b662b77494d61bc3d60e21c4b5244de4.jpg

FROzine Weihnachtsprogramm

Vom 24.Dezember bis 7.Jänner macht das FROzine Team Weihnachtspause. In dieser Zeit können sie Erlesenes aus den letzten 4 Monaten Produktion nachhören. Die Wiederholung der Sendungen können sie am folgenden Werktag um 6 und 13 Uhr hören. Mehr Informationen zu den einzelnen Sendungen...

Mittwoch 24. Dezember: Fake Weihnachtsspecial – nettes und nicht so nettes vom Fake Team.

Donerstag 25. Dezember:

Fallen Fruits:
Das Projekt „fallen fruits“ ist eine künstlerische Gemeinschaftsarbeit von Austin Young, Matias Viegener und David Burns das versucht aus der Perspektive von Obst neue Formen von lokaler BürgerInnenschaft und Nachbarschaft zu erkunden. Was gehört wem und was gehört allen? Simone Boria im Gespräch mit den Künstlern (english) Anita Pachner: Beitragsgestaltung.

Wer hat von meiner Antenne gegessen? Freies Funknetz in Linz:
„FunkFeuer ist ein freies, experimentelles Netzwerk in Wien, Graz, in Teilen des Weinviertels (NÖ), in Bad Ischl und neuerdings in Linz. Es wird aufgebaut und betrieben von computerbegeisterten Menschen. Das Projekt verfolgt keine kommerziellen Interessen. Wichtig in diesem Zusammenhang: „frei“ darf/soll nicht mit „gratis“ verwechselt werden. Vielmehr geht es bei derartigen Initiativen um ein Nehmen UND ein Geben. Ich stelle auf meinem Balkon, meinem Dachboden, etc. eine Antenne auf, dafür kann ich verschiedene Dienste von Funkfeuer in Anspruch nehmen. Ein Beitrag von Wolfgang Fuchs.

Let`s Make Money:
Der Film „Let's Make Money“ zeigt das Funktionieren des globalen Finanzsystems auf. Ein Film von Erwin Wagenhofer.
Ein Feature von Pamela Neuwirth

Freitag 26. Dezember:

Europäischer Tag der Sprachen:
Am Tag der Sprachen, den 26. September beschäftigte sich die FROzine mit auch einer Sprache – dem Dialekt…und noch einer Sprache – Pidgin. Eine Sendung von Daniela Fürst.

Montag 29.Dezember:

Demunismus – ein Interview mit dem Autor:
„Demunismus – Die Geburt eines politischen Systems“ ist das Debüt des Autors Alexander Kaiser

Demunismus bricht mit dem Gedanken der absoluten Demokratieverherrlichung und stellt in Form eines mitreißenden Thrillers die Revolution Europas im Jahre 2020 dar. Ein Beitrag von Pamela Neuwirth

10 Jahre Fiftitu%-Vernetzungstelle für Frauen in Kunst und Kultur:
Seit 1998 ist der Verein tätig und hat in dieser Zeit durch zahlreiche Projekte, Initiativen und Veranstaltungen so einiges zugunsten der Glecihebrechtigung von Frauen im Kunst- und Kulturbetrieb bewegt. Am Donnerstag den 6. November feiert FIFTITU% Geburtstag. Im Zuge dessen wurde eine Publikation herausgegeben, die durch die Beiträge die Bandbreite der Vereinsarbeit und die Frauen darin repräsentieren möchte. Im Interview die Geschäftsführerinnen Ursula Kolar-Hofstätter und Roswitha Kröll. Ein Beitrag von Daniela Fürst

Frankviertel TV:
Das Projekt Frankviertel produziert Fernsehen. Bürgerrundfunk (Community Radio, Community TV) ist ein Modell der Bürgerbeteiligung an lokal ausgestrahlten, meist autonom und werbefrei gestalteten Sendungen. Im Stadtteil Linz Frankviertel entsteht das Projekt Frankviertel TV, initiiert von Christian Schrenk, ORF-Journalist und Betreiber des mediensalon.at. Mit dabei auch Thomas Mader, Stadtteilarbeiter im Frankviertel und Leiter des Stadtteilbüros. Ein Beitrag von Richard Paulovsky

Dienstag 30. Dezember:

FROzine Nabelschau: Die FROzine featured sich selbst anlässlich der 10 Jahre freies Stadtradio:
FROzine – das akustische Werktagsmagazin oder auch Infomagazin genannt, dass seit 1998 regelmäßig zwischen 18 und 19:30 werktags on Air auf Radio FRO sendet, hat sich als unabhängiges journalsitisches Magazin etabliert. Hat allerdings in den letzten 9 Jahren einige Entwicklungen durchgemacht. Die FROzine Redaktion hat sich seit Beginn auch um ein journalsitisches Format in einem freien Medium mit einem freien Redaktionssystem bemüht. Das gelingt nicht immer. Warum?
Keine selbstreferenzielle Beweihräucherung sondern ein kritischer Auftrag an sich selbst. Im Studio Sandra Hochholzer mit Simone Boria.

Mittwoch 31. Dezember:

Wahlpart zum Thema Grundeinkommen:
Grundeinkommen für alle. Wahlparty Teil2
FROzine, am 17.September um 18.00 Uhr

Vorwahlberichterstattung zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen versus bedarfsorientierte Mindestsicherung. Monatlich ganz unkompliziert einen gewissen Geldbetrag aufs Konto zu bekommen, ohne dafür eine Gegenleistung erbringen oder Bedürftigkeit nachweisen zu müssen. So sieht es das Konzept des bedingungslosen Grundeinkommens vor.
Bei der Nationalratswahl 2008 treten nun erstmals zwei Parteien – das Liberale Forum und die KPÖ – an, welche genau dieses Konzept in ihrem Wahlprogramm haben. Dazu befragten wir: Ursula Haubner (BZÖ), Sonja Ablinger (SPÖ), Melina Klaus (KPÖ), Eva Glawischnig und Alexander Van der Bellen (Grüne).
Im Studio stand uns Marion Kitzberger, LIF-Spitzenkandidatin in Oberösterreich und Sozialsprecherin des Liberalen Forums Rede und Antwort. Eine Sendung von Richard Paulovsky und Dominik Meisinger.

Donnerstag 1. Jänner:

Der Zwerg ruft!:
Am 20. November war Premiere im Phönix Theater. „Der Zwerg ruft!“ ist ein Abgesang der Linz09 Farce, die uns 2009 ins Haus steht. Ein Interview mit Kurt Palm. Ein Beitrag von Pamela Neuwirth

Maiz no Linz09 – Zum Thema Kultur des Nicht -Teilens:
Ein weiteres Ex-Linz09-Projekt stellt sich vor …Live im Studio der FROzine am 2. September 2008 stellte MAIZ, das autonome Zentrum von & für MigrantInnen ihr Projekt „Linz in Torten“, daß sie am 1. September offiziell zurückgezogen haben, vor. Die FROzine fragt die ProjektleiterInnen Rudolf Danielczyk, Ingeborg Proyer und Radostina Patulova was die Gründe für die Projektabsage von Maiz waren. Verfolgt Linz09 eine eigene Logik, die ausschließlich dem Profit verpflichtet ist und warum wird das Thema Nachhaltigkeit wieder einmal zum Problem? Es sind nun bitter-süße Torten-Konzepte, die auf Grund von wirtschaftlichen Gründen, auch ungebacken bleiben. Pamela Neuwirth stellt die Fragen.

„6 and politics: Sex und Gesetzgebung – ein Einblick:
Es gilt auch als weithin akzeptiert, dass das Sexualleben seiner BürgerInnen ein Gebiet ist, in dem sich der Staat nicht übermäßig einmischen soll. Dennoch gibt es natürlich eine Reihe von Gesetzen Sex betreffend, die von PolitikerInnen erlassen worden sind – auch hier in Österreich. Einige davon werden in Beitrag von Dominik Meisinger unter die Lupe genommen.“

Freitag 2. Jänner:

AEC – Eröffnungsspecial

Eine Sendung von Pamela Neuwirth.

Montag 5. Jänner:

Wahlparty Teil 1: Traffic Jam, Verkehrslobbies und lebensgefährliche Radwege – auch das ist Linz!:
FROzine-Schwerpunktsendung zu den Nationalratswahlen 2008 am 10. September 2008

Linz ist eine Baustelle, darüber hinaus aber auch eine lebensgefährliche Verkehrsinsel.
Was ist hier los? Und was hat Grüne Politik gegen das Verkehr-Worst Case Szenario vor?

Es gibt in OÖ die BürgerInneninitiative „Verkehrsforum OÖ“, die für die Forderungen nach einem verhältnismäßigen Verkehr eintreten. Mit Hr. Bauer vom Verkehrsforum hatten wir heute die Möglichkeit über die Probleme der Verkehrslobby zu sprechen. Letztlich steht die Frage im Raum wie sich die politischen VertreterInnen anmaßen können, Gespräche mit kritischen BürgerInnen zu weigern und die Zivilbevölkerung in den Entscheidungen nicht zu berücksichtigen. Oder entspricht diese Haltung der Politik schlicht und einfach dem hierarchischen Gesellschaftsgefüge, sodass man sich Naivität vorwerfen lassen muss??

Mit Gerda Lenger von den Linzer Grünen haben wir heute eine VertreterIn Grüner Verkehrspolitik zu Gast im Studio. Wir sprechen über BürgerInnenbeteiligung in politischen Prozessen, was jetzt eigentlich der Status-Quo in Sachen Westring ist und wie die Grünen – kurz vor den Wahlen – die Verkehrspolitik in Linz beurteilen und was sie dem All-over-Autoverkehr entgegensetzen? Am Mikrofon Pamela Neuwirth

Radfahren in Linz Critical Mass

… doch auch wer zu Fuß geht muss sich durchschlängeln …

Dienstag 6. Jänner:

Gewalt und Schule: Eine Sondersendung zum Thema „Gewalt in der Schule“
Gewalt von SchülerInnen und Gewalt von Lehrern, ein Thema, das seit Jahren regelmäßig für Schlagzeilen sorgt. Doch wie sieht es aus, wachsen Gewaltbereitschaft und Gewalttätigkeit von SchülerInnen – oder ändert sich eher die Wahrnehmung – werden Menschen und Medien sensibler für das Phänomen Gewalt? Wie sieht es mit der Gewalt seitens Lehrender an SchülerInnen abseits von verbotener Prügelstrafe aus? Welche Rolle spielen Frustration, Überforderung etc.. beider Seiten, Lehrender und SchülerInnen, wenn Gewaltvereitschaft wächst?, Welche Präventions – und Bewältigungsstrategien gibt es, welche werden praktiziert? Als kompetenter Gast im Studio wird Dr. Johann Bacher, Institut für Soziologie an der JKU, Datenlagen und Informationen dazu, wie diese zu interpretieren sind präsentieren. Weiters werden kurze Ausschnitte von der Veranstaltung zum Thema, im Rahmen der AK- Bildungsreihe „brennpunkt.bildung“ vom 9. Oktober eingespielt um Thema und Diskussion besser zu skizzieren. Eine Sendung von Pamela Neuwirth und Michael Schweiger

 

Mehr Infomationen zu den einzelnen Beiträgen und Sendungen finden sie auch auf www.fro.at/frozine oder dem Audioarchiv der Freien Radios in Österreich cba.fro.at unter FROzine.

Zuletzt geändert am 23.12.08, 00:00 Uhr

Avatar

Verfasst von Simone Boria

zur Autorenseite

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden von der Redaktion moderiert. Es kann daher etwas dauern, bis dein Kommentar hier erscheint. Wir behalten uns vor, diskriminierende oder diffamierende Kommentare, sowie solche, die straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, zu entfernen.