesprächspartnerinnen von Irene Mayer gehören auch die Friedensaktivistin Erni Friholt und die ORF-Korrespondentin Susanne Scholl.

„Ich wollte immer schon mal weg“ enthält viele interessante Erfahrungsberichte von Frauen, die sich ihre Heimat selbst gesucht haben. Das Buch macht Mut, neue Abenteuer zu wagen und es enthält Tipps und viele Hinweise und Ratschläge und macht auch Lust darauf, den Sprung ins Ausland zu wagten.

Das Buch von Irene Mayer : „Ich wollte immer schon mal weg!“, ist im Verlag Orac, Wien erschienen, das Lied „I’am on my way“ wird von Kristin Asbjornsen gesungen.

Ein Beitrag von Maria Sweeney

Zum Nachhören

Zuletzt geändert am 11.04.08, 00:00 Uhr

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.